Alle Tests zum Skoda Enyaq

Neues Skoda Enyaq Coupé iV (2022): Testfahrt Skodas schräger Stromer

von Klaus Uckrow 09.03.2022
Inhalt
  1. Erste Testfahrt im neuen Skoda Enyaq Coupé iV (2022)
  2. Karosserie & Innenraum
  3. Fahrkomfort & Fahrdynamik des neuen Skoda Enyaq Coupé iV
  4. Antriebsvarianten & Ladegeschwindigkeit
  5. Technische Daten des neuen Skoda Enyaq Coupé iV (2022)

Gut ein Jahr nach dem "normalen" E-SUV schickt die VW-Tochter das neue Skoda Enyaq Coupé iV (2022) in den Handel. Wir konnten bei einer ersten Testfahrt Eindrücke sammeln.

 

Erste Testfahrt im neuen Skoda Enyaq Coupé iV (2022)

Auch Skoda folgt dem modischen Trend zum SUV-Coupé: Dem erfolgreichen Skoda Enyaq iV stellt die Marke das neue Skoda Enyaq Coupé iV (2022) an die Seite, das uns nun erstmalig als Serienmodell für eine Testfahrt zur Verfügung steht. Wie die Stromer von Konzernmutter VW basieren auch die Enyaq-Modelle auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB). Das Enyaq Coupé wird mit zwei Akku-Größen (62 und 82 kWh) angeboten. Die Variante mit dem schwächeren Akku ist nur mit Heckantrieb und 132 kW (180 PS) starken Elektromotor zu haben. Den leistungsstärkeren Akku gibt es wahlweise mit Heck und Allradantrieb sowie in den Leistungsstufen 150 kW (204 PS) und 195 kW (265 PS). Das Topmodell Skoda Enyaq Coupé RS iV verfügt ebenfalls über den 82 kWh großen Akku und Allradantrieb, der hier aber 220 kW (299 PS) leistet. Damit ist der Tscheche ein Konkurrent von Hyundai Ioniq 5, Polestar 2 oder VW ID.4. Die Preise starten bei rund 44.000 Euro für die Basisversion (Stand: März 2022). Für eine erste Testfahrt stand uns das neue Skoda Enyaq Coupé iV 80 (2022) mit Heckantrieb und großem Akku zur Verfügung, das mit 540 Kilometer die größte WLTP-Reichweite hat und dem in Deutschland die größten Marktchancen eingeräumt werden. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Elektroauto Skoda Enyaq Coupé iV (2022)
Skoda Enyaq Coupé iV (2022): Preis Enyaq mit schnellem Abgang

Der Skoda Enyaq iV (2021) im Video:

 
 

Karosserie & Innenraum

Trotz der coupéartigen Linie bietet das 4,65 Meter lange neue Skoda Enyaq Coupé iV (2022) ausgezeichnete Platzverhältnisse. Dank des Radstands von 2,76 Meter existiert auch in der zweiten Reihe viel Beinfreiheit. Allerdings muss man beim Einsteigen in den Fond den Kopf einziehen, weil der Türausschnitt weit nach unten gezogen ist. Hat man einmal Platz genommen, gibt es aber auch für Großgewachsene eine sehr gute Kopffreiheit, trotz eines serienmäßigen Panorama-Glasdachs. Der Laderaum ist mit 570 Liter nur 15 Liter kleiner als im kantigeren Enyaq. Klappt man wie wir bei der ersten Testfahrt die Rücksitzlehnen um, entsteht ein 1620 Liter großer Stauraum mit ebenem Boden – der normale Enyaq fasst 90 Liter mehr. Immerhin kann das neue Skoda Enyaq Coupé iV (2022) bis zu 1200 Kilogramm schwere Anhänger ziehen, mit Heckantrieb sind es 1000 Kilogramm Anhängelast. Die Verarbeitung wirkt gelungen, die Materialien hochwertig. Die Bedienung erfolgt über einen 13 Zoll großen Touchscreen, der hoch oberhalb der Mittelkonsole angebracht ist. Im Cockpit schaut man auf ein 5,3 Zoll großes Display, auf dem man sich auch Navi-Informationen einblenden kann. Auch ein Head-up-Display gehört zur Ausstattung der Sportline-Version.

Elektroauto Skoda Enyaq Coupé RS iV (2022)
Skoda Enyaq Coupé RS iV (2022): Preis Enyaq Coupé RS iV feiert Bestellstart

 

Fahrkomfort & Fahrdynamik des neuen Skoda Enyaq Coupé iV

In der Ausstattung Sportline mit schwarzem Dachhimmel bietet das neue Skoda Enyaq Coupé iV (2022) schwarze Sportsitze mit grauen Ziernähten und verfügt serienmäßig über ein adaptives Sportfahrwerk mit fünf unterschiedlichen Fahrmodi. Der Komfort ist aber in allen Einstellungen gut, auch im Sportmodus werden bei unserer ersten Testfahrt kleinere und mittlere Straßenschäden gut gefiltert. Auch Abroll- und Windgeräusche werden gut von den Insass:innen ferngehalten. Die Sportsitze bieten guten Seitenhalt und sind auch auf längeren Strecken bequem. Wie schon der normale Enyaq ist auch das Coupé sehr sportlich abgestimmt, ohne unkomfortabel zu sein. Die Lenkung gibt gute Rückmeldung und der Spaßfaktor in schnell durchfahrenen Kurven ist groß. Das Gewicht des neuen Skoda Enyaq Coupé iV (2022)  von rund 2,2 Tonnen macht sich dabei allerdings bemerkbar. Wie bei allen Stromern ist allerdings das sanfte Gleiten der normale Fahrmodus für den Tschechen. Über den Wahlhebel des Getriebes lässt sich die Rekuperation verstärken, sodass auf der Landstraße im One-Pedal-Modus die Bremsen kaum zum Einsatz kommen.

Elektroauto Skoda Enyaq iV (2021)
Skoda Enyaq iV (2021): Preis/Antriebe/Sportline Neue Software für den Skoda Enyaq

 

Antriebsvarianten & Ladegeschwindigkeit

Das Coupé ist mit zwei unterschiedlichen Akku-Varianten erhältlich: Die Einstiegsvariante Enyaq Coupé iV 60 verügt über eine Speicherkapazität von 62 kWh (58 kWh netto) und einen Elektromotor an der Hinterachse. Die Leistung beträgt hier 132 kW (180 PS). Damit sprintet der Stromer in 8,8 Sekunden auf Tempo 100. Die Beschleunigung endet aber bei 160 km/h. Der von uns getestete iV 80 erreicht mit 150 kW starkem Elektromotor an der Hinterachse die gleichen Fahrleistungen. Nur das Topmodell RS mit 220 kW starkem Allradantrieb erreicht 180 km/h, sprintet in 6,5 Sekunden auf Tempo 100. Das Modell ist bereits bestellbar (ab 57.700 Euro), die anderen Varianten stehen voraussichtlich ab Mitte Mai im Konfigurator. Das Skoda Enyaq Coupé iV 80 ist mit bis zu 135 kW schnellladefähig. Dank einer neuen Softwareversion kann der Tscheche am DC-Schnelllader in 29 Minuten von 10 auf 80 Prozent geladen werden. An der heimischen 11-kW-Wallbox dauert der gleiche Ladevorgang rund acht Stunden.

Test Skoda Enyaq iV 80
Skoda Enyaq iV 80: Test Enyaq stromert ohne Einschränkung

 

Technische Daten des neuen Skoda Enyaq Coupé iV (2022)

AUTO ZEITUNG 07/2022Skoda Enyaq Coupé iV
Technische Daten
MotorPermanenterregte Synchron-Elektromaschine an der Hinterachse
Getriebe/Antrieb1-Gang-Getriebe; Hinterrad
Gesamtleistung150 kW/204 PS
Max. Drehmoment310 Nm
Batterie-Kapazität82 kWh (77 kWh netto)
Karosserie
Außenmaße (L/B/H)4653/1879/1622 mm
Leergewicht/Zuladungk.A.
Kofferraumvolumen570 bis 1620 l
Fahrleistungen (Werksangaben)
Beschleunigung (0-100 km/h)8,8 s
Höchstgeschwindigkeit160 km/h
Verbrauch auf 100 km15,8 kWh (Werk)
Reichweite540 km (WLTP)
Kaufinformationen
Basispreis (Testwagen)ca. 50.000 Euro
MarktstartMai 2022

von Klaus Uckrow von Klaus Uckrow
Unser Fazit

Das neue Skoda Enyaq Coupé iV 80 (2022) gefällt bei unserer ersten Testfahrt mit guten Fahrleistungen, großer Reichweite und ordentlichem Platzangebot. Die abfallende Dachlinie erfordert allerdings beim Laderaum und Einstiegskomfort im Fond ihren Tribut.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.