Alle Marken

Dodge

Dodge Originallogo

Dodge zählt zu einem der größten Autobauer der USA. Angefangen hat das US-Unternehmen als Zulieferer verschiedener Autofirmen in Detroit. 1914 rollt dann der erste Dodge-PKW vom Band. Unter Führung von Chrysler geht es mit Dodge schnell bergauf. In der Chrysler-Zeit entsteht auch das Muscle-Car Challenger, das 2008 in moderner Form erneut auf den Markt kommt. Mit seinem Vorbild aus den 1970er-Jahren teilt sich der Challenger der Moderne neben Retro-Designelementen, wie Rundscheinwerfern, auch große V6- und V8-Motoren. Die Konkurrenz geht zu der Zeit ähnliche Wege. Ford Mustang und Chevrolet Camaro zitierten Mitte der 2000er ebenfalls die großen Legenden aus den 1960ern und 1970ern. Mit dem SRT Hellcat hat Dodge ab 2014 ein As im Ärmel: Der 6,2-Liter HEMI-V8 wird mit einem Kompressor aufgeladen und leistet  bis zu 716 PS. Auch die Oberklasselimousine bekommt diesen Motor. Das auch als US-Polizeiwagen beliebte Stufenheck wird als SRT Hellcat zum Sportwagenjäger. In Europa versuchte versucht Daimler Chrysler bereits 2003 Dodge mithilfe von SUV wie Caliber und Nitro oder dem Crossover Dodge Journey auch in Europa Fuß zu fassen. Doch das Ende in Europa kommt mit der Fusion von Fiat und Chrysler zu einem Großkonzern.

Dodge stellt die Ikone Viper 2017 ein

Nach dem Einstieg von Fiat hat sich die Dodge-Modellpalette geändert. Die Amerikaner geben sich betont sportlich. Deutlich mehr Modelle sind nach der Fusion als R/T-Version erhältlich. Währenddessen wurde der beliebte Pick-Up Dodge Ram ausgelagert. Mit den Transportern bilden die unterschiedlich großen Dodge-Pick-Ups die Submarke Ram Trucks. Hier zeigt sich Fiats Zusammenarbeit besonders deutlich: der Ram Van wich dem Ram Promaster, einem an amerikanische Käufer angepassten Fiat Ducato. Anstatt Vierzylinder-Dieselmotoren verrichteten in den USA serienmäßig ein V6-Benziner seinen Dienst im großen Fiat-Van. Auch der kleinere Fiat Doblò wurde als Promaster City in die USA importiert und ins Sortiment aufgenommen. Bei der letzten Generation der Dodge Viper hatte Fiat ebenfalls seine im Spiel. Die finale, von 2012 bis 2017 angebotene Generation der amerikanischen Sportwagen-Legende, wird mithilfe der italienischen Sportwagenexperten Ferrari und Maserati aufgebaut. Sie überarbeiten den 8,4-Liter-V10-Motor der Vorgänger-Viper und holen mit 649 PS ganze 37 Pferdestärken mehr aus dem Aggregat. Die letzte Dodge Viper rollt 2017 in Detroit vom Band. Ein jähes Ende findet auch das SRT-Entwicklerteam. Die Performance-Abteilung der Marken Chrysler, Dodge und Jeep wird 2021, mit der Fusion von PSA und FCA zu Stellantis, aufgelöst.

Alle Modelle

Dodge Charger

Dodge Charger

Dodge Challenger

Dodge Challenger

Dodge Journey

Dodge Journey

Dodge Durango

Dodge Durango

Dodge Ram

Dodge Ram

Dodge Nitro

Dodge Nitro

Dodge Caliber

Dodge Caliber

Viper

Dodge Viper

Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.