BE-Führerschein: Anhängerführerschein/Kosten So den BE-Führerschein erlangen

von Lisa Knobloch 24.11.2021
BE-Führerschein
Foto: Imago
Inhalt
  1. Wofür/ ab wann benötige ich den Führerschein der Klasse BE?
  2. Ablauf der Anhängerführerschein-Prüfung
  3. Gibt es eine Prüfung beim BE-Führerschein?
  4. Was sind die Voraussetzungen für den Anhängerführerschein BE?
  5. Wie hoch sind die Kosten für einen BE-Führerschein?
  6. Welches Gesamtgewicht darf ich mit dem Anhängerführerschein BE bewegen?
  7. Wann darf ich welchen Anhänger ziehen?

Mit dem BE-Führerschein dürfen Autofahrer:innen ein Pkw-Anhänger-Gespann bis zu einer zulässigen Gesamtmasse von sieben Tonnen bewegen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Anhängerführerschein und klären über die Voraussetzungen, die Kosten, den Ablauf und die Prüfung des Führerscheins der Klasse BE auf.

 

Wofür/ ab wann benötige ich den Führerschein der Klasse BE?

Die Führerscheinklasse BE heißt auch Anhängerführerschein und ist eine eigene Fahrerlaubnisklasse. Mit "BE" darf man eine zulässige Gesamtmasse von sieben Tonnen bewegen: Dabei darf sowohl das Zugfahrzeug als auch der Anhänger jeweils bis zu 3,5 Tonnen wiegen. Zum Vergleich: Ein großer Wohnwagen (von acht Metern Länge) wiegt an die 2,5 Tonnen. Der Anhängerführerschein BE ist folglich für Autofahrer:innen gedacht, die mit einem Gespann aus Pkw und Anhänger Lasten mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 4,25 Tonnen bewegen möchten. Denn wer seinen Pkw-Führerschein Klasse B nach 1999 erlangt hat, darf lediglich einen Anhänger mit einer Masse von maximal 750 Kilogramm ziehen. Wird die zulässige Gesamtmasse aus Zugfahrzeug und Anhänger in Höhe von 3,5 Tonnen nicht überschritten, ist mit dem Klasse-B-Führerschein auch ein Anhänger von mehr als 750 Kilogramm erlaubt. Wer einen Anhänger mit mehr als 750 Kilogramm zulässigem Gewicht ziehen oder ein Gespann mit einer zulässigen Gesamtmasse von über 3,5 Tonnen, aber unter 4,25 Tonnen fahren möchte, benötigt lediglich die Führerscheinerweiterung B96. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Ratgeber B96 Führerschein
B96 Führerschein: Tageskurs, Kosten, eintragen B96 an einem Tag erlangen

Rettungsgasse richtig bilden im Video:

 
 

Ablauf der Anhängerführerschein-Prüfung

Anders als beim Pkw-Führerschein der Klasse B ist beim Anhängerführerschein BE weder Theorie-Unterricht, noch eine theoretische Prüfung nötig. Erforderlich sind aber mindestens fünf Pflichtfahrstunden. Deren Ablauf ist aufgeteilt in drei Überlandfahrten, eine Autobahnfahrt und eine Nachtfahrt. In den Fahrstunden für die Fahrerlaubnisklasse BE lernt der:die Fahrschüler:in, sicher mit einem schweren Anhänger zu fahren und übt den korrekten Umgang mit einem Anhänger im Straßenverkehr. Darüber hinaus wird vermittelt, den Anhänger korrekt an- und abzukuppeln.

 

Gibt es eine Prüfung beim BE-Führerschein?

Der Klasse-BE-Führerschein setzt lediglich eine praktische Prüfung voraus. Die Prüfung für die BE-Klasse dauert 45 Minuten und dient als Leistungskontrolle. In dieser Fahrprüfung müssen die Fahrschüler:innen korrektes Verhalten und sicheres Fahren mit Fahrzeug samt Anhänger im Straßenverkehr nachweisen.

Vergleichstest Dethleffs Globetrotter XXLA/Dethleffs Nomad 650 RQT
Wohnmobil/Wohnwagen: Konzept-Vergleich Wohnmobil oder Wohnwagen?

 

Was sind die Voraussetzungen für den Anhängerführerschein BE?

Es gibt mehrere Voraussetzungen für den Führerschein der Klasse BE. Eine ist der vorher erlangte Pkw-Führerschein der Klasse B, da die Führerscheinklasse BE darauf aufbaut. Zudem muss der:die Fahrer:in 18, bei begleitetem Fahren 17 Jahre alt sein. Ein zusätzlicher Erste-Hilfe-Kurs ist nicht nötig, sofern der zugehörige Schein nach 2018 erworben wurden. Dieser ist unbefristet gültig.

 

Wie hoch sind die Kosten für einen BE-Führerschein?

Die Kosten für den Führerschein der Klasse BE liegen meist zwischen 400 und 700 Euro. Der Preis ist abhängig von der Höhe der Anmeldegebühr der Fahrschule und der Anzahl der benötigten Fahrstunden, die über die fünf Pflichtfahrstunden hinausgehen. Denn wie schnell der:die Fahrschüler:in lernt, korrekt mit dem Anhänger zu fahren, ist individuell.

Ratgeber Führerschein: Kosten Praxis/Theorie; Probezeit
Führerschein: Kosten Praxis/Theorie; Probezeit Das kosten die Fahrstunden

 

Welches Gesamtgewicht darf ich mit dem Anhängerführerschein BE bewegen?

Mit dem Führerschein der Klasse BE darf der:die Fahrer:in eine Gesamtmasse aus Pkw und Anhänger von bis zu sieben Tonnen bewegen.

 

Wann darf ich welchen Anhänger ziehen?

Für Pkw-Fahrer:innen gibt es drei Möglichkeiten, einen Anhänger zu bewegen:

  • Führerschein Klasse B: Hier darf das Gespann nicht mehr als 3,5 Tonnen wiegen. Dabei darf der Anhänger nur dann mehr als 750 Kilogramm wiegen, wenn das zulässige Gesamtgewicht samt Zugfahrzeug unter den 3,5 Tonnen bleibt.

  • Führerscheinerweiterung B96: Umgangssprachlich "B96-Führerschein" oder "Anhängerführerschein" genannt, ergänzt den Führerschein der Klasse B. Mit der Erweiterung dürfen Anhänger mit einem Gewicht bis 3,5 Tonnen gezogen werden, sofern das Gespann eine zulässige Gesamtmasse von 4,25 Tonnen nicht überschreitet.

  • Der BE-Führerschein erlaubt, ein Gespann mit einer zulässigen Gesamtmasse von bis zu sieben Tonnen zu ziehen. Dabei darf sowohl das Zugfahrzeug als auch der Anhänger bis zu 3,5 Tonnen wiegen.

    Elektroauto Audi e-tron
    Elektroautos mit Anhängerkupplung: Übersicht Diese Stromer können Hänger ziehen

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.