close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Audi A3

Audi RS 3 Facelift (2024): Erste Fotos RS 3-Erlkönig birgt Geheimnis

Alexander Koch 25.11.2022

Fotos eines Ingolstädter Erlkönigs werfen Fragen auf: Arbeitet die Marke mit den vier Ringen bereits am Audi RS 3 Facelift (2024) oder an einem Sondermodell mit extra viel Leistung?

Sehen wir hier – nur ein Jahr nach dem Marktstart – bereits das Audi RS 3 Facelift (2024)? Markante Änderungen an Front und Heck legen diese Schlussfolgerung jedenfalls nahe, sofern es sich nicht – rein spekulativ natürlich – um einen besonders potenten Ableger handeln sollte. Für die Modellpflege indes spricht, dass 2022 Erlkönige des mittlerweile wieder einkassierten A3 allstreet gesichtet worden sind. Auch dieser wies Facelift-ähnliche Änderungen auf. Den nun in Südeuropa erwischten Kompaktsportler lassen schmalere, noch markanter herausgearbeitete äußere Lufteinlässe und der augenscheinlich breitere Kühlergrill wie einen zu heiß gewaschenen RS 7 auftreten. Das Tagfahrlicht im Zielflaggendesign ist passé, stattdessen sind geschwungene LED-Leisten auszumachen. Das Heck, so lassen es die Linien unter der Prototypverkleidung vermuten, erhält einen deutlich höher und breiter gezogenen Diffusor, in dem wie gehabt zwei oberarmdicke Endrohre eingelassen sind. Die Rückleuchten des mutmaßlichen Audi RS 3 Facelift (2024) scheinen unverändert. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Elektroauto Audi RS Q6 e-tron (2024)
Audi RS Q6 e-tron (2024) Audi Sport knöpft sich den Q6 vor

Ausblick auf den Audi A4 Avant (2024) im Video:

 
 

Erste Fotos des Audi RS 3 Facelift (2024)

Ob sich mit einem Audi RS 3 Facelift (2024) auch technisch etwas ändert, ist unklar: Schon zum Generationswechsel 2021 stieg die Leistung des 2,5-Liter-Fünfzylinders nicht. Wie zuvor leistet er 400 PS (294 kW) und verfügt über ein maximales Drehmoment von 500 Newtonmetern. Ein Sprintwert von 3,8 Sekunden auf Tempo 100 und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 respektive mit RS Dynamikpaket von 290 km/h sind auch weiterhin absolut wettbewerbsfähig. Ob bei der etwaigen Modellpflege auch das Interieur des Kompaktsportlers angefasst wird, zeigen unsere Erlkönigfotos nicht. Tiefgreifende Modifikationen sind aber nicht zu erwarten. Sollte Audi bei seiner Kompaktbaureihe tatsächlich ein baldiges Facelift anstreben, könnte dies drei Jahre nach Marktstart 2023 debütieren. Das Audi RS 3 Facelift wäre demzufolge ein Jahr später, also 2024, zu erwarten.

Auch interessant:

Elektroauto Audi Q8 e-tron (2022)
Audi Q8 e-tron (2022) e-tron wird zum Elektro-Q8
 

Alexander Koch Alexander Koch
Unser Fazit

Die Hintergründe zum Erlkönig sind zwar unklar, doch die Chancen auf ein baldiges A3 Facelift stehen durchaus gut. Davon darf auch der RS 3 profitieren – gerade optisch, legt insbesondere der RS 7 beim Design einen ungleich höheren, weil aggressiveren Maßstab an.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.