Alle Infos zum Seat Leon

Seat Leon Sportstourer (2020): Motor & Kofferraum Seat stellt den Leon Kombi vor

von Alexander Koch 24.03.2020

Vorhang auf für Seat Leon Sportstourer (2020). Wir nennen die Motoren und das Kofferraumvolumen des Kompaktklasse-Kombis!

Der kompakte Kombi Seat Leon Sportstourer ist da – zumindest auf ersten Fotos. Schließlich wurde die Premiere des Spaniers auf dem Genfer Autosalon 2020 (5. bis 15. März) Corona-bedingt abgesagt. Die größten Unterschiede zeigen sich im Detail und Innenraum: Das Design des in der vorherigen Generation noch als ST abgekürzten Sportstourers folgt nämlich der Linie, die der Vorgänger vorgegeben hat, wirkt aber sichtlich schwungvoller. Der in der Größe gewachsene Kühlergrill steht steiler im Fahrtwind und wird von serienmäßigen, recht schmal gezeichneten LED-Scheinwerfern flankiert. Die ins Blech gezeichnete, markante Schulterlinie führt den Betrachter zum Heck, wo sie in einem nun durchgehenden LED-Leuchtenband endet. In den Dimension wächst der Seat Leon Sportstourer (2020) leicht: Die Länge nimmt um 93 Millimeter zu, während die Breite um 17 und die Höhe um drei Millimeter abnimmt. Das Platzangebot auf der Rücksitzbank soll durch den um 50 Millimeter gewachsenen Radstand deutlich großzüger ausfallen, ebenso das Kofferraumvolumen, das um 30 auf 617 Liter anwächst. Mehr zum Thema: Alles zum Autosalon Genf 2020

Neuheiten Seat Leon (2020)
Seat Leon (2020): Preis, Innenraum, Hybrid Das ist der neue Seat Leon

Seat Leon (2020) im Video:

 
 

Kombi: Kofferraumvolumen des Seat Leon Sportstourer (2020)

Der Seat Leon Sportstourer (2020) basiert auf der MQB Evo-Plattform – was sich insbesondere technisch bemerkbar macht. Während sich der Innenraum des Sportstourers optisch nur dezent weiterentwickelt, ist der Kompakt-Kombi dank einer integrierten eSim-Karte tatsächlich voll vernetzt und mit modernen Assistenzsystemen ausgerüstet. Während man sich an digitale Instrumente und induktive Ladeschalen schon gewöhnt hat, gibt es für sämtliche Bedienelemente wie Lichtschalter und Klimaeinheit keine Tasten mehr, sondern erstmalig Schaltflächen. Auf dem Armaturenbrett thront ein bis zu zehn Zoll großer Touchscreen (Serie: 8,25-Zoll-Bildschirm), der auch auf Gesten und Spracheingaben reagiert. Apple CarPlay funktioniert erstmals kabellos. Durch die Anbindung ans Internet bietet der Seat Leon Sportstourer (2020) viele Funktionen wie die Seat Connect App und die nachträgliche Installation und Aktualisierung von Fahrzeugfunktionen.

Neuheiten Seat Leon Facelift (2017)
Seat Leon Facelift (2017): Preis (Update) Leon Facelift ab 14.990 Euro

 

Motoren des Seat Leon ST (2020)

Die Motorenpalette des Seat Leon Sportstourer (2020) umfasst neben klassischen Benzinern und Dieseln auch Mild- und Plug-in-Hybride sowie eine 130 PS starke Erdgas-Variante. Als Einstiegsmotorisierung steht ein 1,0-Liter-Turbo-Dreizylinder mit 90 und 110 PS zur Wahl. Darüber rangiert ein 1,5-Liter-Turbo-Vierzylinder mit 130 oder 150 PS. Stärkster Benzinmotor ist zunächst ein 2,0-Liter-TSI mit 190 PS und serienmäßigem Doppelkupplungsgetriebe. Den Sportstourer genannten Kombi gibt es zudem mit zwei 2,0-Liter-Turbodieseln, die 115 und 150 PS leisten. Eine DSG-Option gibt es für die 150-PS-Version. Das Mild-Hybrid-System mit 48-Volt-Bordnetz und Riemen-Starter-Generator lässt sich entweder mit dem 110- oder dem 150-PS-Benziner kombinieren, die dann "eTSI" getauft werden. Vorläufiges Topmodell des Seat Leon Sportstourer (2020) wird der Plug-in-Hybrid, der eine Systemleistung von 204 PS hat. Dank einer 13-kWh-Batterie soll die rein elektrische Reichweite bis zu 60 Kilometer betragen. Mehr zum Thema: Alle Neuheiten auf dem Genfer Autosalon 2020

Elektroauto Seat el-Born (2020)
Seat el-Born (2020): Erste Fotos Seat el-Born im Schnee gesichtet

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.