close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Opel Astra

Opel Astra GSe (2022): Preis & Motor (PS) Opel macht dem Golf GTE Konkurrenz

Victoria Zippmann 28.09.2022

Mit dem Opel Astra GSe (2022) läutet die Marke mit dem Blitz den Start ihrer Submarke GSe ein. Preis und Marktstart des Plug-in-Hybrid-Sportlers mit den besten Genen von Astra OPC und GSi verrät Opel noch nicht.

Der Opel Astra GSe (2022) beendet eine lange Durststrecke. Seit 2018 mussten Astra-Fans schon in die Röhre gucken, denn mit der Einstellung des 280 PS (206 kW) starken Dreitürers verabschiedete sich der Autobauer aus der Zunft der Kompaktsportler. Astra-Generation K setzte seit 2019 sogar ausschließlich auf maximal 145 PS (107 kW) starke Dreizylinder. Ab 2022 ist nun endlich wieder mehr Leistung unter der Haube. Und nicht nur das. Mit dem Astra GSe läutet die Marke auch den Start der Submarke ein. Stand das Kürzel bei Commodore und Monza noch für "Grand Sport Einspritzung", interpretiert Opel das "e" nun mit "electric" neu. Die GSe-Modelle sollen also elektrifiziert und dynamisch sein. Das soll der Astra GSe mit einer Systemleistung von 225 PS (165 kW) und einem maximalen Drehmoment von 360 Newtonmeter unter Beweis stellen. Zudem sollen Optimierungen bei Fahrwerk, Federung, Lenkung und Bremsen für agile und präzise Fahreigenschaften sorgen. Die Dämpfer richten sich dank sogenannter FSD-Technik (Frequency Selective Damping) auf die Bewegungsfrequenz des Fahrzeugs aus, um komfortables wie sportlich-ambitioniertes Fahren möglich zu machen. Das Chassis liegt im Vergleich zum Standard-Astra zehn Millimeter tiefer, was Stabilität und Spurtreue erhöhen soll. So ausgestattet, sollte der Opel Astra GSe (2022) nicht nur OPC- und GSi-Fans erfreuen. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten Opel Astra (2021)
Opel Astra (2021): Innenraum/Preis/Motoren Der Opel Astra im Crashtest

Der Opel Astra L (2022) im Video:

 
 

Preis & Motor: Opel Astra GSe (2022) im Geiste von OPC & GSi

Die Basis für den Opel Astra GSe (2022) ist ein 1,6-Liter-Turbo-Vierzylinder, der 180 PS (132 kW) leistet und für sich genommen wenig Emotionen versprüht. Die Würze bringt der E-Motor, der die Systemleistung anhebt und dem Astra zu noch nicht weiter spezifizierten "Bestwerten beim Start aus dem Stand, bei der Beschleunigung und bei der Höchstgeschwindigkeit" verhilft, so die Ankündigung des Herstellers. Auch zum Getriebe hat Opel noch keine Auskunft gegeben, doch Stellantis setzt bei den Hybrid-Modellen für gewöhnlich auf eine Achtstufen-Automatik. Schon jetzt ist der Astra mit seinem Vizor-Grill ein echter Hingucker. Kombiniert mit der GSe-spezifischen Front, einem leicht veränderten Heck und 18-Zoll großen Leichtmetallfelgen, kommt er sehr stimmig daher. Der Innenraum warten mit speziellen GSe-Performance-Sitze in Alcantara auf – wie bei Opel üblich AGR-zertifiziert (Aktion Gesunder Rücken). Zu welchem Preis? Für eine Antwort auf diese Frage ist es leider noch zu früh.

Auch interessant:

Neuheiten Opel Astra Sports Tourer GSe (2022)
Opel Astra Sports Tourer GSe (2022) Der GTE kriegt Konkurrenz

Victoria Zippmann Victoria Zippmann
Unser Fazit

Optisch hätte es durchaus noch etwas mehr sein dürfen. Trotzdem stehen Opel performanceorientierte Modelle im Angebot mehr als gut zu Gesicht. Nun sind wir aber gespannt, wie sich das erste, neu interpretierte GSe-Modell fährt.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.