Alle Infos zum Mercedes SL

Mercedes SL (2021): Preis & AMG Neuer SL mit Stoffdach & AMG-Input

von Stefan Miete 27.03.2020

Der Mercedes SL (2021) wird von AMG entwickelt und fährt mit Stoffdach vor. Alle Informationen zum möglichen Preis des Roadsters!

Das Go der Chefetage hat der Mercedes SL (2021), der von einem perfekt sitzenden Stoffdach bemützt wird, längst hinter sich. Die für 2021 geplante Neuauflage des Roadster teilt sich wesentliche Technik-Komponenten mit dem nächsten AMG GT (Modular Sports Architecture) und wird bei den PS-Experten in Affalterbach entwickelt. Die Designverwandtschaft mit dem Vorgänger beschränkt sich auf den Stern. Der extrem flache Vorderwagen verstärkt die Breitenwirkung, der Rücken ist ein schöner Gruß an den 911er aus Zuffenhausen, und die vollversenkten Türgriffe unterstreichen, dass aus dem gediegenen Cruiser ein scharfer GT geworden ist. Wie der Preis des Mercedes SL (2021) ausfallen könnte, ist noch nicht bekannt. Das Vorgängermodell steht als 367 PS starker SL 400 ab rund 100.000 Euro in den Schauräumen. Mehr zum Thema: Das ist der Mercedes-AMG GT Roadster

Fahrbericht Mercedes-AMG GT R Pro (2019)
Neuer Mercedes-AMG GT R Pro (2019): Erste Testfahrt Pro wie Profi

Mit dem Mercedes-AMG GT R Pro auf dem Hockenheimring (Video):

 
 

Mercedes SL (2021) wird von AMG entwickelt

Eine interessante Antriebsquelle für den Mercedes SL (2021) wird der 4,0-Liter-V8-Zylinder sein. Auch der noch junge 3,0-Liter-Reihensechszylinder (M256) ist vorhanden und leistet 367 und 469 PS. Da auch bei AMG die Hybridisierung ein Zukunftsthema ist, darf mit einem zusätzlichen E-Booster gerechnet werden. Und, ja, auch ein vollelektrischer Mercedes SL (2021) ist kein Tabu mehr.

Neuheiten Mercedes S-Klasse (2020)
Mercedes S-Klasse (2020): Preis, Innenraum, MBUX Neue MBUX-Generation in der S-Klasse

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.