VW ID.5 (2021): Preis, GTX & technische Daten ID.Crozz geht als ID.5 in Serie

von Sven Kötter 17.12.2020

Das als ID.Crozz bekannt gewordene, elektrische SUV-Coupé von Volkswagen wird 2021 als VW ID.5 in Serie gehen. Fotos zeigen das Modell als Erlkönig im Seriengewand. Das wissen wir zu Preis, zur Allradversion GTX und zu den technischen Daten!

Die ersten Fotos des VW ID.5 (2021) erinnern auf den ersten Blick an den VW ID.Crozz, der erstmals auf der IAA 2017 gezeigt wurde. Das elektrische SUV-Coupé könnte nach den eher nüchtern gehaltenen Modellen ID.3 und ID.4 emotionale Würze in die elektrische Modellpalette der Wolfsburger bringen. Der Erlkönig beweist, dass es die dynamisch abfallende Dachlinie der Studie auch in die Serie schafft. Während die Front der des pragmatischeren ID.4 ähnelt, betört das Heck mit einer flacher stehenden Heckscheibe und einer markanten Abrisskante darunter, die beim Erlkönig sogar mit einem integrierten Spoiler versehen ist. Die Rückleuchten sind mit einem Leuchtband verbunden, auch wenn die Folierung einen anderen Eindruck vermitteln will. Damit hebt sich der VW ID.5 (2021) vom ID.Crozz ab, der geteilte Heckleuchten hat, und beweist seine stilistische Nähe zum ID.4, der bereits Ende 2020 startet. Mehr zum Thema: Der VW ID.4 im Fahrbericht

Elektroauto VW ID.4 (2020)
VW ID.4 (2020): Preis, Innenraum, Verkaufsstart Das kostet der ID.4 als Pro

Der VW ID.Crozz (2017) im Video:

 
 

Alles zu Preis, GTX & den technischen Daten des VW ID.5 (2021)

Der VW ID.5 (2021) basiert auf der MEB-Plattform (Modularer E-Antriebs-Baukasten) und teilt sich die technischen Daten mit dem ID.4. Demnach kommt das elektrische SUV-Coupé mit verschiedenen Antriebsvarianten auf den Markt, die zwischen 109 kW (148 PS) und 150 kW (204 PS) leisten. Diese Modelle haben "nur" einen Elektromotor, der wie auch das Eingang-Getriebe an der angetriebenen Hinterachse sitzt. Wer nicht auf Allrad verzichten möchte, greift zum ID.5 mit zwei Motoren, der das Kürzel "GTX" tragen soll. Ein zusätzliches E-Aggregat an der Vorderachse sorgt nicht nur für mehr Traktion, sondern auch für mehr Leistung. Die Studie ID.Crozz war mit einem 306 PS starkem E-Antrieb ausgestattet. Als Energiespeicher erwarten wir Akkus mit verschiedenen Kapazitäten: 52 und 77 kWh (netto) gelten als gesetzt. Eine Version mit 111 kWh für noch mehr maximale Reichweite ist ebenfalls möglich. Der Marktstart des VW ID.5 wird mit einigem Abstand zum ID.4 im September 2021 erfolgen. Ein Preis ist noch nicht bekannt. Er wird aber über dem des ID.4 liegen, der bei 43.329 Euro (Stand: Dezember 2020) startet. Mehr zum Thema: Der VW ID.3 im Fahrbericht

Elektroauto VW ID.3 (2020)
VW ID.3 (2020): Preis/Innenraum/Reichweite Software-Update für den ID.3

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.