Camping-Zubehör: 15 Produkte im Test Zubehör fürs Camping im Test

von Holger Ippen 21.10.2021

Eine clevere Ausstattung wertet Wohn- und Reisemobile enorm auf. Wir haben 15 interessante Produkte aus dem Camping-Zubehör zusammengestellt und einem redaktionellen Praxistest unterzogen. Hier unsere Ergebnisse und Empfehlungen fürs Wohnmobil!

 

Camping-Zubehör: 15 Produkte im Test

Megasat Royal Line II 22 Smart

Der Full-HD-Smart-Fernseher mit 12-Volt-Anschluss und WLAN-Schnittstelle eignet sich gut für die Unterhaltung im Wohnmobil. Er verfügt über einen Internetbrowser sowie Satelliten-, terrestrischen und Kabelanschluss. So können auch Videoportale wie Netflix & Co. auf dem Campingplatz genutzt werden. Das Bild ist brillant, die Bedienung selbsterklärend und einfach.

PositivAufstell- und anschraubbar, leicht, mit 12-Volt- und 230 Volt-Anschluss, Fernbedienung
NegativRecht teuer, Empfang mit einfacher Antenne ein Geduldsspiel, Zusatzkosten für breites TV-Vergnügen

Test Athlon Tools Premium
Kofferraum-Organizer: Test Clever verstaut dank Kofferraumtasche

Sehr empfehlenswert: Bosch Unlimited ProPower Serie 8

Der beutellose Handstaubsauger ist ein nützliches Camping-Zubehör für das Wohnmobil oder den Wohnwagen und wird von einem 18 Volt-Li-Io-Akku mit 2,0 bis 6,0 Ah versorgt. Zur Ausstattung zählen eine Wandhalterung sowie verschiedene Aufsätze, darunter auch eine aktiv angetriebene Walzenbürste samt Alu-Rohr. Die ohnehin gute Saugkraft lässt sich per Turbo-Taste verstärken. Clever und für Wohnmobilist:innen sehr nützlich ist die 47 Zentimeter lange Fugendüse aus Gummi, die man in alle Richtungen biegen kann. Das Cartridge-Filtersystem sorgt zudem für saubere Ausblasluft.  Das Gewicht liegt mit großem Akku bei 3,2 Kilogramm.

PositivUniversell für zuhause und unterwegs, saugstark, ausdauernd, schneller Akku-Wechsel, sauberes Entleeren
NegativRecht teuer, mit großem Akku schwer (3,2 kg), keine 12-Volt-Lademöglichkeiten im Serienumfang

Sehr empfehlenswert: Ballistol Universalöl

Der Alleskönner für unterwegs sollte auf keiner Fahrt fehlen und gehört zu jeder guten Ausrüstung. Das Mittel gegen Quietschen und Knarzen kann nicht nur schmieren, sondern es pflegt, schützt und reinigt auch. Das bewährte Öl erweist sich als sehr kriechfähig, verharzt nicht und verbessert die Gleitfähigkeit enorm. Die Verträglichkeit mit Gummi und Kunststoff ist hervorragend. Zudem ist das Öl biologisch abbaubar, hautverträglich, lebensmittelecht und wirkt sogar desinfizierend.

PositivUmweltgerecht, sehr gute Schmier-/ Konservierungswirkung, gleitaktiv, desinfizierend
NegativEnthält brennbares Aerosol, sollte an kühler Stelle im Auto mitgeführt werden (mögliche Überhitzung)

Test Ölspray/Silikonspray/Schlossspray: Test
Ölspray/Silikonspray/Schlossspray: Test Ölsprays und Co. im Praxistest

Sehr empfehlenswert: Truma LevelCheck

Eine typische Frage nicht nur bei der Reise-Vorbereitung: Wie viel Gas ist noch in der Propanflasche? Der LevelCheck misst einfach und zuverlässig per Ultraschall die Füllstandshöhe von flüssigkeitsgefüllten Gasflaschen. Wenn sich hinter der Stahl- oder Alu-Wand Flüssiggas befindet, leuchtet die LED-Lampe des handlichen Geräts grün, rot signalisiert dagegen Leere.

PositivSchnelle Füllstandsprüfung ohne Demontage, Gerät klein und handlich, preiswert, mit Beleuchtung
NegativKeine Halterung für eine Aufbewahrung – zum Beispiel im Flaschenkasten

Sehr empfehlenswert: Reimo CarBest Li100BT

Auf diesen Tipp haben Camper:innen gewartet: ein Wohnbereich-Akku mit den Vorteilen der Lithium-Technik (LiFePo). Die 12-Volt-Batterie (100 Ah) wiegt nur ein Drittel der Blei-Variante, "lebt" zehnfach länger und lässt sich zehnmal schneller laden. Die Batterie wird durch ein integriertes Management überwacht, Batterie- und Ladezustand kontrolliert man via Bluetooth und App. Wer mag, kann ein Kraftwerk installieren: 2 Akkus in Parallel- und 4 Akkus in Serienschaltung.

PositivLeistungsstarker Energiespeicher mit konstanter Leistung, lange Lebensdauer, digitale Überwachung
NegativTeure Investition, nicht mit jedem Ladegerät kompatibel, spezielle Pol-Anschlüsse

Wohnmobile Land Rover Defender & Mini Countryman mit Dachzelten
Dachzelt fürs Auto: Autodachzelt kaufen & Test Was taugt der Autodachzelt-Trend?

AL-KO Copenhagen Trackers

Wer das kleine, schwarze Kästchen im Camper versteckt, kann auf dem Smartphone via App stets verfolgen, wo sich sein Eigentum befindet – ohne SIM-Gebühren und ohne weitere Abo-Kosten. Die integrierte Batterie soll bis zu zehn Jahre halten. Die Aktivierung ist im Handumdrehen erledigt: Tracker kräftig schütteln und mit der App verbinden – fertig.

PositivGünstige Diebstahlsicherung, keine weiteren Kosten, klein, lange Batteriehaltbarkeit, schnelle Aktivierung
NegativKeine aktive Warnung, von Störsender beeinflussbar, Datenschutz-Missbrauch möglich

Varta-Leuchten

Beim Campen braucht man gutes Licht. Mit dem wiederaufladbaren Work Flex Stadium Light des Herstellers Varta lässt sich eine gleichmäßige Raumausleuchtung mit bis zu 1450 Lumen realisieren. Eine Akku-Ladung hält bis zu 15 Stunden lang. Die Varta Night Cutter F40 (rechts im Bild mit 14-Watt-LED) strahlt dagegen mit 1000 Lumen punktgenau, hell und bis zu 200 Meter weit. Mit sechs AA-Batterien soll sie bis zu 65 Stunden durchhalten.

PositivSehr helles Licht, lange Batterie-Ausdauer, gleichmäßige beziehungsweise punktgenaue Ausleuchtung
NegativBeide Leuchten sind relativ groß, das weiße Licht wirkt ungemütlich und kalt

InLine One Click Easy 3

Diese Universal-Klemme für das Lüftungsgitter des Reise- oder Wohnmobils kann auch wegen des mitgelieferten Lenker-Adapters am Fahrrad genutzt werden. Der federbelastete Halter des Modells ist nur für größere Smartphones mit 5,5 bis 8,0 Zentimeter Breite und 13 bis 18 Zentimeter Höhe geeignet. Weiche Gummipolster schützen Rücken und Ecken des Telefons. Der Wechsel zwischen Auto- und Fahrradhalter gelingt sehr schnell.

PositivGuter Preis, schnelle Montage, sicherer Halt, gute Schutzwirkung, Höhe leicht einstell- und arretierbar
NegativNur für große Handys, breite und Tiefe nicht variabel, wirkt klobig, keine Saugnapfhalterung vorgesehen

Autozubehör Handyhalterung fürs Auto: Test
Handyhalterung fürs Auto: Test Zwölf Handyhalter im Test

Kathrein CAR 150 Wi-Fi Duo

Hier bekommen Camper:innen eine hochwertige Möglichkeit für ein schnelles Internet. Dazu werden neben Dachantenne zwei LTE-, ein GPS- und zwei WLAN-Empfangsmodule genutzt, ein gesicherter WLAN-Hotspot wird für Mitreisende aufgebaut. Über zwei SIM-Kartenslots kann der Router zwischen zwei LTE-Netzen für stabilen Empfang wählen.

PositivProfessionelle Technik, SIM-Tausch bei Auslandsreisen funktioniert problemlos
NegativSehr teuer, es muss eine Bohrung durchs Dach erfolgen, zwei SIM-Karten nötig, komplizierte Verdrahtung

Mobicool MV 30

Die elektrische Kühlbox bietet 29 Liter Fassungsvermögen und lässt sich sowohl mit 230 als auch mit 12 Volt betreiben. Durch die hohe Bauweise passen sechs aufrecht stehende 1,5-Liter-Getränkeflaschen hinein. Kühlleistung: Das Absorptionsverfahren lässt eine Temperatur von bis zu 18° Celsius unter der jeweiligen Umgebungstemperatur zu. Für ein schnelles Herunterkühlen verfügt die Box über zwei Lüfter – je einen innen und einen außen.

PositivSehr günstig, hohes Fassungsvermögen, stabiler Tragegriff mit Verriegelungsfunktion
NegativDünne Isolationsschicht, kontinuierliche Kühlung nötig, relativ laut

Test Kühlbox fürs Auto: 8 Produkte im Test
Kühlbox fürs Auto: 8 Produkte im Test Unsere Kühlbox-Empfehlungen

UZONE Wi-Fi Magnetic

Clever: Mit dieser Kamera holt man sich das "Rückfahrbild" auf das Smartphone. Statt aufwendiger Installation heftet man sie mit dem Magnetfuß einfach an das Fahrzeugheck und platziert das Handy am Dashboard. Für die Wi-Fi-Übertragung bedarf es einer App, die es für iOS und Android gibt. Mit dem iPhone lief sie sofort stabil, mit einem Huawei dagegen hakelig.

PositivAusdauernd, einfach "angesteckt", variabler Einsatz möglich, IR-LED für die Nacht
NegativKlobig, leicht zu entwenden, Magnet hält natürlich nur am Stahlblech

Test Rückfahrkamera nachrüsten: Test
Rückfahrkamera nachrüsten (Kosten): Test Sieben Nachrüst-Rückfahrkameras im Test

Needit Park Micro

Die von uns getestete vollautomatische Parkscheibe verfügt über eine ausdrückliche Zulassung durch das KBA (Kraftfahrt Bundesamt). Wer sie nutzt, ist vor Parkknöllchen im öffentlichen Raum und auf Discounter-Parkplätzen geschützt. Die innen an der Frontscheibe befestigte Park Micro aktiviert sich, sobald das Fahrzeug abgestellt wird. Nach ca. 20 Sekunden stellt sich die Ankunftszeit selbstständig ein, und zwar aufgerundet zur jeweils nächsten halben Stunde. Das entspricht der gesetzlichen Vorgabe. Beginnt die eigentliche Parkzeitbegrenzung erst am nächsten Morgen, kann man manuell korrigieren. Dazu lässt sich die nur 4,5 cm hohe Anzeige aus dem an die Scheibe geklebten Rahmen nehmen.

PositivKlein, aber trotzdem gut ablesbar, mit Wechselrahmen, lange Batterielaufzeit
NegativKeine Funktionskontrolle vom Fahrerplatz aus vorgesehen

Bosch EasyPump

Der Mini-Kompressor mit fest eingebautem 3,0-Ah-Li-Io-Akku erzeugt bis zu 10,3 bar Druck – genug zur Reifendruck-Korrektur unterwegs. Der Clou: Hier wird per Tasten-Klick und LED-Display der Soll-Druck vorgewählt, nach dem Start erfolgt die Füllung mit automatischem Stopp. Das funktionierte im Test zuverlässig, bequemer geht es kaum. Hinter einer Schiebabdeckung befinden sich Adapter für Fahrrad- und Ballventile.

PositivKompakt, deutliche Anzeige, zuverlässige Funktion, solides Schraubventil, USB-C-Ladenanschluss
NegativKleiner Akku, leert sich sehr schnell, wenig Schutz gewährender Beutel als Verpackung, teuer

Ratgeber
Campingzubehör: Helfer fürs Wohnmobil Mit diesem Zubehör wird der Campingausflug ein Erfolg

Sehr empfehlenswert: QC 3.0 Kfz-Verteiler

Camping-Fans kennen das Problem: Die Anzahl der elektrischen Verbraucher & Ladegeräte wächst, die der Steckdosen im Auto aber nicht. Hilfreich sind dann kompakte Stromverteiler – gut, wenn sie über zusätzliche Funktionen verfügen. Der Verteiler ist blau beleuchtet, neben zwei 12-Volt-Buchsen gibt es zwei USB-A- und einen USB-C-Anschluss sowie eine integrierte Bordspannungsanzeige.

PositivGünstiger Preis, viele nützliche Funktionen, integrierte 5A-Schmelzsicherung
NegativEinschalter für die Zigarettenanzünder-Buchsen werden leicht übersehen

Sehr empfehlenswert: Bosch Spexor

Die Kombination modernster Bosch-Sensoren mit GPS ergibt einen kleinen Alleskönner: die mobile Alarmanlage mit Einbruchserkennung, Frost- und Hitze-Alarm sowie Luft-Qualitätsmessung. In Kürze soll eine CO- und Narkosegas-Warnung freigeschaltet werden. Gewarnt wird beim Campen via SIM & App.

PositivGroßer Funktionsumfang, kontinuierliche Funktionserweiterung geplant, akzeptable Akku-Standzeit
NegativKomplizierte Bedienung, kein Display am Gerät, Alarm-Deaktivierung funktioniert langsam und nervig, teuer

Autozubehör Luftreiniger gegen Viren (Auto): Test
Luftreiniger gegen Viren (Auto): Test Neun Luftreiniger im Zubehörtest
 

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.