close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Mercedes SL

Mercedes-AMG SL 63 (2022): Cabrio/Preis/PS Das Power-Cabrio von AMG

Dominik Mothes 27.01.2022

Die nächste Generation des Mercedes-AMG SL 63 (2022) zeigt sich Ende Oktober 2021 erstmals. Das wissen wir zu Preis und PS des Cabrios aus Affalterbach.

Schon 2022 kommt mit dem Mercedes-AMG SL 63 die schärfste Version der mittlerweile achten Modellgeneration des großen Cabrios mit Stern auf den Markt. Die offiziellen Informationen zu Preis und PS sind vielversprechend: Der 4,0-Liter-V8 leistet 585 PS und beschleunigt das Cabrio in 3,6 Sekunden auf 100 km/h. In der Spitze rennt der 63er-AMG bis zu 315 km/h schnell. Neu: der serienmäßige Allradantrieb 4Matic und die Dynamik-steigernde Allradlenkung. Zum ersten Mal seit 2001 kehrt Mercedes mit der neuen "Sport Leicht"-Generation zum klassischen Stoffverdeck zurück. Der Produktionsort bleibt Bremen, ein Novum der Modellreihe ist dagegen der Entwicklungsstandort Affalterbach und damit auch der Name. Die Verantwortung der SL-Baureihe fiel AMG zu, der Roadster wird als Mercedes-AMG verkauft und soll entsprechend sportlich ausfallen. Mercedes verrät bereits, dass die Leichtbaukarosserie deutlich verwindungssteifer ist als die des AMG GT Roadster und ohne Anbauteile nur 270 Kilogramm auf die Waage bringt. Die Silhouette des nun 2+2-Sitzers wirkt optisch kürzer und knackiger als der ausufernde Vorgänger mit langen Überhängen. Die charakteristisch lange Motorhaube bleibt bestehen. Ansonsten zieren das Topmodell SL 63 neben dem AMG-typischen Haifischmaul mit senkrechten Streben samt mittig positioniertem Stern, spitz zulaufende LED-Scheinwerfer in ausgeprägtem Dreiecks-Design. Die Linienführung mitsamt kurvigen Hecks und schmalen Rückleuchten erinnern an den Mercedes-AMG GT Roadster – den der Mercedes-AMG SL 63 (2022) womöglich sogar ersetzen könnte. Die Türgriffe sind wie bei der S-Klasse und dem EQS in die Karosserie versenkbar. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Fahrbericht Mercedes-AMG SL (2021)
Neuer Mercedes-AMG SL (2022): Testfahrt Der SL findet zurück zu sich selbst

Der Mercedes-AMG One (2021) im Video:

 
 

Mercedes-AMG SL 63 (2022): Preis und PS des Luxus-Cabrio

Der Mercedes-AMG SL 63 (2022) wird zunächst die Spitzenrolle unter den offenen Mercedes einnehmen – allerdings wurde auch schon ein potenter Hybrid angekündigt: Im potentiellen SL 63 E Performance sind bis zu 843 PS möglich. Nach Wegfall des S-Klasse Cabriolets klafft zudem ein Loch im Portfolio, das das 2+2-Sitzer-Cabrio der Luxusklasse mit modernem Interieur im S-Klasse-Stil füllt. Preise nennen die Stuttgarter:innen bisher nicht. Da der Mercedes-AMG SL 63 (2022) den GT Roadster ersetzen könnte, rechnen wir mit einem ähnlichen Preis. Dieser begann zuletzt als GT C mit 557 PS bei 167.528 Euro (Stand: Oktober 2021). Mehr zum Thema: Das ist der Mercedes-AMG GT

Neuheiten Maybach SL (2022)
Mercedes-AMG SL (2021): 63/43/Cabrio/Preis Maybach SL und Speedster in der Mache

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.