Alle Tests zum Seat Leon

Neuer Seat Leon Sportstourer (2020): Erste Testfahrt So fährt sich der Leon Kombi

von Jürgen Voigt 29.05.2020

Wie der neue Seat Leon Sportstourer (2020) bei unserer ersten Testfahrt beweist, sind ein funktionaler Kompakt-Kombi sowie Spaß und guter Stil kein Widerspruch!

Die Fraktion der jungen Wilden im VW-Konzern versammelt sich bereits seit Jahren unter dem Dach der spanischen Marke Seat, im Falle des neuen Seat Leon Sportstourer (2020), der uns zur ersten Testfahrt zur Verfügung steht, müssen sich jung, wild und Zweckorientierung aber längst nicht ausschließen. Das geht im Segment der kompakten Kombis auch gar nicht anders, die praktikable Bewältigung alltäglicher Transportanforderungen ist nun mal die Bestimmung eines Kombis. Im Vergleich zum Vorgänger hat sich der Neuling um gut neun Zentimeter gestreckt, wovon fünf Zentimeter auf den jetzt längeren Radstand entfallen. Schnell stellt sich heraus, dass der neue Seat Leon Sportstourer (2020) nicht nur gut aussieht, sondern auch noch eine verbesserte Alltagstauglichkeit mitbringt. Im Fond freuen sich die Passagiere über einen bequemen Einstieg, großzügig bemessenen Beinraum sowie reichlich Abstand zum Dachhimmel. Nur sehr langbeinige Staturen würden sich über etwas mehr Schenkelauflage auf der angenehm straff aufgepolsterten Sitzbank freuen. Das im Vergleich zum Vorgänger wesentlich elegantere Heck lockt den Pragmatiker mit einem Ladevolumen von 620 bis 1600 Litern. Den Vergleich mit seinem Vorgänger (587 bis 1470 Liter) entscheidet der Neue damit schon mal für sich. Nach Umlegen der asymmetrisch geteilten Fondlehne wächst die Laderaumlänge auf über 1,80 Meter, und unter dem klappbaren Laderaumboden verbirgt sich weiteres Stauvolumen.

Neuheiten Seat Leon Sportstourer (2020)
Seat Leon Sportstourer (2020): Motor & Kofferraum Seat stellt den Leon Kombi vor

Der Seat Leon im Video:

 
 

Erste Testfahrt im neuen Seat Leon Sportstourer (2020)

Beim Wechsel auf den bequemen Fahrersitz der sportlichen FR-Ausstattung gefällt der neue Seat Leon Sportstourer (2020) mit gewohnt guter Ergonomie mit großen Einstellbereichen für Lenkrad und Sitz. Lediglich eine Gurthöhenanpassung haben sich die Spanier gespart. Angekommen im Digitalzeitalter, bietet der Leon ab Basis ein vernetztes Multimedia-System, über das – nach Registrierung per MySEAT-Portal oder -App – viele Online-Dienste abrufbar sind. Bedient werden Fahrzeug- und Infotainmentfunktionen überwiegend mit dem mittigen Touchscreen, per Sprache oder Lenkradtasten. Die bislang gewohnten Tastenfelder, Dreh- oder Drück-Steller sind passé. Das macht die Handhabung des Leon nicht unbedingt leichter und erfordert Eingewöhnung. Auf der ersten Testfahrt überrascht der 150 PS starke Leon 1.5 TSI ACT mit harmonischem Federungskomfort, der auch auf der sehr fein kalibrierbaren Dämpferkennung beruht. Die Dämpferregelung ist Bestandteil des Drive Profile-Systems, verfügbar nur für die Topausstattung FR. Trotz des guten Komforts bleibt der neue Seat Leon Sportstourer (2020) stets auf der straffen Linie und gerät nicht ins Schaukeln, selbst wenn man es auf kurvigem Terrain mal richtig krachen lässt. Mehr zum Thema: Cupra Leon auch als Hybrid

Neuheiten Cupra Leon Sportstourer (2020)
Cupra Leon Sportstourer (2020): Preis & Innenraum Cupra Leon Kombi auch als Hybrid

 

Neuer Seat Leon Sportstourer (2020) harmonisch abgestimmt

Voraussetzungen für die flinke Testfahrt im neuen Seat Leon Sportstourer (2020) bringt der drehfreudige Turbo-Vierzylinder mit, dessen Kraft dank guter Traktion effektiv auf die Straße gelangt. Dabei helfen auch die – recht geräuschvoll abrollenden – 18-Zoll-Räder (225/40 R 18, Option). Nach erster Einschätzung hält der 1,5er-Turbo Maß im Umgang mit dem Sprit, was auch an der Zylinderabschaltung (ACT) liegt. Diese ist zwar nur im Teillastbereich aktiv, doch selbst bei häufigem Vollgas zeigt der Bordrechner selten zweistellige Verbrauchswerte an. Im lässigen Alltagsbetrieb steht sogar schon mal eine Sechs vor dem Komma. Den neuen Seat Leon Sportstourer (2020) gibt es ab 25.150 Euro (130 PS), der 1.5 TSI mit 150 PS startet als Style bei 25.970 Euro – inklusive Multimedia- System, Klimaautomatik, LED-Scheinwerfer, 16-Zoll-Alu-Räder, Umfeldüberwachung mit City-Notbremssystem, Spurhaltehilfe, Einparkhilfe hinten und mehr. Weitere Assistenzsysteme bündelt Seat zudem in diversen Ausstattungspaketen. In der hier gezeigten Topausstattung FR kommt der Leon Sportstourer 1.5 TSI ACT auf 27.870 Euro. Bestellen kann man den Sportstourer bereits jetzt, beim Händler steht er ab Anfang August 2020. Mehr zum Thema: Seat Leon als Fünftürer im Fahrbericht

Neuheiten Seat Leon (2020)
Seat Leon (2020): Preis, Innenraum, Hybrid Das ist der neue Seat Leon

von Jürgen Voigt von Jürgen Voigt
Unser Fazit

Der neue Seat Leon Sportstourer (2020) deckt nun ein noch breiteres Spektrum zwischen Alltag, Komfort und Dynamik ab, wie er bei der ersten Testfahrt unter Beweis stellt. Und weil er auch noch richtig gut aussieht, ist der Erfolg reine Formsache.

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.