Alle Infos zum Nissan Ariya

Nissan Ariya (2020): Preis & technische Daten Nissan zeigt elektrischen Hoffnungsträger

von Sven Kötter 15.07.2020

Mit dem Nissan Ariya (2020) wollen die Japaner mit E-Power in die Zukunft starten und die turbulenten letzten Jahre hinter sich lassen. Alle Informationen zum Preis und den technischen Daten des elektrischen SUV-Coupés!

Der Nissan Ariya (2020) steht auf einer eigens für Elektrofahrzeuge entwickelten Plattform und soll als batterieelektrisches SUV-Coupé auf Kundenfang gehen. Die Japaner nutzen die Möglichkeiten des E-Antriebs konsequent aus, was sich bereits an den Proportionen festmachen lässt. Die Überhänge des knapp 4,60 Meter langen Ariya fallen kurz aus, die Fahrgastzelle beginnt weit vorne. Die gesamte Antriebstechnik findet an den Achsen und im Unterboden Platz. Große 19-Zoll-Räder (optional 20 Zoll) und eine dynamische Dachlinie lassen den Ariya sportlich und elegant zugleich wirken. Im Innenraum stört kein Mitteltunnel und größere Bauteile wie die Klimaanlage wanderten von hinter dem Armaturenbrett unter die vordere Haube. Entsprechend luftig fällt das Cockpit aus, dessen Gestaltung reduziert gehalten ist. Zwei miteinander verbundene 12,3-Zoll-Displays übernehmen sowohl die Instrumentendarstellung als auch die Bedienung des vernetzten Infotainmentsystems. Weitere Highlights sind eine Spracherkennung mit natürlichem Sprachverständnis, die Integration von Amazon Alexa Auto und ein extra-großes Head-up-Display. Nissan denkt beim Ariya sogar einen Schritt weiter und stattet ihn mit einer Aufbewahrungsbox unter der Instrumententafel aus, die einen ausklappbaren Tisch beinhaltet, der das Cockpit in ein mobiles Büro verwandelt. Eine verschiebbare Mittelkonsole erhöht die Variabilität. Ihre Position lässt sich wie auch andere Fahrzeugeinstellungen im personalisierten Fahrerprofil auf dem Fahrzeugschlüssel (Intelligent Key) abspeichern, so dass sie stets in die bevorzugte Position fährt, sobald man einsteigt. Auch das eigene Smartphone ist integraler Bestandteil des Ariya: Über die NissanConnect-App lässt sich das Fahrzeug vor der Fahrt temperieren und eine Route entsprechend der aktuellen Straßenverhältnisse planen. Sie erinnert sogar an die pünktliche Abfahrt. Doch auch die Mitfahrer kommen auf ihre Kosten: Schmale Lenen der Vordersitze und ein flacher Boden bescheren den Passagieren im Fond jede Menge Platz. Ein großes Panoramadach flutet den großzügigen Innenraum des Nissan Ariya (2020) zudem mit jeder Menge natürlichem Licht. Das Kofferraumvolumen liegt je nach Antriebsvariante zwischen 415 und 468 Litern und lässt sich durch umklappbare Rücksitzlehnen erweitern. Mehr zum Thema: Das ist der Nissan X-Trail

Neuheiten Nissan 400Z (2021)
Nissan 400Z (2021): Preis, Nismo & technische Daten Nissan teasert den nächsten Z an

Die Neuheiten von Nissan im Video:

 
 

Elektroauto Nissan Ariya (2020) noch ohne Preis

Dass der Nissan Ariya (2020) mit dem Tesla Model Y konkurrieren wird, liegt auf der Hand. Genau wie Tesla setzt Nissan bei seiner neuesten Schöpfung auf Software-Updates Over-the-Air. Dank eines Dual-Bank-Speichersystems geht das sogar während der Fahrt. Von den Aktualisierungen soll nicht nur das Infotainment profitieren, sondern auch die elektronische Architektur, die Klimatisierung und Fahrwerks- sowie EV-Einstellungen. Vom Nissan Leaf erbt der Ariya neben dem "e-Pedal", das dank starker Rekuperation die Bremse fast überflüssig macht, auch den "ProPilot", der auf der Autobahn automatisch Spur, Geschwindigkeit und Abstand hält. Im neuen E-Crossover werden dafür auch erstmals Navigationshinweise und Kartendaten berücksichtigt. Ein Parkassistent übernimmt auf Wunsch das Parkmanöver. Das "Nissan Safety Shield" bündelt im Nissan Ariya (2020) zusätzliche Assistenzsysteme wie ein Notbremssystem, einen Querverkehrswarner und eine 360-Grad-Kamera.

Elektroauto Nissan Leaf Modelljahr 2019
Nissan Leaf (2017): Preis & Reichweite (Update) Nissan senkt die Preise für den Leaf

 

Vielversprechende technische Daten: Nissan Ariya (2020)

Der Nissan Ariya (2020) wird mit fünf verschiedenen Antrieben erhältlich sein. Das Basismodell besitzt einen 65 kWh-Akku, von denen 63 kWh nutzbar sind. Ein 160 kW starker E-Motor mit einem Drehmoment von 300 Newtonmetern treibt eine Achse an. In 7,5 Sekunden sprintet der Basis-Ariya auf Tempo 100, bei 160 km/h ist er elektronisch abgeregelt. Die Reichweite soll bis zu 360 Kilometer nach WLTP betragen. Weiter kommt der Ariya mit 90 kWh-Akku (87 kWh nutzbar). Sein E-Motor leistet 178 kW und bringt den E-Nissan bei ähnlichen Fahrleistungen bis zu 500 Kilometer (WLTP) weit. Die Allradmodelle, im Marketingsprech "e-4orce" genannt, setzen auf jeweils einen E-Motor pro Achse. Mit 83 kW nutzbarer Batteriekapazität kommt der Ariya auf eine Systemleistung von 205 kW, ein Drehmoment von 560 Newtonmeter und eine maximale Reichweite von bis zu 340 Kilometern (WLTP). Der Sprint von 0 auf 100 km/h dauert 5,9 Sekunden und wird erst bei 200 km/h wird abgeregelt. Ebenso schnell sind die Topmodelle mit 90-kWh-Batterie (87 kWh nutzbar). Hier hat der Kunde die Wahl zwischen einem 225 kW starken Ariya und einem Performance-Modell mit einer Leistung von 290 kW. Beide bieten 600 Newtonmeter Drehmoment und beschleunigen den Nissan in 5,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Reichweite des Performance-Ariya fällt mit maximal 400 Kilometern um 60 Kilometer (WLTP) schlechter aus, dafür darf die Topversion bis zu 1500 Kilogramm an den Haken nehmen. Der Nissan Ariya (2020) beherrscht dreiphasiges Laden über den in Europa gängigen CCS-Stecker – mit bis zu 22 kW an der heimischen Wallbox oder mit bis zu 130 kW an öffentlichen Schnellladesäulen. Zu welchem Preis der Nissan Ariya (2020) im Herbst 2021 auf den deutschen Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Neuheiten Nissan Qashqai III (2020)
Nissan Qashqai III (2022): Preis & Kofferraum Nächste Runde für den Nissan Qashqai

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.