Alle Infos zum Mercedes EQE

Mercedes EQE (2021): Preis & Innenraum Das kostet der Mercedes EQE

von Thomas Geiger 14.03.2022

Der vollelektrische Mercedes EQE feierte vor seinem Marktstart im Sommer 2022 auf der IAA 2021 seine Weltpremiere. Preis wie Antriebe sowie deren Reichweite sind bereits jetzt bekannt. So sieht der Innenraum aus!

Der Mercedes EQE (2021) ist nach seinem großen Bruder EQS bereits das zweite vollelektrische Modell der Marke, das ab Sommer 2022 zum Preis ab 68.847 Euro (Stand: März 2022) erhältlich sein wird. In der Länge büßt der EQE gegenüber seinem großen Bruder 30 Zentimeter ein, was ihn optisch etwas gedrungener erscheinen lässt. Nichtsdestotrotz bietet die elektrische Oberklasselimousine acht Zentimeter mehr Innenraumlänge als eine herkömmliche E-Klasse. Grund für die zeitnahe EQE-Premier ist "EVA2", die zweite Generation der "Electric Vehicle Architecture", die schon in absehbarer Zeit Mercedes‘ wichtigste Plattform werden dürfte. Der Akku des Mercedes EQE (2021) ist mit 90 Kilowattstunden gegenüber den 108 im EQS etwas weniger leistungsstark. Ein etwas schlechterer cW-Wert bei annähernd gleichem Gewicht wie beim EQS sorgen in Kombination mit dem kleineren Akku dafür, dass der Mercedes EQE (2021) auf der Straße "nur" eine Reichweite von 660 WLTP-Kilometer schafft. Dafür kann schnell nachgeladen werden: Eine Ladeleistung von 170 Kilowatt sorgt im Idealfall für 250 Kilometer Reichweite innerhalb von 15 Minuten. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon & Mercedes EQE im Fahrbericht

Ausblick Mercedes EQE Shooting Brake (2023)
Mercedes EQE Shooting Brake (2023): Preis Daimlers Edelkombi EQE Shooting Brake

Der Mercedes EQS (2021) im Fahrbericht (Video):

 
 

Preis, Reichweite & Innenraum des Mercedes EQE (2021)

Das erste ausgelieferte Modell des Mercedes EQE (2021) wird im Sommer 2022 der 215 kW (292 PS) starke EQE 350 sein. Das maximale Drehmoment gibt Mercedes mit 530 Newtonmetern an. Später soll ein schwächerer EQE 300 den Preis drücken und die Reichweite erhöhen. Außerdem gibt es einen EQE 500 mit je einem Motor pro Achse und einer Systemleistung von 300 kW (408 PS) sowie gleich zwei AMG-Modelle. Der EQE 43 weist 350 kW (476 PS) im Datenblatt auf, der EQE 53 leistet 460 kW (626 PS) und stellt kurzfristig sogar 505 kW (687 PS) bereit. Bei den Sportvarianten steigt die Höchstgeschwindigkeit zusätzlich von standardmäßigen 210 auf dann 240 km/h. Der Marktstart des Mercedes EQE (2021) erfolgt im Sommer 2022. Mehr zum Thema: Das ist der Mercedes-AMG EQE 53

Elektroauto Mercedes EQE SUV (2022)
Mercedes EQE SUV (2022): Preis & Reichweite EQE SUV ungetarnt erwischt

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.