Alle Infos zum Mercedes GLC

Mercedes GLC (2022): Motoren (Hybrid) & Preis GLC-Neuauflage ab Herbst 2022

von Stefan Miete 20.01.2022

Die zweite Generation des Mercedes GLC ist nicht mehr fern. Unsere Illustrationen und Erlkönig-Bilder verraten, wie das SUV ab Herbst 2022 aussehen könnte. Das wissen wir zu den Motoren und Hybrid-Optionen sowie zum möglichen Preis.

Der Mercedes GLC startet im Herbst 2022 – abermals in zwei Karosserieversionen. Neben dem klassischen Fünftürer mit relativ steilem Heckabschluss wird es ab 2023 dann erneut eine sportliche Coupé-Version geben. In beiden Fällen sind Varianten mit Hinterrad- und Allradantrieb geplant. Das klassische Steilheckmodell startet zunächst mit 4Matic. Varianten mit angetriebener Hinterachse reicht Mercedes Anfang 2023 nach. Gestalterisch folgt der neue GLC dem von Mercedes-Designchef Gorden Wagener vorgegebenen Weg zu glatten und fließenden Flächen, auf denen Sicken und Kanten nichts mehr zu suchen haben. Der Trend setzt sich im Innenraum fort. Das Beispiel der jüngst erneuerten C-Klasse zeigt, wie das Cockpit des 2022er-GLC aussehen wird. Neu im Programm ist das intern als NTG 7 bezeichnete Infotainmentsystem. Das Kürzel steht für die "Neue Telematik-Generation", wie sie zum Beispiel in der S-Klasse, aber auch in der neuen C-Klasse eingesetzt wird. Sichtbarster Bestandteil ist ein je nach Ausstattung 9,5 bis 11,9 Zoll großes Display auf der Mittelkonsole, mit dem sich beispielsweise Audio- und Telefonfunktionen steuern lassen. Positiv: Mercedes lässt ein paar Knöpfchen drin – etwa für die Lautstärkeregelung, die Fahrprogramme oder den Parkassistenten. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten
Mercedes-AMG GLC 63 (2022): Preis & Hybrid Der Power-GLC 63 kommt ohne V8

Der Mercedes GLC (2022) im Video:

 
 

Preis & Motoren: Mercedes GLC (2022) immer als (Mild-)Hybrid

Das Motorenprogramm des Mercedes GLC (2022) orientiert sich ebenfalls an dem der C-Klasse und deckt mit einem wahlweise 170 (125 kW) oder 204 PS  (150 kW) starken 1,5-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner, einem 258 PS (190 kW) kräftigen 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner und einem ganz nach Wunsch entweder 200 (147 kW) oder 265 PS (195 kW) leistenden 2,0-Liter-Turbodiesel das Leistungsspektrum ab. Hinzu kommt ein 313 PS (230 kW) starker Plug-in-Hybrid-Benziner. Ein Diesel-Hybrid ist in Planung. Übrigens werden alle Antriebe hybridisiert. Für sportliche Naturen ist etwa der bis zu 450 PS (331 kW) starke 2,0-Liter-Vierzylinder interessant. Der 4,0-Liter-V8 aus dem aktuellen AMG GLC 63 schafft es nicht mehr in den Mercedes GLC (2022). Sämtliche Motorenvarianten werden mit Automatik-Getriebe ausgeliefert. Die optionale Luftfederung Air Body Control ist – wie schon bei der neuen C-Klasse – ein Fall für die Geschichtsbücher. Für einen Preis ist es noch zu früh, allerdings darf das noch aktuelle Vorgängermodell als Orientierung dienen: Dieser steht als GLC 200 4Matic mit mindestens 48.141 Euro (Stand: Januar 2022) in der Preisliste. Mehr zum Thema: Das ist das Mercedes GLC Coupé

Neuheiten Mercedes-AMG GLC 43 (2023)
Mercedes-AMG GLC 43 (2022): Preis & Motor Wird der AMG GLC 43 zum GLC 45?

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.