Alle Infos zum VW ID.4

VW ID.4 GTX (2021): Preis, PS & Reichweite Sportlicher Allrad-ID.4 heißt GTX

von Alexander Koch 15.01.2021

Fotos zeigen den VW ID.4 GTX (2021) als Erlkönig. Es ist das erste elektrische Auto aus dem VW-Konzern unter dem GTX-Label. Wir kennen bereits die PS-Leistung und schätzen den Preis wie die Reichweite ein

Der VW ID.4 GTX (2021) markiert das Comeback einer Modellbezeichnung, die in den 80er-Jahren den Jetta zierte und dann schnell wieder in Vergessenheit geriet. In den Idealvorstellungen der VW-Bosse darf die Wiederbelebung der drei Buchstaben eine ähnliche Erfolgsgeschichte werden wie die des GTI. Denn genau so ist das GTX-Label ab sofort zu verstehen: als Bezeichnung für Elektroautos mit sportlicher Fahrleistung und dynamischer Aufmachung. Der erstmalig gespottete GTX-Erlkönig basiert auf dem bekannten ID.4, weist aber Unterschiede auf. So erhaschen wir bis dato nicht gesehene LED-Leuchten in der Frontschürze. Sie sind senkrecht in den außen sitzenden, angedeuteten Lufteinlässen angeordnet. Außerdem ist auffällig, dass der VW ID.4 GTX (2021) mit blauen Außenspiegelkappen vorfährt. Die Farbe mag auf den Prototyp-Status zurückzuführen sein, kann aber auch bedeuten, dass VW blaue Akzente zum Erkennungsmerkmal der GTX-Modelle auserkoren hat. Im Serientrimm rechnen wir mit sportlicheren Schürzen vorne wie hinten, größeren wie exklusiven Leichtmetallfelgen sowie GTX-Logos an Front, Heck, Seite und im Interieur. Das hebt sich, so zeigen es die ersten Fotos vom VW ID.4 GTX (2021), offenbar durch Sportsitze mit integrierten Kopfstützen vom Standardmodell ab.Mehr zum Thema: Das ist der VW ID.5

Elektroauto VW ID.4 (2020)
VW ID.4 (2020): Preis, Innenraum, Verkaufsstart Das kostet der ID.4 als Pro

Der VW ID.4 (2020) im Video:

 
 

Preis, PS-Leistung & Reichweite des VW ID.4 GTX (2021)

Die technischen Daten sind bekannt: Das Topmodell des ID.4 soll 306 PS leisten – und übertrifft damit die bisherige Spitzenleistung von 204 PS deutlich. Wir ordnen das Antriebskonzept, das mit zwei Elektromotoren – vorne mit 75 kW, hinten mit 150 kW – als Allradler vorfährt, dem künftigen VW ID.4 GTX (2021) zu. So gerüstet, soll dieser in 6,2 Sekunden auf Tempo 100 und weiter auf eine elektronisch limitierte Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h beschleunigen. Das sind 20 km/h mehr als im Standardmodell. Kommt dieses mit der 77-kWh-Batterie (netto) nach WLTP zwischen 508 und 522 Kilometer weit, dürfte sich die Reichweite des Elektro-Sportlers aufgrund eines dynamischeren Ansprechverhaltens reduzieren. Änderungen am Fahrwerk, an der Lenkung und an der Bremsanlage scheinen vor diesem Hintergrund obligatorisch. Offen bleibt, ob sämtliche Elektroautos der neu gegründeten ID.-Familie auf eine Aufwertung dieser Art hoffen dürfen, oder – vergleichbar mit dem GTI-Logo – nur Kernmodelle als GTX ausgeliefert werden. Der Preis des VW ID.4 GTX (2021) ist natürlich noch rein spekulativ, doch dürfte er sich oberhalb des vollausgestatteten ID.4 Max einsortieren. Dieser startet bei 58.820 Euro (Stand: Januar 2021). Mehr zum Thema: Das ist der VW ID.6

Fahrbericht VW ID.4 (2020)
Neuer VW ID.4 (2020): Erste Testfahrt Der ID.4 als Stromer für die Welt

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.