X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Audi A3

Audi A3 allstreet (2022): Preis & Motoren Hochgelegter A3 allstreet erwischt

Dominik Mothes 18.05.2022

Mit einem kleinen Facelift kommt voraussichtlich noch 2022 auch der Audi A3 allstreet. Der hochgelegte, rustikale Kompakte wird ausschließlich als Sportback und mit den bereits bekannten Motoren erhältlich sein. Das wissen wir zum Preis.

Nachdem hochgelegte Kombis bei den vier Ringen seit über zwei Jahrzehnten zum guten Ton gehören, kommt mit dem Audi A3 allstreet wohl noch 2022 der erste rustikale Kompaktwagen der Marke – und ergänzt die aktuelle Reihe mit A4 und A6 allroad quattro sowie A1 allstreet (ehemals Citycarver). Mit der neuen Modellvariante erhält der A3 auch ein softes Facelift – nur knapp zwei Jahre nach Einführung der aktuellen A3-Generation. Die Modellpflege bringt neben wohl größtenteils nur oberflächliche Retuschen auch einen neuen Motor mit sich. Der Plug-in-Hybrid A3 TFSI e erhält wie die hybriden Konzerngeschwister auf MQB-Plattform des Konzerns den modernen 1,5-Liter-Turbovierzylinder an Stelle des 1,4-Liter-Motors zur Seite gestellt. Es bleibt bei 150 PS (110 kW). Die Lithium-Ionen-Batterie fällt größer aus und soll eine elektrische Reichweite von bis zu 100 Kilometern ermöglichen. Auch der Audi A3 allstreet (2022) erhält sehr wahrscheinlich den Plug-in-Hybridantrieb. Ansonsten bleibt es bei den bekannten 1,0- und 1,5-Liter-Turbobenzinern und 2,0-Liter-Dieseln. Die Motoren leisten zwischen 110 PS (81 kW) und 200 PS (147 kW). Die stärksten Aggregate sind mit dem quattro-Allradantrieb erhältlich, ein rein elektrischer Antrieb steht für die Ingolstädter Kompaktklasse der jetzigen Generation nicht in Planung. Das Einstiegs-Elektroauto bleibt also der Audi Q4 e-tron. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten Audi A3 Sportback (2020)
Audi A3 Sportback (2020): Preis, S line & Maße A3 Sportback auch als sportlicher Plug-in-Hybrid

Der Audi A3 Sportback (2020) im Video:

 
 

Preis & Motoren des Audi A3 allstreet (2022)

Im Interieur dürfte der Audi A3 allstreet (2022) dem "zivilen" Sportback bis auf wenige Details gleichen. Ob bei der Modellpflege auch das Interieur des Kompaktwagens angefasst wird, zeigen unsere Erlkönigfotos bisher nicht. Dafür zeigen die Bilder aber leicht abgedeckte Leuchten, was für leichte Retuschen an Front und Heck spricht. Beim allstreet wird das Exterieur zusätzlich durch Kunststoffbeplankungen an Schwellern und Radläufen, Stoßfängern mit angedeutetem Unterfahrschutz und einem rustikaleren Kühlergrill auf Offroad getrimmt. Die Dachreling, beim "zivilen" Sportback aufpreispflichtig, könnte beim allstreet zum Serienumfang gehören. Zusätzlich verfügt der Offroad-A3 über mehr Bodenfreiheit, um Ausflüge in seichtes Gelände zu ermöglichen. Wir rechnen mit einer Höherlegung von etwa 50 Millimetern – so wie beim A1-Offroad-Derivat. Der Audi A3 allstreet (2022) dürfte einen Aufpreis von rund 2000 Euro kosten (A1 allstreet: 1800 Euro), im Gegenzug aber auch mehr Ausstattung bieten. Der A3 Sportback beginnt aktuell bei 28.650 Euro (Stand: Mai 2022), das Facelift dürfte zu einem ähnlichen Preis beim Händler stehen. Mehr zum Thema: Das ist der Audi S3 Sportback

Weiterlesen:

Neuheiten Audi RS 3 Sportback (2021)
Audi RS 3 Sportback (2021): Motor, PS & Preis RS 3 Sportback mit 400 PS

Dominik Mothes Dominik Mothes
Unser Fazit

Wie der A1 mimt der A3 allstreet mit robusteren Anbauteilen und einer Höherlegung das SUV unter den Kompakten, dürfte aber ernsthaft kaum mehr als Feldwege unter die Räder nehmen. Die optische Aufwertung lässt sich Ingolstadt gut bezahlen.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.