Alle Infos zum Aston Martin DBX

Aston Martin DBX (2020): Motor & Ausstattung Aston Martin lässt den DBX los

von Thomas Geiger 03.06.2020

Die Premiere feiert der Aston Martin DBX Ende 2019. Ab dem Frühjahr 2020 schicken die Briten ihr SUV  mit V8-Motor dann gegen Cayenne & Co in Rennen. So luxuriös ist die Ausstattung!

Der Aston Martin DBX (2020) zeigt: Der SUV-Trend ist nicht zu stoppen. Nachdem Lamborghini uns zuletzt den Urus beschert hat und mittlerweile sogar Ferrari einen Sportwagen auf Stelzen entwickelt, steht nun das nächste SUV vor dem Start. Ein fast schon bescheidener Preis von mindestens 193.500 Euro ist aber nicht das einzig überraschende an dem offenbar unvermeidbaren Debüt auf der Buckelpiste. Auch das Design geht gegen den Trend: Wo die Konkurrenz aus Crewe, Italien und aus Deutschland wahlweise auf Protz oder Provokation setzt, hält sich Aston Martin auch auf neuem Terrain vornehm zurück. Bei aller Kraft und allem Selbstbewusstsein wahrt der Aston Martin DBX (2020) die Eleganz und verkneift sich jede Form der Aggression – und das ist bei einem Kaventsmann von mehr als fünf Metern und knapp 2,5 Tonnen nicht die leichteste Übung.

Fahrbericht Aston Martin DBX (2020)
Neuer Aston Martin DBX (2020): Erste Testfahrt So fährt Aston Martins Nobel-SUV

Aston Martin DBX (2020) im Teaser-Video:

 
 

Aston Martin DBX (2020) mit 4,0-Liter-V8-Motor

Genauso schwer dürfte es den Ingenieuren des Aston Martin DBX (2020) gefallen sein, dem SUV ein markentypisches Fahrverhalten mit auf den Weg zu geben. Deshalb haben sie tief in die Trickkiste gegriffen und zwei interessante Zutaten heraus gezaubert: Zum einen ist da der bei AMG in Affalterbach bestellte V8-Turbo-Motor. Der schöpft aus seinen vier Litern Hubraum diesmal 550 PS und 700 Newtonmeter, mit denen er den DBX in 4,5 Sekunden auf Tempo 100 und danach weiter bis 294 km/h katapultiert. Und zum anderen ist da ein Fahrwerk mit 48-Volt-Stellern, das den Kampf gegen die Fliehkraft aufnehmen und den DBX aufrecht durch jede noch so enge Kurve bringen soll. Dazu eine Dreikammer-Luftfederung für den Komfort, ein obligatorischer Allradantrieb und eine Neunstufen-Automatik – schon sind die Gesetze der Physik deutlich verschoben. Dass man dafür mit einem Verbrauch bezahlt, der schon auf dem Prüfstand jenseits von 14 Litern liegt, wird die erlesene Kundschaft des Aston Martin DBX (2020) kaum stören.

Elektroauto Aston Martin Rapide E (2019)
Aston Martin Rapide E (2019): Motor & Ausstattung Erstes Elektroauto unter dem Aston-Martin-Label

 

Aston Martin DBX (2020) mit luxuriöser Ausstattung

Deutlich leichter war es da, den Aston Martin DBX (2020) zum praktischsten Auto in der bisherigen Firmengeschichte zu machen. Bei 3,06 Metern Radstand kann man auch im Fond bequem sitzen und mit beinahe 700 Litern Kofferraumvolumen ist der DBX ein veritabler Reisewagen. Selbst Dachträger und Anhängerkupplung haben die Briten im Programm. Schaut man nach dem Erfolg der Konkurrenz, steht außer Frage, dass wahrscheinlich auch der Aston Martin DBX (2020) ein Bestseller wird.

Neuheiten Aston Martin DB5 (2020)
Aston Martin DB5 (2020): James Bond Sammlerstück AM DB5 ohne Straßenzulassung

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.