X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Skoda Enyaq

Skoda Enyaq Coupé RS iV (2022): Preis Enyaq Coupé RS iV feiert Bestellstart

Lisa Knobloch 25.02.2022

Zusammen mit dem Enyaq Coupé feierte auch der sportliche Zwilling Skoda Enyaq Coupé RS iV Ende Januar 2022 seine Weltpremiere. Das sind Preis und Reichweite des Rallye-Sport-Stromers.

Das Skoda Enyaq Coupé RS iV (2022) ist das erste vollelektrisch betriebene Mitglied der Skoda-RS-Familie und flankiert die "Rallye Sport"-Versionen von Octavia und Kodiaq zu einem Preis ab 57.700 Euro (Stand: Februar 2022). In der "giftigen" Lackierung Mamba-Grün präsentiert er sich auf den ersten Bildern. Diese Lackierung ist einzig dem sportlichen Coupé vorbehalten und sorgt dafür, dass die Designelemente des Exterieurs optisch hervorgehoben werden. So etwa der serienmäßig illuminierte Kühlergrill oder die schwarz ausgeführten Air Curtains. Wie das reguläre Enyaq Coupé hat auch der RS ab der B-Säule ein abfallendes Dach. Sein Heck ziert wie bei allen Enyaq-Modelle ein durchgängiger Reflektor in der Heckschürze. Schwarze 20 Zoll oder auf Wunsch 21 Zoll große Räder runden das Gesamtbild sportlich ab. Im Innenraum sind Karbon-Dekorelemente, Dreispeichen-Lederlenkrad und Sportsitze (mit RS-Logo in den Kopfstützen) serienmäßig. Dazu gibt es verschiedene Zusatzausstattungen, wie etwa das RS Lounge-Design, das Sitzbezüge aus schwarzem Mikrofaser-Suedia mit grünen Kontrastnähten kombiniert. Im Cockpit des Skoda Enyaq Coupé RS (2022) macht sich ebenfalls das bekannte Infotainmentsystem mit Sprach- und Gestensteuerung breit. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Elektroauto Skoda Enyaq Coupé iV (2022)
Skoda Enyaq Coupé iV (2022): Preis Enyaq mit schnellem Abgang

Der Skoda Enyaq Coupé RS iV im Video:

 
 

Preis & Reichweite des Skoda Enyaq Coupé RS iV (2022)

Das Skoda Enyaq Coupé RS iV (2022) ist serienmäßig mit einem Sportfahrwerk ausgestattet. Dies bringt eine Tieferlegung vorne um 15 Millimeter und hinten um zehn Millimeter mit sich. Die aerodynamischere Form des Topmodells sorgt für einen niedrigen cw-Wert von 0,234 und damit für eine höhere Reichweite, die der Hersteller mit 545 Kilometern nach WLTP angibt. Die 82-kWh-Batterie sorgt für die Ausdauer und zwei Elektromotoren sowie Allradantrieb für die Fahrdynamik. Mit dem Antrieb hat das RS Coupé eine Systemleistung von 220 kW (299 PS) und ein maximales Drehmoment von 460 Newtonmetern. Damit erreicht es eine abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h und schafft den Sprint von null auf 100 km/h in 6,5 Sekunden. Die maximale Anhängelast des Skoda Enyaq Coupé RS iV (2022) ist mit 1400 Kilogramm angegeben.

Fahrbericht Skoda Enyaq Coupé iV (2022)
Neues Skoda Enyaq Coupé iV (2022): Testfahrt Skodas schräger Stromer

Skoda Enyaq Coupé RS iV (2022)
Social Media-Redakteurin Leslie Schraut durfte bereits Platz nehmen. Foto: Skoda
 

Sitzprobe im Skoda Enyaq Coupé RS iV (2022)

Wir durften im Skoda Enyaq Coupé RS iV (2022) bereits Platz nehmen. Öffnet man die Fahrertür, springt einem das neue RS-Logo in den fest integrierten Kopfstützen der Sportsitze direkt ins Auge. Mit der rechten Hand streifen wir über das Polster – ein angenehmer Mix aus Velours und Leder. Der Materialmix der Sitze spiegelt sich im gesamten Fahrzeug wider. Außerdem unterstreicht eine Zierleiste in Karbonoptik die sportliche Aufmachung. Der erste Eindruck ist positiv, die Materialqualität und -verarbeitung wirkt hochwertig. Ab Kniehöhe findet sich zwar doch harter Kunststoff, doch ist hier der Einsatz des robusten Materials durchaus sinnvoll. Die Bedienung des Enyaq Coupés mit abgeflachtem Lenkrad und 13,0-Zoll-Display gleicht der des Skoda Enyaq iV, dafür hat das Infotainmentsystem eine neue Software (MEB3) erhalten. Wir wechseln auf die Rücksitzbank des Skoda Enyaq Coupé RS iV (2022): Man sollte meinen, dass die Karosserieform in Kombination mit dem Panoramadach im Fond seinen Tribut fordert. Tatsächlich ist dies aber kaum der Fall, da die Dachlinie erst hinter der Rückbank stark abfällt. Der Radstand von 2,77 Metern sorgt zudem für ausreichend Beinfreiheit.

Elektroauto Skoda Enyaq RS iV (2021)
Skoda Enyaq RS iV (2021): Preis & Reichweite Enyaq auch als RS-Topmodell

Lisa Knobloch Lisa Knobloch
Unser Fazit

Giftgrün ist genauso gewagt wie das Skoda Enyaq Coupé RS iV (2022) an sich, schließlich kann ein SUV-Coupé nichts wirklich besser als sein klassisches Pendant. Dafür bereichert es die größtenteils nüchterne E-Auto-Palette um ein emotionsgeladenes Modell. Schließlich sind auch Diskussionen um diese Fahrzeuggattung Emotionen.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.