close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Porsche Cayenne

Porsche Cayenne Facelift (2023): Neue Fotos Das erwartet uns bei der Cayenne-Modellpflege

Sven Kötter 17.01.2023

Das Porsche Cayenne Facelift (2023) ist uns schon mehrfach vor die Linse gefahren. Auch der vermehrt digitalisierte Innenraum ließ sich bereits erspähen. Neben den Hybrid-Modellen soll es auch weiterhin einen Turbo S geben – zu einem noch nicht bekannten Preis.

Bloß nicht von den neuesten Fotos des Porsche Cayenne Facelift (2023) täuschen lassen, die keinerlei Veränderungen vorgaukeln. Unter den schwarzen Blenden sitzen nicht nur schmalere Scheinwerfer, sondern auch angepasste Schürzen. Auch das Heck wird nachgeschärft. Zumal die Rückleuchten nun in einem Pixeldesign erstrahlen, das den einen oder die andere entfernt an den Hyundai Ioniq 5 erinnern mag. Das Basismodell erhält einen modifizierten und nun 354 PS (260 kW) starken Dreiliter-V6. Das Turbotriebwerk leistet somit 14 PS (10 kW) mehr und kommt neuerdings auf ein maximalen Drehmoment von 500 statt 450 Newtonmeter. Darüber rangiert der E-Hybrid, der fortan 470 System-PS (346 kW) abliefert und dank stärkerem E-Motor (130 statt 100 kW) sowie größerem Akku (25,9 statt 14,1 kWh) erheblich mehr Reichweite generiert. Rund 75 Kilometer elektrische Fahrt sollen künftig drin sein. Außerdem hat Porsche die Ladestrategie geändert, um die Effizienz zu steigern. Ferner lässt sich der Plug-in-Hybrid nun mit bis zu elf kW aufladen. Das S-Modell trägt mit dem Porsche Cayenne Facelift (2023) wieder einen V8-Motor unter der Haube, der mit 475 PS (350 kW, 600 Nm) anschiebt – 35 PS (26 kW) mehr als beim scheidenden 2,9-Liter-V6. 2023 sollen noch zwei weitere E-Hybrid-Varianten folgen, mutmaßlich S und Turbo. Der Turbo GT (660 PS, 485 kW) indes wird nur noch in China und den USA angeboten, eine Anpassung an Euro 7 wäre zu aufwendig. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Fahrbericht Porsche Cayenne Facelift (2023)
Neues Porsche Cayenne Facelift (2023) Alles auf Anfang

Leslie & Cars fährt die Porsche GTS-Modelle im Video:

 
 

Neue Fotos vom Porsche Cayenne Facelift (2023)

Im Innenraum des Porsche Cayenne Facelift (2023) geht es weiterhin sportlich gediegen zu. Neu sind das Lenkrad und die digitalen Instrumente im Stile des 911 – nur ohne den feststehenden Drehzahlmesser. Aus der Sportwagen-Ikone stammt auch der kleine Wählhebel für das Getriebe. Ob der Multimediabildschirm wächst, lässt sich auf den Erlkönigfotos indes nicht eindeutig ausmachen. Tatsächlich befindet sich das noch aktuelle Modell hier aber auch schon technisch auf der Höhe, was nicht zuletzt am vernetzten Infotainment PCM (Porsche Communication Managment) liegt, das wahlweise über einen 12,3-Zoll-Touchscreen oder Sprachsteuerung bedient wird. Neue Oberflächen, Außenfarben und Felgendesigns dürften das Porsche Cayenne Facelift (2023) abrunden. Zu welchem Preis das modellgepflegte SUV im Laufe des Jahres 2023 auf den Markt kommen wird – natürlich auch als SUV-Coupé –, ist noch nicht bekannt. Der noch aktuelle Vorgänger kostet mindestens 82.909 Euro (Stand: Dezember 2022).

Auch interessant:

Neuheiten Porsche Cayenne Coupé Facelift (2021)
Porsche Cayenne Coupé (2022) Verschärftes Coupé im Anmarsch

Tags:
Copyright 2023 autozeitung.de. All rights reserved.