close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Apple CarPlay (2023): iOS 16 auf allen Displays Smartphone übernimmt alle Anzeigen

Victoria Zippmann 08.06.2022
Apple CarPlay (2023)
Foto: Apple

Die Präsentation von Apple CarPlay in der Version iOS 16 auf der Worldwide Developers Conference 2022 zeigt: Künftig soll die App auf dem Smartphone alle Displays im Auto übernehmen können.

Bisher kennen wir Apple CarPlay vor allem als Schnittstelle zwischen Smartphone und Infotainmentsystem des Fahrzeugs. Doch mit der Version iOS16, die Ende 2023 mit Autos verschiedenster Hersteller kompatibel sein soll, wird das eigene Telefon noch tiefer in das Fahrzeug integriert, so die Ankündigung von Apple. So soll die Apple-App nicht wie bisher nur den zentralen Touchscreen ansteuern können, sondern auch essenzielle Funktionen übernehmen, sodass man die CarPlay-Oberfläche nicht mehr verlassen muss. Dazu zählen dann auch die Bedienung von Radio oder Klimaanlage. Die Anzeigen im digitalen Cockpit soll Apple CarPlay ebenfalls übernehmen. Dazu greift die App auf sämtliche Fahrzeugparameter zu und serviert Geschwindigkeit, Tank-Füllstand oder Temperatur in einem eigenen, personalisierbaren Design auf dem digitalen Kombiinstrument. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Ratgeber Apple CarPlay nachrüsten
Apple CarPlay: Nachrüstungen im Überblick So wird Apple CarPlay nachgerüstet

Urteil: Infotainment benutzen bei 200 km/h (Video):

 
 

Apple CarPlay auf alle Displays ab 2023

Weitere Informationen sollen Fahrende mit Apple CarPlay iOS 16 via Widgets hinzufügen und sich so sämtliche Bildschirme im Auto individuell gestalten können. Zahlreiche Autobauer sollen ihre Kooperation bereits zugesagt haben, was bedeuten würde, dass sie die Fahrzeugdaten und ihre Systeme für Apple zugänglich machen. Auch Mercedes, BMW, Audi, Porsche und Ford befinden sich laut Medienberichten unter den Herstellern, die künftig iOS 16-kompatible Fahrzeuge bauen wollen, zudem auch Land Rover, Nissan, Lincoln, Jaguar, Acura, Volvo, Honda, Peugeot, Infiniti und Polestar. Für 79 Prozent der Autokäufer:innen in den USA ist laut Apple die Kompatibilität ihres Autos mit dem iPhone bereits jetzt kaufentscheidend. In welche Modelle sich das kommende iOS 16 integrieren lassen wird, möchte der Hersteller Ende 2023 bekannt geben.

Weiterlesen:

News Android Auto
Android Auto: Update für Apps & Bedienung Google verbessert Android Auto

Victoria Zippmann Victoria Zippmann
Unser Fazit

Die Geschwindigkeit, mit der Autos fortschreitend digitalisiert werden, ist enorm. Das beweist einmal mehr das nun vorgestellte, neue Apple CarPlay. Die Möglichkeit, sein Auto herstellerunabhängig individualisieren und auf die eigenen Bedürfnisse und Wünsche verändern zu können, dürfte nicht nur Tuningfans reizen. Aber: Nur ein Praxistest kann zeigen, wie sinnvoll und gut durchdacht das neue Apple CarPlay wirklich ist.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.