close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

DTM 2022: Kalender, Fahrer, Ergebnisse Van der Linde ist DTM-Champion

Tim Neumann 10.10.2022
Inhalt
  1. News zur DTM 2022: DTM-Titel für van der Linde
  2. Termine und Zeitplan des DTM 2022-Kalenders (Tabelle)
  3. DTM 2022: Fahrer:innen und Teams
  4. Die Regeln der DTM 2022
  5. Die DTM 2022 im TV
  6. Ticketpreise für die DTM 2022
  7. Das Safety Car für die DTM 2022
  8. Die Zukunft der DTM
  9. Das war die DTM 2021
  10. Ergebnisse: WM-Stand & Rennkalender der DTM 2021

DTM News 2022: Sheldon van der Linde ist DTM-Champion, die beiden Finalrennen in Hockenheim gewannen Lucas Auer (Winward Mercedes) und Marco Wittmann (Walkenhorst BMW). Und: René Rast wechselt von Audi zu BMW. Alle News rund um die Deutschen Tourenwagen Masters wie Ergebnisse und Punkte (Tabelle) sowie Fahrer:innen, Teams, Termine und Zeitplan gibt es hier!

 

News zur DTM 2022: DTM-Titel für van der Linde

Mit Sheldon van der Linde geht der DTM-Titel 2022 erstmals nach Südafrika. Mit einem zweiten und einem dritten Platz sammelte der 23-Jährige bei den Finalrennen in Hockenheim am 8. und 9. Oktober 2022 genug Punkte, um sich die Meisterschaft zu sichern. Mit 164 Punkten lag er am Ende elf Zähler vor Lucas Auer und 15 Punkte vor dem Meisterschaftsdrittplatzierten René Rast. Die starke Ausbeute zahlte sich auch für sein Team Schubert Motorsport auf BMW M4 GT3 aus, das mit großem Abstand auf dem ersten Platz der Teamwertung landete. Den Hersteller-Titel gewann indes Audi. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten BMW M Hybrid V8 (2022)
BMW M Hybrid V8 (2022) Piloten und Design präsentiert

Der Audi RS 5 DTM im Tracktest (Video):

 
 

Termine und Zeitplan des DTM 2022-Kalenders (Tabelle)

Acht verschiedene Rennstrecken sollen zwischen April und Oktober im Rahmen der DTM 2022 befahren werden. Den Start machte Portimao (Portugal) vom 29. April bis 1. Mai 2022. Danach ging es für den DTM-Tross an den Lausitzring, wo wieder die eindrucksvolle Steilkurve "Turn 1" befahren wurde. Ein ursprünglich für Anfang Juni angesetztes, neuntes Rennen in Europa kam doch nicht zustande. Danach ging es zum ersten Mal für die DTM nach Imola (Italien). Vom 1. bis 3. Juli brüllten die Motoren am Norisring in Nürnberg, danach Ende August am Nürburgring in der Eifel. Zwei Wochen später trafen sich Kelvin van der Linde, René Rast & Co. in Spa-Francorchamps (Belgien). Nach einem Abstecher zum Red Bull Ring in Österreich stieg das Saisonfinale der DTM 2022 traditionell in Hockenheim.

StreckeTerminSieger
1. Rennen
Sieger
2. Rennen
Portimao (Portugal)29. April-1.MaiL. AuerN. Müller
Lausitzring (Deutschland)20.-22. MaiS. van der LindeS. van der Linde
Imola (Italien)17.-19. JuniR. RastR. Feller
Norisring (Deutschland)1.-3. JuliT. PreiningF. Fraga
Nürburgring (Deutschland)26.-28. AugustS. van der LindeL. Stolz
Spa-Francorchamps (Belgien)9.-11. SeptemberD. OlsenN. Cassidy
Red Bull Ring (Österreich)23.-25. SeptemberN. CassidyT. Preining
Hockenheimring (Deutschland)7.-9. OktoberL. AuerM. Wittmann

News Michael Schumacher
News zu Michael Schumacher Land NRW ehrt Schumi

 

DTM 2022: Fahrer:innen und Teams

  • Sébastien Loeb wird den ohnehin schon beeindruckenden Fahrerkader der DTM 2022 weiter verstärken. Der erfolgreichste Rallyepilot aller Zeiten wird bei den ersten beiden Rennen anstelle von Nick Cassidy in den Ferrari von Red Bull AF Corse steigen. Zuvor hatte der Getränkehersteller bestätigt, dass man nach knapp verpasstem Fahrer-Titel 2022 wieder in der DTM angreifen werde. Die Zusammenarbeit mit AF Corse in den Ferrari 488 GT3 wird fortgesetzt, allerdings mit neuen Piloten. Nick Cassidy startete bereits im Finalrennen der Saison 2021, während der Brasilianer Felipe Fraga viel Erfahrung aus internationalen GT-Klassen mitbringt. Für Aufsehen sorgte T3 Motorsport mit der Verpflichtung von Nicki Thiim. Der Sohn des ehemaligen DTM-Champions Kurt Thiim fährt 2022 an der Seite von Esmee Hawkey im Lamborghini. Mit dem Einstieg von David Schumacher ist Deutschlands berühmteste Motorsportfamilie wieder in der DTM vertreten. Wie auch sein Vater Ralf von 2008 bis 2012 wird der 21-Jährige bei Mercedes anheuern, wo er neben Lucas Auer und Maximilian Götz für Winward fährt. Nach Mercedes hat auch BMW seine DTM-Aufstellung bekannt gegeben: So erhalten sowohl Walkenhorst als auch Schubert Motorsport jeweils zwei der brandneuen M4 GT3. Neben dem starken Marco Wittmann greift bei Walkenhorst Esteban Muth ins Volant, der im Vorjahr noch für T3 Motorsport im Einsatz war. Schubert wiederum setzt auf Philipp Eng und Sheldon van der Linde. Publikumsliebling Timo Glock wird demnach nicht mehr in der DTM dabei sein. Zu den wichtigsten News der DTM 2022 gehört außerdem der Wechsel von Titelverteidiger Maximilian Götz zu Winward Racing. Damit bleibt der 36-Jährige zwar Mercedes treu, nicht aber HRT, das 2022 stattdessen auf Luca Stolz und Arjun Maini setzen wird. Weitere Mercedes-Personalien: Lucas Auer bleibt bei Winward und wird Teamkollege von Götz, Maximilian Buhk hält Mücke Motorsport die Treue. Der Kanadier Mikaël Grenier debütiert bei GruppeM Racing an der Seite von Maro Engel, der nach 2017 ein weiteres Comeback feiert. Apropos Comeback: Der dreimalige DTM-Champion René Rast wird nach einer Formel E-Saison nun an der Seite von Kelvin van der Linde in den Audi R8 von Abt Sportsline steigen. Das dritte Cockpit erbt ADAC GT Masters Sieger Ricardo Feller von Sophia Flörsch. Rosberg setzt wie im vergangenen Jahr auf Nico Müller und Dev Gore. Mit Attempto Racing hat überraschenderweise ein weiteres Audi-Team seine Teilnahme bestätigt. Deren R8 wird vom 19-jährigen Marius Zug bewegt. Der mehrmalige Le Mans-Champion Timo Bernhard meldet einen Porsche 911 GT3 und Porsche-Werkspilot Thomas Preining, während sich SSR Performance mit zwei Porsche 911.2 GT3 R eingeschrieben hat. Der Münchner Rennstall setzt künftig aber nicht auf 911 GT3-Experte Michael Ammermüller, sondern auf Porsche-Werksfahrer Laurens Vanthoor und Porsche-Vertragspilot Dennis Olsen. Neuling Grasser Racing hat gleich vier Lamborghini Huracán gemeldet und setzt auf die Piloten Mirko Bortolotti, Clemens Schmid, Rolf Ineichen und Alessio Deledda.

  • 2022 wird für René Rast die letzte DTM-Saison in einem Audi. Der dreimalige Champion der Deutschen Tourenwagen Masters wird 2023 als Werksfahrer für BMW an den Start gehen, wie die Marke Ende August 2022 ankündigte. Unabhängig davon tritt der 35-Jährige aber für McLaren in der Formel E Saison 2023 an. Wenn es der Kalender erlaubt, könnten daneben sporadisch noch andere Rennserien in Angriff genommen werden. Die Möglichkeiten jedenfalls sind vielfältig: So könnte Rast sowohl weiterhin in der DTM antreten, als auch in der IMSA mit dem neuen LMDh-Boliden BMW M Hybrid V8. Ein WEC-Start wäre aber erst 2024 möglich.

FahrerwertungTeamwertung
FahrerPunkteTeamPunkte
Mirko Bortolotti121GRT (Lamborghini)118
Rolf Ineichen1  
Clemens Schmid11GRT grasser-racing.com (Lamborghini)12
Alessio Deledda1  
Ricardo Feller63Abt Sportsline (Audi)152
Kelvin van der Linde90  
Lucas Auer153Team Winward (Mercedes)152
David Schumacher0  
Felipe Fraga60Red Bull AlphaTauri AF Corse (Ferrari)129
Nick Cassidy64  
Ayhancan Guven (Ersatz)7  
Arjun Maini24Haupt Racing Team (Mercedes)130
Luca Stolz108  
Nico Müller105Rosberg (Audi)135
Dev Gore30  
Maro Engel65GruppeM Racing (Mercedes)81
Mikaël Grenier17  
Laurens Vanthoor30SSR Performance (Porsche)119
Dennis Olsen89  
Sheldon van der Linde164Schubert Motorsport (BMW)226
Philipp Eng64  
Marco Wittmann98Walkenhorst Motorsport (BMW)101
Leon Köhler4  
Esmee Hawkey0T3 Motorsport (Lamborghini)0
Nicki Thiim0  
Maximilian Buhk1Mücke Motorsport (Mercedes)1
Thomas Preining116KÜS Team Bernhard (Porsche)115
Marius Zug13Attempto Racing (Audi)13
René Rast149Team Abt (Audi)149
Maximilian Götz74Winward Racing (Mercedes)73

Formel 1 Formel 1 2022
Formel 1 Verstappen-Sieg beim Finale

 

Die Regeln der DTM 2022

Im Vorfeld der Saisontests der DTM 2022 in Hockenheim vom 4. bis 7. April hat die Rennserie neue Regeln präsentiert. Das GT3-Reglement der DTM sorgt für eine große Markenvielfalt und wird 2022 durch eine optimierte Balance of Performance (BoP) ergänzt. Die Anpassung des Leistungsspektrums anhand von Gewichten, Ladedruck, Lufteinlässen und Fahrzeughöhe zugunsten eines ausgeglichenen Renngeschehens war 2021 nicht immer gelungen. Das Reglement sieht deshalb vor, während der Saison flexibel an der BoP schrauben zu können. Vor der Saison hat man sich beispielsweise darauf geeinigt, dass der Drittplatzierte nur noch fünf Kilogramm Extragewicht fürs nächste Rennen erhält, während Platz 1 und 2 weiterhin jeweils 25 beziehungsweise 15 Kilogramm aufladen müssen. Apropos Gewicht: Das Mindestgewicht für Fahrer:innen wurde von 84 auf 80 Kilogramm reduziert. Um Situationen wie die im umstrittenen Finale 2021 am Norisring zu vermeiden, sind Teamorder nun verboten. Neu ist die Vergabe von einem Meisterschaftspunkt für die schnellste Rennrunde wie in der Formel 1. Der 2021 neu eingeführte "DTM Formation Start", bei dem alle Rennwagen in Zweier-Reihen einen rollenden Start absolvieren, bleibt. Ebenso wie der Pflichtreifenwechsel, der neuerdings zwischen der zehnten und 40. Rennminute von zwei Mechaniker:innen pro Fahrzeugseite bewältigt werden muss und auch während Safety Car Phasen erlaubt ist. Die Fahrhilfen ABS und Traktionskontrolle kommen weiterhin in den Boliden zum Einsatz. Ein Rennen dauert auch in der DTM Saison 2022 55 Minuten plus eine Runde, Wechsel der Fahrer:innen gibt es nicht.

Le Mans Le Mans 2022
Le Mans 2022 Ab 2024 auch mit BMW

 

Die DTM 2022 im TV

Die DTM 2022 Live-Übertragung wechselt innerhalb der Münchener Privatsendergruppe von Sat.1 zu ProSieben. Die Übertragung der Rennen beginnt samstags oder sonntags jeweils um 13 Uhr. Um 13:30 Uhr starten die Rennen. Durch das Programm der Deutschen Tourenwagen Masters führen das Moderations-Duo Andrea Kaiser und Matthias Killing. Für spannende und unterhaltsame Kommentare soll Edgar Mielke sorgen, der das Renngeschehen von der Strecke kommentiert. Des Weiteren können alle Rennen der DTM 2022 auf der Webseite grid.dtm.com live gestreamt werden.

Extreme E Extreme E (2022)
Extreme E 2022 Erster Sieg für Abt Cupra

 

Ticketpreise für die DTM 2022

Noch vor dem Start der DTM-Saison 2022 haben die Organisator:innen eine Zusammenarbeit mit der Online-Verkaufsbörse eBay für den Ticketverkauf bekannt gegeben. Es ist das erste Mal überhaupt, dass Tickets für eine Rennsportveranstaltung offiziell über eBay verkauft werden. Die Preise variieren je nach Rennstrecke und Sitzkategorie zwischen 48 und 93 Euro (Stand: April 2022).

News Rallye Dakar 2023
Rallye Dakar Audis nächste Evolutionsstufe

 

Das Safety Car für die DTM 2022

Der Cupra Formentor VZ5 mit der PS-Kur von Abt wird zur neuen DTM-Saison 2022 als Safety Car, Leading Car, Medical Car sowie Race Control eingesetzt. Das gab der spanische Autobauer im April 2022 bekannt. Der Crossover verfügt über eine Leistung von 450 PS (331 kW) und ein maximales Drehmoment von 530 Newtonmetern. Damit stehen ein Sprintwert von 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 270 km/h im Datenblatt. Die Cupra-Fahrzeuge sind an acht Wochenenden in Belgien, Deutschland, Italien, Österreich und Portugal bei allen 16 DTM-Rennen sowie bei den 14 DTM-Trophy-Rennen im Einsatz.

Neuheiten Cupra Formentor VZ5 (2021)
Cupra Formentor (2020): Preis & Innenraum Das kostet der Cupra Formentor VZ5

 

Die Zukunft der DTM

Der Reifenhersteller Hankook und die Tourenwagen-Serie DTM haben ihre gemeinsame Partnerschaft bis 2023 verlängert. Bereits seit 2011 beliefert der Reifenhersteller die Rennserie. Mit der Verlängerung des Engagements wird die Partnerschaft zwischen Hankook und der DTM zur längsten, die die Rennserie mit einem Reifenhersteller eingegangen ist.

24h-Rennen 24h-Rennen 2022 Nürburgring
24h Nürburgring 2022: Sieger Triumph für Audi Phoenix

 

Das war die DTM 2021

Die DTM 2021 war die erste Saison, in der Boliden nach GT3-Reglement fuhren. Diese wurden von den Herstellern Audi, BMW, Mercedes, Ferrari, Lamborghini, McLaren und Porsche gestellt. Insgesamt nahmen zwölf Teams dauerhaft an der Vorjahres-Saison teil. Als Sieger in der Fahrerwertung ging Maximilian Götz hervor, der sich zum ersten Mal die DTM-Krone aufsetzen durfte. Den ersten Platz der Teamwertung holte sich AF Corse.

Formel E Formel E 2023
Formel E 2023 Fanboost abgeschafft

 

Ergebnisse: WM-Stand & Rennkalender der DTM 2021

FahrerwertungTeamwertung
FahrerPunkteTeamPunkte
Mike Rockenfeller (9)89Abt Sportsline (Audi)296
Kelvin van der Linde (3)208  
Liam Lawson (30)227AF Corse (Ferrari)368
Alex Albon (23)130  
Nick Cassidy (23)11  
Nico Müller (51)56Rosberg (Audi)55
Christopher Haase (12)1  
Maximilian Götz (4)230Haupt Racing Team (Mercedes)262
Vincent Abril (5)34  
Lucas Auer (22)152Winward Racing (Mercedes)281
Philip Ellis (57)129  
Sheldon van der Linde (31)55Rowe Racing (BMW)64
Timo Glock (16)9  
Maximilian Buhk (18)28Mücke Motorsport (Mercedes)34
Marvin Dienst (18)6  
Esteban Muth (10)41T3 Motorsport (Lamborghini)48
Esmee Hawkey (26)2  
Marco Wittmann (11)171Walkenhorst Motorsport (BMW)171
Arjun Maini (36)48Team GetSpeed (Mercedes)48
Daniel Juncadella (8)77GruppeM Racing (Mercedes)77
Sophia Flörsch (99)8Team Abt (Audi)8
Christian Klien (15)0JP Motorsport (McLaren)0
Michael Ammermüller (92)0SSR Performance (Porsche)0
Luca Stolz (7)0Toksport-WRT (Mercedes)0
StreckeTerminSieger
1. Rennen
Sieger
2. Rennen
Monza (Italien)18.-20. JuniLiam LawsonKelvin van der Linde
Lausitzring (Deutschland)23.-25. JuliPhilip EllisMaximilian Götz
Zolder (Belgien)6.-8. AugustKelvin van der LindeMarco Wittmann
Nürburgring (Deutschland)20.-22. AugustKelvin van der LindeAlex Albon
Red Bull Ring (Österreich)3.-5. SeptemberLiam LawsonLiam Lawson
Assen (Niederlande)17.-19. SeptemberMarco WittmannLucas Auer
Hockenheim (Deutschland)1.-3. OktoberKelvin van der LindeLucas Auer
Norisring (Deutschland)8.-10. OktoberMaximilian GötzMaximilian Götz

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.