DTM 2020: Kalender, Fahrer, Ergebnisse Müller & Frijns siegen auf dem Nürburgring

von Tim Neumann 14.09.2020
Inhalt
  1. News zur DTM 2020: Zuschauer am Nürburgring zugelassen
  2. Termine und Zeitplan des DTM 2020-Kalenders (Tabelle)
  3. DTM 2020: Fahrer und Teams
  4. Ergebnisse der DTM 2020: Punkte der Fahrer & Teams (Tabelle)
  5. Aktuelle Regeln zur DTM 2020
  6. Die Zukunft der DTM: Autos, Fahrer & Audi-Ausstieg
  7. Wo ist die DTM live zu sehen?

Die DTM-Saison 2020 gastiert aktuell am Nürburgring. Müller und Frijns gewinnen die ersten Rennen vor Zuschauern. Vom 18. bis 20. September folgen zwei weitere Rennen. Alle News rund um die Deutschen Tourenwagen Masters wie Kalender, Fahrer, Teams, Ergebnisse und Punkte (Tabelle) sowie Termine und Zeitplan!

 

News zur DTM 2020: Zuschauer am Nürburgring zugelassen

News zur DTM-Saison 2020: Nach monatelanger Abstinenz waren bei den DTM-Rennen am Nürburgring (11. bis 13. September 2020) wieder Zuschauer zugelassen. Wie der Veranstalter in einer Pressemitteilung bekannt gab, waren drei Tribünen (3, 3a und 4a) für die beiden Rennen am Samstag und Sonntag für eine limitierte, nicht benannte Anzahl an Zuschauern freigegeben. Tickets waren zum Preis von 49 Euro pro Tag erhältlich. Ob auch das zweite Rennwochenende am Nürburgring für Zuschauer zugänglich sein wird, ist noch nicht entschieden. Die DTM-Rennen drei und vier auf dem Nürburgring finden vom 18. bis 20. September 2020 statt. Mehr zum Thema: Corona bedroht den Motorsport

News DTM: BMW steigt aus
Zukunft der DTM mit BMW fraglich: Audi-Ausstieg Zieht sich auch BMW aus der DTM zurück?

Der Audi RS5 DTM im Video:

 
 

Termine und Zeitplan des DTM 2020-Kalenders (Tabelle)

StreckeTerminSieger
1. Rennen
Sieger
2. Rennen
Spa-Francorchamps (Belgien)1.-2. AugustN. MüllerN. Müller
Lausitzring (Deutschland)14.-16. AugustN. MüllerR. Rast
Lausitzring (Deutschland)21.-23. AugustR. RastL. Auer
Assen (Niederlande)4.-6. SeptemberR. FrijnsS. van der Linde
Nürburgring (Deutschland)11.-13. SeptemberN. MüllerR. Frijns
Nürburgring (Deutschland)18.-20. September--
Zolder (Belgien)9.-11. Oktober--
Zolder (Belgien)16.-18. Oktober--
Hockenheim (Deutschland)6.-8. November--

News Formel 1 2020
Formel 1 2020: Termine, Teams, WM-Stand Hamilton gewinnt F1-Rennen in Mugello

 

DTM 2020: Fahrer und Teams

  • Zu den wohl bekanntesten Fahrern der DTM 2020 zählen Mike Rockenfeller, Marco Wittmann, Timo Glock und Robert Kubica, sowie die Formel-E-Piloten Nico Müller, Robin Frijns und René Rast. Erstmals in das Cockpit eines DTM-Fahrzeuges steigen die Rookies Harrison Newey, Fabio Scherer und Robert Kubica. Titelverteidiger bei den Deutschen Tourenwagen Masters ist René Rast.
     
  • Die DTM 2020 findet nur mit vier Audi- und BMW-Teams statt. Nachdem Mercedes 2018 ausgestiegen war, verließ auch der frisch eingestiegene Hersteller Aston Martin Ende 2019 die Rennserie nach nur einer Saison wieder. Nach über 30 Jahren verabschiet sich Ende 2020 Audi aus der Rennserie. Die Ingolstädter werden durch das Sport Team Abt Sportsline, das Sport Team Phoenix, das Sport Team Rosberg und das WRT Team repräsentiert. Für BMW gehen das RMG Team von Reinhold Motorsport, das RMR Team, das Orlen Team ART und das Racing Bart Mampaey (RMB) Team an den Start.

News Audi-Formel-E-Pilot René Rast
Audi-Pilot René Rast (Formel E/DTM): Interview "Mein Ziel sind Punkte"

 

Ergebnisse der DTM 2020: Punkte der Fahrer & Teams (Tabelle)

Fahrerwertung Teamwertung
FahrerPunkteTeamPunkte
Nico Müller205Audi Sport Team Abt Sportsline381
Robin Frijns176Audi Sport Team Rosberg212
René Rast159Audi Sport Team Phoenix164
Loic Duval85BMW Team RMG129
Mike Rockenfeller79BMW Team RBM103
Sheldon van der Linde72BMW Team RMR60
Marco Wittmann61WRT Team Audi Sport20
Jamie Green53 
Lucas Auer36
Philipp Eng31
Jonathan Aberdein24
Ferdinand Habsburg19
Harrison Newey1
Robert Kubica1
Fabio Scherer0

News Formel E: Wehrlein zu Porsche
Formel E 2021: Kalender, Teams, Ergebnisse Wehrlein zu Porsche, Kalender für 2021

 

Aktuelle Regeln zur DTM 2020

  • Audi-Pilot René Rast ist der Sieg beim zweiten Saisonrennen der DTM 2020 aberkannt worden. Der Deutsche Motor Sport Bund (DMSB) hatte ein Fehlverhalten des zweimaligen Champions beim Lauf der Deutschen Tourenwagen Masters in Spa-Franchorchamps mit einer Zeitstrafe von zehn Sekunden gewertet. Rast rutscht damit vom ersten auf den dritten Rang. "Ich bin natürlich enttäuscht, dass ich durch die Pitstop-Strafe meinen Sieg in Spa verloren habe", sagte der zweimalige DTM-Champion nach der Urteilsverkündigung. Rast hatte als Führender auf dem Ardennen-Kurs zwei Mal das so genannte Push-to-Pass-System (PTP) gedrückt, mit dem kurzzeitig 60 PS Mehrleistung abrufbar sind. Als Erstplatzierter darf er die Überholhilfe laut der Regeln aber nicht nutzen und ist auch durch das so genannte Marshalling-System vor der Aktivierung geschützt. Doch durch Verbindungsprobleme auf der Strecke konnte das Marshalling-System diesen Schutz nicht bieten. "Ich hatte den PTP-Button instinktiv gedrückt, als das System mir signalisierte, dass ich PTP nutzen kann. Mir ist aus der Nutzung nachweislich kein Vorteil entstanden", meinte der 33-jährige Mindener. Audi konnte in der Verhandlung belegen, dass Rast die 60 PS an Stellen aktivierte, an denen es ihm keinen Vorteil gebracht hat. Audi bezifferte den zeitlichen Vorteil auf 0,01 Sekunden. Aufgrund der kleinen Zeitdifferenz belegte der DMSB den Audi-Piloten mit der Zeitstrafe. "Wir akzeptieren die Entscheidung der Sportkommissare", sagte Audi-Motorsport-Direktor Dieter Gass, "ich bin über das Strafmaß enttäuscht. René hatte durch die Aktion keinen Vorteil." Von der Herabstufung profitiert Nico Müller, der nachträglich den Sieg erhielt.
     
  • Das Class-1-Reglement erhält für die DTM 2020 nur marginale Änderungen: Die Leistung der Vierzylinder sinkt wegen eines begrenzten Benzindurchflusses um etwa fünf Prozent auf 580 PS (Audi) beziehungsweise 570 (BMW). Dafür erstarkt die Push-to-Pass-Funktion von 30 auf 60 PS und darf häufiger benutzt werden, ebenso wie die DRS-Funktion des Heckflügels. Neu ist das HYLO-Device, eine auffällige Halterung des Heckflügels. Für die DTM 2020 verboten ist die Wasserkühlung der Bremsen.

News Michael Schumacher
So geht es Michael Schumacher (Sept. 2020) Jean Todt macht Hoffnung

 

Die Zukunft der DTM: Autos, Fahrer & Audi-Ausstieg

  • Die Zukunft der DTM ist nach wie vor ungewiss: Nachdem Audi seinen Ausstieg zum Ende der DTM-Saison 2020 bekanntgab, bleibt nur noch BMW als Hersteller übrig. DTM-Chef Gerhard Berger sieht eine 50:50 Chance für eine Fortführung der Traditionsserie. Doch dazu muss erst einmal ein neues Konzept her: Die aktuellen Class-1-Autos der DTM 2020 ist für viele Rennställe in seiner Komplexität zu hoch und teuer, weshalb über ein GT3-Reglement nachgedacht wird. Damit ließen sich womöglich sowohl neue Hersteller als auch neue Teams in die Deutsche Tourenwagen Masters locken. Ob die Audi-Fahrer René Rast, Nico Müller, Robin Frijns nach der DTM 2020 in der Rennserie bleiben werden, ist fraglich. Zumal sie auch in der Formel E ein Cockpit besetzen.
     
  • Weil die DTM 2020 voraussichtlich ohne Zuschauer vor Ort stattfinden wird, hat die ITR ein Konzept für bereits gekaufte Tickets entwickelt: Die Eintrittskarten werden in flexible Gutscheine umgetauscht. So können die Fans ein DTM-Rennen besuchen, sobald Zuschauer wieder erlaubt sind. Diese Gutscheine bleiben bis zum 31. Dezember 2021 gültig, sodass auch Rennen nach der DTM 2020 besucht werden können. Karteninhaber finden hierzu auf dtm.com weitere Informationen.
     
  • Der Reifenhersteller Hankook und die Tourenwagen-Serie DTM haben ihre gemeinsame Partnerschaft bis 2023 verlängert. Bereits seit 2011 beliefert der Reifenhersteller die Rennserie. Mit der Verlängerung des Engagements wird die Partnerschaft zwischen Hankook und der DTM zur längsten, die die Rennserie mit einem Reifenhersteller eingegangen ist. Seit dem das Class-1-Regelements der Rennserie zur DTM-Saison 2019 angepasst wurde, leisten die Turbo-Motoren der Rennwagen über 600 PS. Dementsprechend steigen auch die Anforderungen an die Reifen, die der Reifenhersteller Hankook mit dem hohen Leistungspotenzial des Hankook Ventus Rennreifen begegnen möchte.

News Audi verlässt die DTM: Kommentar
Audi verlässt die DTM: Kommentar Hat die DTM noch eine Zukunft?

 

Wo ist die DTM live zu sehen?

Übertragen wird die DTM 2020 live auf Sat.1. Die Übertragung der Rennen beginnt samstags oder sonntags jeweils um 13 Uhr. Um 13:30 Uhr starten die Rennen. Durch das Programm der Deutschen Tourenwagen Masters führen die Moderatoren Andrea Kaiser und Matthias Killing. Für spannende und unterhaltsame Kommentare soll Edgar Mielke sorgen, der das Renngeschehen von der Strecke kommentiert. Des Weiteren können alle Rennen der DTM 2020 auf der Webseite grid.dtm.com live gestreamt werden.

News Michael Schumacher
Beste deutsche Rennfahrer: Leserwahl Das sind Ihre Sieger-Typen!

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.