Alle Infos zum Opel Astra

Opel Astra Sports Tourer (2022): Innenraum Neuer Astra Sports Tourer greift an

von Jürgen Voigt 01.12.2021

Der Opel Astra Sports Tourer (2022) ist da: Der Kombi bekennt sich zum neuen Opel-Gesicht und kommt mit dem modernen Innenraum seines Schrägheck-Bruders. Das wissen wir zum Preis und zu den Hybrid-Versionen.

Wenn man ein Kompaktauto zum Kombi ausbaut, kann das Design schon mal darunter leiden. Doch die ersten offiziellen Bilder vom Opel Astra Sports Tourer (2022), von dem wir noch keinen Preis haben, belegen eindeutig, dass die Opel-Designer:innen – und natürlich die für die Umsetzung in die Serie zuständigen Ingenieur:innen – die Operation Sports Tourer vortrefflich gemeistert haben. Der 4,64 Meter lange, 1,86 Meter breite und 1,48 Meter hohe Kombi wirkt gestreckter als das Kompaktmodell und fügt sich mit der typischen Vizor-Front harmonisch in die Opel-Familie. Vielleicht kommt der neue Kombi auch deshalb so dynamisch wie aus einem Guss herüber, weil man dem Kompaktmodell nicht einfach nur einen größeren Laderaum angehängt hat, sondern auch den Radstand um 57 Millimeter auf nun 2,73 Meter verlängert hat. Wenn der Opel Astra Sports Tourer im Sommer 2022 zum Händler rollt, überzeugt er die Kundschaft mit einem Ladevolumen von 608 bis 1634 Litern, zugänglich über eine 60 Zentimeter niedrige Ladekante. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten Opel Astra (2021)
Opel Astra (2021): Innenraum/Preis/Motoren Das kostet der neue Opel Astra

Der Opel Astra im Video:

 
 

Innenraum, Preis & Motoren des Opel Astra Sports Tourer (2022)

Bei den zur Markteinführung erhältlichen Plug-in-Hybriden mit 180 und 225 PS stehen im Opel Astra Sports Tourer (2022) 548 bis 1574 Liter zur Verfügung. Unabhängig von der Motorisierung verfügt der Kombi über dreiteilig im Verhältnis 40:20:40 klappbare Rücksitze und einen durchgängig eben Laderaumboden. Die Modelle mit dem 1,2-Liter-Turbobenziner (110, 130 PS) sowie dem 1,5-Liter-Turbodiesel (130 PS) gibt es auch mit höheneinstellbarem Laderaum-Boden, unter dem man zum Beispiel die Gepäckraumabdeckung verstauen kann. Die Heckklappe bewegt sich zudem ohne Berührung per Fußbewegung unterm Heck. Vom Kompaktmodell erbt der Sports Tourer das coole Cockpitdesign im Innenraum und andere Dinge wird die adaptiven Intelli-Lux-LED-Pixel-Scheinwerfer und andere schlaue Assistenten. Ob der Opel Astra Sports Tourer (2022) ab 2023 dann ebenfalls – wie der kompakte Fünftürer – auch rein elektrisch fahren wird, wissen wir noch nicht. Wir gehen aber davon aus. Mehr zum Thema: Der Opel Astra im Vergleich

Fahrbericht Opel Astra (2021)
Neuer Opel Astra (2021): Erste Testfahrt Astra-Prototyp im Vorab-Fahrcheck

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.