Alle Infos zum Mercedes C-Klasse

Mercedes C-Klasse All-Terrain (2021): Preis C-Klasse All-Terrain für alle Wege

von Stefan Miete 18.08.2021

Wenn die Stuttgarter:innen einen Mercedes C-Klasse All-Terrain (2021) auflegen, dann sind zünftige Stoßleisten, mehr Bodenfreiheit und Allradantrieb im Spiel. Das wissen wir zum Preis der Spezialversion des T-Modells.

Abseits von Modellen wie des Mercedes C-Klasse All-Terrain (2021), der zum Preis von gut 50.000 Euro (Stand: August 2021) startet, könnte man mutmaßen, dass die Zahl neuer SUV auf unseren Straßen in einem direkten Zusammenhang mit deren zunehmend schlechteren Beschaffenheit steht. Beweisen indes lässt sich das nicht. Fakt ist aber, dass viele ehemalige Kombi-Fahrer:innen auf ein SUV umgestiegen sind. Vorteil: Man sitzt eine Idee höher und wähnt sich auf der besonders sicheren Seite, denn wer oder was sollte ein SUV wohl aufhalten? Nachteil: Die Hochsitzer sind durchweg teurer als die Standardbaureihen, auf denen sie technisch fußen, und der Kofferraum fällt zumeist nicht größer aus. Was helfen könnte, ist die Verbindung beider Welten. Daimler weiß Rat und stellt dem auf dem T-Modell der aktuellen E-Klasse basierenden All-Terrain ein demselben Prinzip folgendes C-Klasse-Derivat zur Seite. Das unterscheidet sich schon auf den ersten Blick vom T-Modell. Spezielle Stoßfänger, ein eigenständiger Kühlergrill, dunkelgraue Radlaufverkleidungen – sogenannte Claddings – und angedeutete Unterfahrschutze vorn sowie hinten weisen auf die Sonderstellung hin. Ein weiteres Merkmal ist die gegenüber dem Serienmodell um 40 Millimeter angehobene Karosserie. Ausgewaschene Hohlwege oder bucklige Pisten abseits befestigter Straßen sollten für den All-Terrain kein Problem sein, der natürlich viel zu schade ist, um sich damit durchs Unterholz zu schlagen. Fürs Extra-Ruppige bietet sich da eher die ab 116.953 Euro (Stand: August 2021) erhältliche G-Klasse an. Die optischen Modifikationen führen auch zu leicht veränderten Außenabmessungen. Mit vier Millimetern mehr Länge kommt die Mercedes C-Klasse All-Terrain (2021) auf 4755 Millimeter, die Breite nahm um 21 auf 1841 Millimeter zu und die Höhe dank der hinzugewonnenen Bodenfreiheit auf 1494 Millimeter. Ab Werk sind Alu-Räder mit Reifen der Dimension 225/55 R 17 montiert. Auf Wunsch weichen sie dem Format 245/45 R 18 oder auch 245/40 R 19. Mehr zum Thema: Das ist das Mercedes C-Klasse T-Modell

Fahrbericht Mercedes C-Klasse T-Modell (2021)
Mercedes C-Klasse T-Modell (2021): Testfahrt Ausfahrt mit dem C-Klasse T-Modell

Die Mercedes C-Klasse (2021) im Video:

 
 

Mercedes C-Klasse All-Terrain (2021): Preis des T-Modells

Grundsätzlich basiert der Mercedes C-Klasse All-Terrain (2021) auf der Allradvariante des neuen C-Klasse T-Modells in der Ausstattungslinie Avantgarde, zu der zum Beispiel der oberhalb der Schweller montierte Bordkantenzierstab, die Einfassungen der Seitenscheiben oder auch die in poliertem Aluminium gehaltene Dachreling gehören. Eine Luftfederung gibt es in der neuen C-Klasse nicht mehr, wohl aber ein sogenanntes Komfortfahrwerk samt passivem Dämpfungssystem. Hierbei wird die Dämpfung amplitudenabhängig dem Untergrund angepasst. Und wenn der einmal anspruchsvoller sein sollte, dann helfen neben den ohnehin vorhandenen Fahrprogrammen Eco, Comfort, Sport und Individual zwei weitere: Offroad etwa ist für Fahrten auf losem Grund wie Sand oder Feldwege ausgelegt. Offroad+ hingegen enthält die Bergabfahr-Tempobegrenzung DSR (Downhill Speed Regulation), mit der steile Bergab-Passagen kontrolliert genommen werden. Das System passt dabei die Kennlinien von Lenkung, Motor, Getriebe, Allradantrieb und Stabilitätsprogramm situationsgerecht an. Der neue All-Terrain, der bis zu 1800 Kilogramm an den Haken nehmen kann, wird mit einem 1,6 Liter-Vierzylinder-Turbobenziner (204 PS) und einem 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel (200 PS) erhältlich sein – zu einem Basispreis von gut 50.000 Euro. Die Auslieferungen starten im Spätherbst. Seine Premiere feiert der neue Mercedes C-Klasse All-Terrain (2021) auf der IAA Anfang September.

Neuheiten Mercedes-AMG C63 T-Modell (2022)
Mercedes-AMG C 63 T-Modell (2022): Preis Power-Praktiker C 63 AMG

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.