close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Marken

Opel

Opel

Der deutsche Autobauer Opel mit Stammsitz im hessischen Rüsselsheim ist bereits seit dem Jahr 1929 kein rein deutsches Unternehmen mehr. Damals übernahm das US-amerikanische Markenkonglomerat General Motors (GM) das im Jahr 1862 von Adam Opel als Nähmaschinenfabrik gegründete Unternehmen, das 1898 mit dem Bau von Automobilen begonnen hatte. Im Jahr 2017 verkaufte der Mutterkonzern aus Detroit (Michigan) die Marke an PSA. Heute ist die Opel Automobile GmbH Teil des Stellantis-Konzerns (hervorgegangen aus PSA und FCA) und arbeitet im Verbund mit Schwestermarken wie Citroën, DS und Peugeot sowie Fiat. Zu Opel gehört die nach einem Londoner Stadtteil benannte britische Marke Vauxhall, die Opel-Fahrzeuge in Großbritannien als Rechtslenker verkauft.

Opel geht erst bei PSA und dann im Stellantis-Konzern auf

Zu den frühen Opel-Modellen zählen der im Jahr 1899 vorgestellte Patentmotorwagen "System Lutzmann", der ab 1900 angebotene Opel 4/8 PS, besser bekannt als "Doktorwagen" sowie der Opel 4/12 PS ("Laubfrosch"). Nach dem Zweiten Weltkrieg schrieb Rüsselsheim die Erfolgsgeschichte mit Autos wie Kadett, dem Sportcoupé Opel Manta, den Oberklassemodellen der sogenannten KAD-Baureihe (Kapitän, Admiral, Diplomat), dem Insignia-Urahnen Opel Ascona und dem Opel Corsa weiter fort. Um die Jahrtausendwende erregte der erste deutsche Kompaktvan Zafira Aufsehen, während der Opel Astra mit neuem Namen die Kadett-Reihe beerbte. Mit dem Plug-in-Hybrid-Modell Ampera und dem vollelektrischen Ampera-E setzte die damalige GM-Tochter zudem früh auf E-Mobilität. Heute sorgen Modelle wie Manta-e und Corsa-e für Vortrieb ohne CO2-Emissionen. Seit dem Eigentümerwechsel nimmt die Zahl der von GM beeinflussten Technologien und Komponenten ab. Gleichzeitig mussten Baureihen wie Opel Insignia und Opel Adam Platz machen für die Elektrifizierung der Marke. Dafür schöpft Rüsselsheim aus den PSA beziehungsweise Stellantis-entwickelten Technologien, um über die Steigerung gleicher Bauteile sogenannte Skaleneffekte zu erzielen, also den Preis des einzelnen Teils zu senken. Opel entwickelt seinerseits Technologien, die im gesamten Konzern eingesetzt werden sollen. Dazu gehören eine neue Generation kleinvolumiger Vierzylinder-Benzinmotoren und die weitere Forschung sowie die Entwicklung der Brennstoffzelle. Opel richtet sich wie die Konkurrenten Ford und VW traditionell an Volumenmodellen aus. Dazu gehören aktuell Opel Mokka, Mokka-e, Crossland und das Kompakt-SUV Opel Grandland, aber auch Opel Astra und Opel Corsa sowie die E-Autos Combo-e und Zafira-e.

Alle Modelle

Opel Rocks-e (2022)

Opel Rocks-e

Opel Corsa

Opel Corsa

Opel Astra (2021)

Opel Astra

Opel Insignia Sports Tourer Facelift (2020)

Opel Insignia

Opel Mokka (2020)

Opel Mokka

Opel Crossland Facelift (2021)

Opel Crossland

Opel Grandland Facelift (2021)

Opel Grandland

Opel Combo (2018)

Opel Combo

Opel Zafira Life (2019)

Opel Zafira

Opel Vivaro

Opel Vivaro

Opel Movano-e (2021)

Opel Movano

Opel Ampera-e

Opel Ampera-e

Opel Adam

Opel Adam

Opel Karl

Opel Karl

Opel Cascada

Opel Cascada

Opel Meriva

Opel Meriva

Opel Antara

Opel Antara

Opel Agila

Opel Agila

Opel Tigra

Opel Tigra

Opel GT

Opel GT

Opel Vectra

Opel Vectra

Opel Omega

Opel Omega

Opel Calibra

Opel Calibra

Opel Kadett

Opel Kadett

Opel Manta

Opel Manta

Opel Monza

Opel Monza

Opel Senator

Opel Senator

Opel Ascona

Opel Ascona

Opel Admiral

Opel Admiral

Opel Diplomat

Opel Diplomat

Opel Commodore

Opel Commodore

Opel Kapitän

Opel Kapitän

Opel Olympia

Opel Olympia

Opel Rekord

Opel Rekord

Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.