close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Toyota Supra

Toyota GR Supra (2019): Preis, PS & 2.0/3.0 Das kostet der Schalt-Supra

Tim Neumann 01.08.2022

Der Toyota GR Supra (2019) kommt als 3.0 mit 340 PS (250 kW) starkem Reihensechszylinder- oder als 2.0 mit 258 PS (190 kW) starkem Vierzylindermotor. Das sind die wichtigsten Ausstattungsdetails, der Preis, das Targa-Modell "Sport Top" und der Handschalter des MK5!

Der Toyota GR Supra rollte im Spätsommer 2019 ausschließlich als GR 3.0 zu den ersten Kund:innen. Hier sitzt ein Reihensechszylinder-Frontmotor mit 340 PS (250 kW) Leistung und 500 Newtonmeter Drehmoment zu einem Preis ab 66.300 Euro (Stand: Juli 2022) unter der Haube. Für die Kraftübertragung sorgt seit April 2022 nicht nur ein Achtstufen-Automatikgetriebe, sondern optional ein Sechsgang-Handschaltgetriebe (Preis: 64.900 Euro; Stand: Juli 2022). Mit Automatik gelingt der Sprint von 0 auf Tempo 100 in 4,3 Sekunden, für das manuelle Getriebe liegen noch keine Zahlen vor. In Europa ist der Japaner zudem mit einem aktiven Differential ausgerüstet, das sowohl beim Beschleunigen als auch beim Verzögern die Kräfte schnell zwischen den Rädern verteilt – von null bis 100 Prozent. Seit März 2020 ist der Supra zudem als GR 2.0 mit Vierzylinder-Turbomotor, 258 PS (190 kW) und 400 Newtonmeter Drehmoment am Start. Ihm bleibt die Handschaltung verwehrt. Hier liegt der Preis bei mindestens 51.600 Euro (Stand: Juli 2022). In allen Versionen kombiniert die Neuauflage des Sportwagens einen kurzen Radstand, eine breite Spur sowie ein geringes Gewicht, einen niedrigen Schwerpunkt mit einer hochfesten Karosserie. So bleibt der Toyota Supra (2019) als MK5 dem Erbe vergangener Generationen treu. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Test Toyota GR Supra 2.0
Toyota GR Supra 2.0: Test Weniger ist beim Toyota GR Supra genug

Die Tuning-Vorbereitungen des Toyota GR Supra (2019) im Video:

 
 

2.0-, 3.0-Version, Handschalter, PS & Preis des Toyota GR Supra MK5 (2019)

Dass der Toyota GR Supra (2019) stark in der Sportwagentradition der Marke verankert ist, ist schon auf den ersten Blick erkennbar. Während die lange Motorhaube und die kompakte Karosserie den 2000GT zitieren, ist an Front und Heck der Einfluss der vierten Supra-Generation zu erkennen. Der Innenraum mit vom Rennsport inspirierten Sitzen, Head-up-Display, Schaltwippen und einer flachen, schmalen Armaturentafel verbindet klassische GT-Elemente mit Funktionalität. Zusätzlich zu dem 8,8 Zoll großen Display, das sich durch das Lenkrad ablesen lässt, sitzt ein 8,8-Zoll-Multimedia-Display in der asymmetrischen Mittelkonsole. Sowohl Armaturentafel als auch Lenkrad weisen starke Ähnlichkeiten zu BMW auf. Kein Wunder, schließlich entsteht der GR Supra in Zusammenarbeit mit der Marke, die ihrerseits auf dieser Plattform den Z4 auf den Weg gebracht hat. Bereits ab Werk ist der Supra als 3.0 mit aktivem Differential, adaptivem Fahrwerk sowie 19-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Hochleistungs-Bremsen ausgestattet. Außerdem sind unter anderem eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Stop-and-Go-Funktion, ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem sowie Regensensor und Rückfahrkamera enthalten. Die adaptiven Scheinwerfer, Rückleuchten und Tagfahrleuchten arbeiten mit LED-Technik. Zur serienmäßigen Sicherheitsausstattung gehört das Safety+ Paket mit Toter-Winkel-Überwachung, Spurverlassenswarner, Rear-Cross Traffic Alert, Rear-End Collision Alert und intelligente Parksensoren mit automatischer Bremsfunktion. Zusätzlich wird auch ein Premium Paket mit schwarzer Lederausstattung, kabelloser Ladefunktion fürs Smartphone, Head-up-Display und einem Soundsystem mit zwölf Lautsprechern angeboten. Mit Einführung der Handschaltung im April 2022 profitieren alle Supra-Modelle von einer Optimierung von Lenkung, Aufhängung und Bremsregelsystemen. Die roten Leder-Akzente im Innenraum des Toyota Supra (2019) sind in Zukunft beige ausgeführt. Besonders sportlich soll ein neues Lightweight-Modell sein, das mit Sechszylinder, manuellem Getriebe und 40 Kilogramm weniger Gewicht vorfährt.

Vergleichstest Toyota GR Supra/Alpine A110
Alpine A110/Toyota Supra 2.0: Vergleichstest Alpine und Supra im Schlagabtausch

Der Toyota GR Supra Sport Top im Video:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Youtube ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Targa-Version des Toyota GR Supra (2019)

Ein offizielles Teaser-Video zeigt die Targa-Version des Toyota GR Supra (2019), die "Sport Top" getauft wurde. Die herausnehmbaren Dachteile sollen Frischluftzufuhr und Fahrspaß gleichermaßen erhöhen. Doch die dafür nötigen Anpassungen sind umfangreich: Neben einer verbesserten Struktur wird auch der Spoiler vergrößert – was als netten Nebeneffekt die optische Parallele zum legendären Heckspoiler des Supra Mk4 hat. Allerdings findet das "Sport Top"-Modell des Toyota GR Supra (2019) wegen zu hoher Entwicklungs- und Produktionskosten nicht den Weg in die Serie.

Auch interessant:

Fahrbericht Toyota GR Supra 3.0 MT (2022)
Neuer Toyota GR Supra (MT): Erste Testfahrt Supra als Handschalter im Fahr-Check

Tim Neumann Tim Neumann
Unser Fazit

Dass der GR Supra sogar ein manuelles Getriebe bekommt, beweist, dass Toyota trotz strengerer Abgasnormen nach wie vor an seinen Kult-Sportler glaubt. Die Fans werden es den Japaner:innen danken.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.