Formel 1 2019: Testfahrten Vettel crasht Ferrari bei F1-Testfahrten

von Gregor Messer 28.02.2019
Inhalt
  1. Testfahrten der Formel-1-Saison 2019
  2. McLaren Schnellste bei Formel-1-Testfahrten 2019
  3. Tabelle: Aktuelle Ergebnisse der Formel-1-Testfahrten 2019

Am zweiten Tag der zweiten Formel-1-Testwoche (25. Februar bis 1. März 2019) in Barcelona war McLaren erneut Schnellster. Carlos Sainz setzte wie am Dienstag die Bestmarke bei den Testfahrten. Für Ferrari war indes frühzeitig Feierabend: Sebastian Vettel flog am Vormittag in die Planken.

Sebastians Vettels Crash bei den Testfahrten zur Formel-1-Saison 2019 passierte am Mittwoch, 27. Februar 2019, kurz nach 11.00 Uhr. In der schnellen, langen Rechtskurve brach sein Ferrari nach links aus. Vettel war bei über  Tempo 200 machtlos. Grund war ein mechanischer Defekt am linken Vorderwagen. Ob es sich um einen Aufhängungsdefekt oder um einen Bruch des Frontflügels handelte war zunächst nicht zu erkennen: "Die Beschädigungen sind so groß, dass es schwierig sein wird, die Unfallursache festzustellen", sagte Vettel, der unverletzt blieb. Der SF90 wurde danach genau gecheckt, die Reparatur dauerte bis in den späten Nachmittag, so dass Vettels neuer Teamkollege Charles Leclerc nur noch eine Installationsrunde acht Minuten vor dem Ende des Testtages blieb. Mittlerweile steht der Grund für den ungewollten Abflug fest. Demnach hat ein fremdes Objekt die linke vordere Felge an Vettels Ferrari derart beschädigt, dass eine Kontrolle des Fahrzeugs in der Folge nicht mehr möglich war. Mehr zum Thema: Aston Martin startet in der DTM

News Formel 1 2019: Ungarn
Formel 1 2019: WM-Stand, Punkte, Teams, Termine Hamilton profitiert von perfekter Strategie

 

Testfahrten der Formel-1-Saison 2019

Derweil fuhr McLaren wie schon am vergangenen Mittwoch, 20. Februar 2019, und wie schon am Dienstag, 26. Februar 2019, die Tagesbestzeit bei den Testfahrten zur Formel-1-Saison 2019. Neuzugang Carlos Sainz legte schon früh am Vormittag bei einer Qualifikations-Simulation eine 1.17,144 Minute auf die Bahn. Damit war der Spanier um drei Zehntel schneller als Renault-Pilot Niko Hülkenberg, der in der vergangenen Woche die Zeitentabelle toppte. Nach seiner Bestzeit konzentrierte sich McLaren auf Longruns: Sainz absolvierte insgesamt 130 Runden, soviel wie kein anderer Fahrer. Seine Zeit war auch 20 Minuten vor Testende nicht in Gefahr, als Racing Point mit Sergio Perez auf Bestzeiten-Jagd ging. Mit sieben Zehntel-Sekunden Rückstand blieb das pinke Auto Tageszweiter.

News Ferrari SF90
Formel 1 (2019): Alle Autos Das sind die Autos der 2019er-Saison

 

McLaren Schnellste bei Formel-1-Testfahrten 2019

Trotz seines Crashs früh am Tag blieb Vettel Tagesdritter bei den Testfahrten zur Formel-1-Saison 2019. Derzeit hängt Ferrari etwas hinterher: Bereits am Dienstag, 26. Februar 2019, stand der SF90, als bei Charles Leclerc Kühlprobleme auftraten. Alfa-Romeo-Neuzugang Kimi Räikkönen absolvierte 113 Runden und eroberte die viertbeste Zeit auf weicheren C4-Reifen von Pirelli.  Red Bull blieb mit Max Verstappen hinter seiner Agenda, weil sich bei Max Verstappen nach einem Dreher Getriebeprobleme einstellten. Und bei einer Startsimulation stellte der neue Honda-Motor kurzfristig und kommentarlos seinen Dienst ein. Wie Sainz absolvierte Comebacker Robert Kubica 130 Runden. Der Williams-Pilot blieb jedoch trotz weicherer C4- und C5-Reifen am unteren Tabellenrand. Aussagekräftig in puncto Kräfteverhältnis sind die Tests indes bislang noch nicht: Von den großen drei, Mercedes, Ferrari und Red Bull, hat noch kein Team Qualifikations-Simulationen mit den weichsten Reifen und wenig Sprit im Tank absolviert.

News Formel E 2018/2019 (New York)
Formel E 2018/2019: Sieger, Punkte & Teams Vergne erneuter Formel-E-Champion

 

Tabelle: Aktuelle Ergebnisse der Formel-1-Testfahrten 2019

PositionFahrerAutoZeitAbstandgefahrene Runden
1Carlos Sainz Jr.McLaren/Renault1m17.144s 130
2Sergio PerezRacing Point/Mercedes1m17.842s0.698s88
3Sebastian VettelFerrari1m18.195s1.051s  40
4Kimi RaikkonenAlfa Romeo/Ferrari1m18.209s1.065s113
5Romain GrosjeanHaas/Ferrari1m18.330s1.186s120
6Max VerstappenRed Bull/Honda1m18.395s1.251s128
7Daniil KvyatToro Rosso/Honda1m18.682s1.538s101
8Valtteri BottasMercedes1m18.941s1.797s74
9Lewis HamiltonMercedes1m18.943s1.799s102
10Nico HülkenbergRenault1m19.056s1.912s58
11Robert KubicaWilliams/Mercedes1m19.367s2.223s130
12Daniel RicciardoRenault1m22.597s5.453s72
13Charles LeclercFerrari--1

Tags:
NEWSLETTER
Melden Sie sich hier an!
Beliebte Marken

AUTO ZEITUNG 19/2019AUTO ZEITUNGAUTO ZEITUNG 19/2019

Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.