close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Skoda Enyaq

Skoda Enyaq Coupé iV (2022): Preis/Reichweite Das kostet das Skoda Enyaq Coupé

Alexander Koch 25.01.2023

Das Skoda Enyaq Coupé iV wurde Anfang 2022 vorgestellt, der Verkaufsstart erfolgte noch im gleichen Jahr. Preis wie Reichweite liegen über dem klassischen SUV.

Die Coupé-ähnliche Linienführung mit einem im Vergleich zum herkömmlichen Enyaq ab der B-Säule stark abfallenden Dach lässt das Skoda Enyaq Coupé iV (2022) – der Preis startet bei 54.400 Euro (Stand: Januar 2023) – ungleich dynamischer wirken. In der Sportline-Ausstattung ist der Kühlergrill mit 131 LED illuminiert. 19 bis 21 Zoll große Leichtmetallräder runden die sportliche Optik ab. Während die Reichweiten vom niedrigeren cw-Wert von 0,234 profitieren, leidet das großzügige Raumgefühl zumindest auf der Rücksitzbank etwas. Das Kofferraumvolumen sinkt auf immer noch ausreichende 570 Liter. Im Innenraum kommen nachhaltige Materialien zum Einsatz. So bestehen etwa die Sitzbezüge zu 40 Prozent aus natürlicher Schurwolle und zu 60 Prozent aus Polyester, das wiederum aus recycelten PET-Flaschen gefertigt wird. Auch das moderne Infotainmentsystem des Skoda Enyaq Coupé iV (2022) entspricht natürlich dem des klassischen SUV und umfasst Sprach- und Gestensteuerung sowie zahlreiche Assistenzsysteme. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Test Skoda Enyaq Coupé RS iV
Skoda Enyaq Coupé RS iV Schön und praktisch

Leslie & Cars fährt das Skoda Enyaq Coupé RS iV (2022) im Video:

 
 

Preis & Reichweite des Skoda Enyaq Coupé iV (2022)

Das Skoda Enyaq Coupé iV (2022) greift auf den Antrieb des Standardmodells zurück – sprich, in der Basis treibt ein einzelner E-Motor die Hinterachse an. Doch startet das SUV-Coupé mit 58-kWh-Batterie direkt bei 132 kW (180 PS), den Enyaq iV 50 mit 109 kW (148 PS) Leistung gibt es in der Coupé-Version nicht. Der iV 80 bringt es in der heckgetriebenen Variante auf 150 kW (204 PS). Die 77-kWh-Batterie (netto) steht dank verbesserter Aerodynamik für rund 550 Kilometer Reichweite. Als Allradler iV 80x mit zusätzlichem E-Motor an der Vorderachse leistet das Enyaq Coupé 195 kW (265 PS). Das Topmodell ist beim Coupé-Derivat der RS mit 220 kW (299 PS), der seine Kraft ebenfalls per Allradantrieb auf die Straße bringt und bis zu 460 Kilometer weit fährt. Allerdings sind Anfang 2023 lediglich der iV 80 und der RS bestellbar. Das Skoda Enyaq Coupé (2022) ist mit bis zu 135 kW schnellladefähig. Dank einer neuen Softwareversion kann der Tscheche am DC-Schnelllader in 29 Minuten von 10 auf 80 Prozent geladen werden. An der heimischen 11-kW-Wallbox dauert der gleiche Ladevorgang rund acht Stunden. Auch interessant: Das ist der Skoda Enyaq Coupé RS iV

Auch interessant:

Elektroauto Skoda Enyaq iV (2021)
Skoda Enyaq iV (2021): Preis/Antriebe/Sportline Neue Software für den Skoda Enyaq

Alexander Koch Alexander Koch
Unser Fazit

Skoda möchte über das Design Emotionen in die Elektromobilität bringen. Als SUV-Coupé soll das dem Enyaq noch besser gelingen. Netter Nebeneffekt der kontrovers diskutierten Karosserieform: die noch bessere Aerodynamik. Dafür steigt aber auch der Preis.

Tags:
Copyright 2023 autozeitung.de. All rights reserved.