close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

VW ID.7 (Tourer): Preis & Marktstart Elektro-Oberklasse von VW kommt 2023

Alexander Koch 27.06.2022

Große Elektroautos müssen nicht immer ein SUV sein – auf diese Karte setzt die Oberklasse VW ID.7 sowie deren Kombiableger VW ID.7 Tourer, die bis zu 700 Kilometern Reichweite und einen großen Kofferraum bieten sollen. Vor dem Marktstart 2023 gibt die Studie ID. Aero Ende Juni 2022 einen weiteren Ausblick. Der Preis ist noch spekulativ.

Oft wurde die elektrische Oberklasse aus Wolfsburg als ID.6 oder Aero B bezeichnet, sie kommt aber tatsächlich unter den Modellnamen VW ID.7 und VW ID.7 Tourer 2023 zunächst in China auf den Markt – so wurde es jüngst in Wolfsburg entschieden. Die Märkte in Europa und Nordamerika folgen im Anschluss, wie bei der Premiere des VW ID. Aero im Juni 2022 mitgeteilt wurde. Die Bezeichnung ID.6 ist dem Fahrzeug vorbehalten, das derzeit noch unter dem Decknamen Trinity entwickelt wird und 2026 kommen soll. Doch zurück zum ID.7, der die konsequente Fortsetzung dessen ist, was wir 2018 als Studie VW ID. Vizzion und 2019 als zugehöriges Kombi-Concept Car VW ID. Space Vizzion zu sehen bekamen: ein rund fünf Meter langer Vertreter der Oberklasse. Betrachten wir den in Schweden bei Wintertests erwischten Erlkönig (siehe Bildergalerie) von vorne, entdecken wir zahlreiche Merkmale, die vor allem beim Space Vizzion bereits zum Tragen kamen, also schmale – hier mit Folie verfremdete – Scheinwerfer, ein Leuchtenband, das beide verbindet, sowie Lufteinlässe im unteren Teil der Stoßstange in Wabenoptik. Wir erkennen am VW ID.7 (2023) außerdem bündig abschließende Türgriffe zugunsten der Aerodynamik sowie Tarnfolie im Bereich der C-Säule, die offenbar die elegante Form des Fließhecks kaschieren soll. Auch die Rückleuchten sind verklebt und zeigen noch nicht das Seriendesign des VW ID.7 (2023). Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Ausblick VW ID.6 (2026)
VW ID.6 (Trinity/SUV): Preis & Reichweite ID.6 – Mr. Passat and Touareg

Der VW ID. Space Vizzion im Video:

 
 

Marktstart & Kofferraum des VW ID.7 & ID.7 Tourer (2023)

Kommen wir zum Innenraum des VW ID.7 und VW ID.7 Tourer (2023), der sich ebenfalls am VW ID. Space Vizzion orientieren wird. Dieser kam mit einem kleinen Bildschirm hinter dem Lenkrad und einem großen Touchscreen auf Höhe der Mittelkonsole. Und er präsentiert sich äußerst leergeräumt, da der Getriebewählhebel ans Lenkrad wandert. Das besonders im Falle des Kombis interessante Kofferraumvolumen beträgt beim Space Vizzion 586 Liter, was als Referenz für das spätere Serienmodell herangezogen werden darf. Wie mittelfristig alle Elektroautos von Volkswagen baut auch der VW Aero B auf dem Modularen Elektrobaukasten (MEB) auf und wird sowohl mit Heck- als auch Allradantrieb erhältlich sein. Möglicherweise ist die Variante mit zwei Elektromotoren – je einer an der Vorder- und Hinterachse – nach Vorbild des SUV ID.4 einer sportlicheren GTX-Version vorbehalten. Dessen technische Daten weisen 52 und 77 kWh große Batterien (netto) sowie ein Leistungsspektrum von 109 kW (148 PS) bis 220 kW (299 PS) aus. Daten, wie wir sie so oder so ähnlich auch beim VW ID.7 und beim VW ID.7 Tourer (2023) erwarten. Auch interessant: Das ist der VW ID.4

Elektroauto VW ID.8
VW ID.8 (2022): Preis & Reichweite VW ID.8 kommt in Atlas-Größe

 

ID. (Space) Vizzion & ID. Aero: Preis & Reichweite des Serienmodells

Apropos Allradantrieb: Die Studie VW ID. Vizzion wird von zwei Elektromotoren angetrieben, die ihre Kraft an alle vier Räder abgeben. Die Systemleistung der Elektro-Limousine liegt bei 225 kW (306 PS), die Höchstgeschwindigkeit wird mit 180 km/h angegeben. Ein 111 kWh starker Akku soll eine Reichweite von bis zu 665 Kilometern ermöglichen. Anders ist die Kombi-Studie VW ID. Space Vizzion motorisiert. Er hat einen 210 kW (286 PS) starken E-Motor an der Hinterachse. Wer keine Rücksicht auf den Stromverbrauch nimmt, kann binnen rund fünf Sekunden auf Tempo 100 surren und weiter bis auf 175 km/h Höchstgeschwindigkeit beschleunigen. Lässt man es etwas vernünftiger angehen, soll der 82-kWh-Akku für bis zu 700 Kilometer Reichweite ausreichen. Für den Ladevorgang verspricht VW einen kurzen Stopp: Mit 150-kW-DC-Technik braucht es von null auf 80 Prozent nur eine halbe Stunde. Interessent:innen für den VW ID.7 und VW ID.7 Tourer müssen sich nun noch etwas gedulden: Die Produktion des Serienmodells des ID. Aero in Emden soll erst 2023 anlaufen. Für einen Preis ist es zwar noch zu früh, doch könnte sich die Elektro-Oberklasse auf Niveau des Mercedes EQE bewegen, der ab rund 70.000 Euro erhältlich ist (Stand: Juni 2022).

Auch interessant:

Elektroauto VW ID. Buzz (2022)
VW ID. Buzz (2022): Preis, Innenraum & Maße Vorverkaufsstart für den ID. Buzz

Alexander Koch Alexander Koch
Unser Fazit

Der ID. Aero zeigt eine behutsam weiterentwickelte ID.-Designlinie, die sichtbar an Schärfe und Kontur gewinnt, ohne aber zu dick aufzutragen. So macht Volkswagen die Elektromobilität auch für seine konservative Stammkundschaft attraktiv – zumal auf Wunsch auch als geräumiger Kombi erhältlich.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.