close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum BMW X5

BMW X5 Facelift (2023): Neue Fotos X5-Modellpflege geleakt

Lisa Knobloch 03.02.2023

Nach dem M3 CS-Leak ist nun auch das BMW X5 Facelift von einem ungewollten Frühstart im Netz betroffen. Was uns die Bilder verraten und uns zur offiziellen Premiere 2023 erwartet, zeigen wir hier.

Das dürfte der BMW-Presseabteilung aber gar nicht gefallen: Ein erneuter Leak zeigt wenige Tage nach dem BMW M3 CS nun auch das BMW X5 Facelift (2023) noch vor seiner offiziellen Premiere ungetarnt. Die Front zieren vertikale Lufteinlässe. Die Form und Größe des Nierengrills scheint sich im Gegensatz zum Innenleben nicht zu verändern. Dafür fallen die Scheinwerfer augenscheinlich schlanker aus. Am Heck überrascht die Lichtsignatur der Rückleuchten, die das typische "L" spiegelbildlich nach unten verdoppelt – und dadurch an das Mercedes A-Klasse Facelift von 2015 erinnert. Wenngleich vom Innenraum weder Erlkönig- noch geleakte Fotos existieren, erwarten wir hier das große Curved-Display aus dem iX mit dem BMW Operating System 8, also der neuesten Ausbaustufe des iDrive-Systems. Das besteht aus einem 12,3 Zoll großen Digitalinstrument und dem dazugehörigen 14,9-Zoll-Zentraldisplay. Im Fokus steht dabei die intuitive Interaktion zwischen Mensch und Auto, etwa durch eine intelligente Sprachbedienung und ein selbstlernendes System. Die Premiere des BMW X5 Facelift könnte Anfang 2023 erfolgen, der Marktstart wenige Monate später. Der Preis ist noch spekulativ, doch dürften die 73.200 Euro (Stand: Januar 2023) des noch aktuellen Modells eine gewisse Orientierung bieten. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten BMW X5 M Facelift (2022)
BMW X5 M Facelift (2022): Competition & Preis Das verrät das getarnte X5 M Facelift

Leak auf Instagram zeigt das BMW X5 Facelift (2023):

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Neue Fotos vom BMW X5 Facelift (2023)

Kommen wir nun zu den Motoren des BMW X5 Facelift (2023), die auch weiterhin einen Plug-in-Hybrid vorsehen. Aktuell kombiniert dieser einen 286 PS (210 kW) starken 3,0-Liter-Reihensechszylinder-Ottomotor mit einem 82 kW (122 PS) starken E-Motor zu einer Systemleistung von 394 PS (289 kW). Die elektrische Reichweite von derzeit rund 80 Kilometer könnte mit der Überarbeitung steigen. Auch das weitere Motorenangebot wird sich am Vorgänger orientieren – mit dem Facelift durchweg mit 48-Volt-Technik mildhybridisiert. Zur Wahl stehen derzeit drei Benzin- und drei Dieselantriebe. Bei den Benzinern macht der 40i mit 3,0-Liter-Reihensechszylinder und 333 PS (245 kW) den Anfang. Seit Herbst 2019 ist auch der M50i erhältlich, dessen 4,4-Liter-V8 530 PS (390 kW) leistet. Darüber rangiert nur noch der X5 M Competition, der aus dem gleichen Aggregat 625 PS (460 kW) holt. Bei der Dieselfraktion bildet der 25d die Basis. Der 2,0-Liter-Reihenvierzylinder hat 231 PS (170 kW). Hinter dem 30d steckt ein 286 PS (210 kW) starker 3,0-Liter-Reihensechszylinder. Auf die gleiche Maschine setzt auch der 40d, der auf 340 PS (250 kW) kommt. Der Allradantrieb xDrive ist bei allen Motorisierungen wie auch ein Automatikgetriebe serienmäßig an Bord.

Leslie & Cars zeigt den BMW M3 Touring (2022) im Video:

 

Auch interessant:

Elektroauto BMW iX Flow (2022)
BMW iX (2021): Preis, Innenraum, Reichweite Der iX Flow wechselt die Farbe

Lisa Knobloch Lisa Knobloch
Unser Fazit

Der BMW X5 bleibt sich treu und scheint sowohl optisch als auch in Bezug auf die Antriebe weitestgehend auf Bekanntes zu setzen. Für einen reinen Elektroantrieb muss die Kundschaft auf die nächste Generation warten – oder auf den iX3 respektive den iX zurückgreifen.

Tags:
Copyright 2023 autozeitung.de. All rights reserved.