Alle Infos zum Hyundai Ioniq

Ioniq 5 (2021): Preis & Crossover (Hyundai 45) Ioniq 5-Premiere im Februar

von Tim Neumann 13.01.2021

Das erste Auto der neu gegründeten Hyundai-Submarke ist der Ioniq 5 (2021), den wir bislang als Studie namens Hyundai 45 kennen. Die AUTO ZEITUNG verrät, welchen Preis und welche Reichweite wir für den Crossover erwarten können.

Der Hyundai 45 ist tot, lang lebe der Ioniq 5 (2021): Hyundai schiebt den elektrischen Crossover auf seine neu gegründete Submarke Ioniq ab. Dort darf der extrovertierte Kompakte mit seinem Debüt im Februar 2021 als erstes Modell von Ioniq Geschichte schreiben. Bis 2024 folgen die Limousine Ioniq 6 und das SUV Ioniq 7. Der Ioniq 5 baut auf der neuen E-GMP-Plattform auf, die dank der 800-Volt-Batterie nicht nur eine Reichweite von etwa 500 Kilometern ermöglicht, sondern auch das Auftanken von 100 Kilometern Reichweite innerhalb von fünf Minuten an der entsprechenden Ladesäule. Darüber hinaus kann der Crossover über einen 110- beziehungsweise 220-Volt-Wechselstromanschluss andere elektrische Geräte wie zum Beispiel einen Backofen oder ein Laufband betreiben. Wir schätzen, dass die Batterieanordnung Raum für ein variables Innenraumkonzept schafft und somit mehr Platz für Insassen und Gepäck. Ob das Serienmodell ähnlich wie die Studie über drehbare Sitze verfügt, darf bezweifelt werden. Dafür versprechen die Koreaner drahtlose Konnektivität und intuitive Bedienung. Wie viele Elektromotoren Hyundai einsetzt und ob sie nur eine oder beide Achsen antreiben, ist noch nicht bestätigt. Gerüchte gehen von einem kleineren Motor an der Vorderachse und einem größeren an der Hinterachse aus. Direkte Konkurrenten für den Ioniq 5 (2021) werden voraussichtlich Modelle wie Peugeot e-2008 und Mazda MX-30 sein. Demnach könnte der elektrische Crossover zu einem geschätzten Preis zwischen 30.000 und 35.000 Euro erhältlich sein. Mehr zum Thema: Das ist der Ioniq 6

News Luc Donckerwolke
Hyundai-News: Ioniq & Luc Donckerwolke Donckerwolke kehrt in neuer Position zurück zu Hyundai

Das Hyundai Prophecy Concept EV (2020) im Video:

 
 

Preis und Reichweite des Crossovers Ioniq 5 (2021)

Auf der IAA 2019 stand der Ioniq 5-Vorbote Hyundai 45 noch als Studie, mittlerweile haben die Koreaner das Serienmodell angeteasert, das ab Sommer 2021 in Deutschland erhältlich ist. Die Fotos machen deutlich, dass der vollelektrische Crossover sich stark am Design des Konzepts orientiert. Der Name "45" bezieht sich auf das Hyundai Pony Coupé Concept, dessen Vorstellung 2019 45 Jahre zurücklag und von dem sich sowohl das Konzept als auch der Ioniq 5 einige optische Anleihen nimmt. Stellvertretend dafür stehen die klaren, reduzierten Kanten, die an Front und Heck gleichermaßen einen 45-Grad-Winkel – der zweite Grund für den Namen "45" – und eine Raute bilden. Wie das Konzept setzt auch der Ioniq 5 beim Licht auf die sogenannten "Parametic Pixels". Die eckigen Leuchteinheiten versprühen ein Stück Retro-Charme und sollen analoge und digitale Deisgnelemente vereinen. Die Front des Hyundai 45 beziehungsweise Ioniq 5 (2021) erinnert in ihrer Form an den Vizor, auf den Opel neuerdings beispielsweise im Mokka setzt. Besaß das Crossover-Konzept noch zwei Schiebetüren und drehbare Sitze, scheinen die Koreaner für die Serie ein konventionelles Layout mit vier normal öffnenden Türen gewählt zu haben.

Elektroauto Ioniq 7 (2024)
Ioniq 7 (2024) von Hyundai: Erste Informationen Hyundai plant großes Elektro-SUV
 

Der Ioniq 5 (2021) im Teaser-Video:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Youtube ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Studie Hyundai 45 heißt Ioniq 5 (2021)

Apropos neue Funktionen: Die Studie Hyundai 45, der 2021 als Ioniq 5 in Serie gehen wird, brachte 2019 zahlreiche Ideen und Kniffe mit. Sie sollen zeigen, wie sich der Autobauer das Autofahren der Zukunft vorstellt: etwa die Kameras anstelle von Außenspiegeln, die durch kleine Bürsten sauber gehalten werden. Digitale Außenspiegel scheint der Ioniq 5 (2021) auch zu tragen. Wir sind gespannt, ob es Gimmicks aus dem Konzept wie die Projektionsfläche vor dem Beifahrersitz, die auf dem Holzdekor auf Höhe des Handschuhfachs Informationen darstellt oder die kleinen LED-Streifen unterhalb der Türen, die die Restreichweite des Elektroautos anzeigen, in das Crossover-Serienmodell schaffen. Mehr zum Thema: Das ist das Hyundai Kona Elektro Facelift

Neuheiten Hyundai Ioniq Facelift (2019)
Hyundai Ioniq Facelift (2019): Motor & Ausstattung Facelift für das Ioniq-Trio

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.