Alle Infos zum Mercedes EQE

Mercedes EQE (2021): Preis, Reichweite & SUV Mercedes legt mit dem EQE nach

von Thomas Geiger 06.09.2021

Der vollelektrische Mercedes EQE feiert vor seinem Marktstart 2022 auf der IAA 2021 seine Weltpremiere. Er bekommt später auch ein SUV zur Seite gestellt. Der Preis ist im Gegensatz zur Reichweite noch nicht bekannt.

Der Mercedes EQE (2021) ist nach seinem großen Bruder EQS bereits das zweite vollelektrische Modell der Stuttgarter:innen. Seine Premiere feiert die elektrische Oberklasse auf der IAA Mobility in München (7. bis 12. September 2021). Nachdem sich die Autoschmiede mit Stern zunächst lange Zeit zu lassen schien, das Verkaufsfeld der Zukunft mit Ware zu bestücken, gehen sie jetzt in die Vollen. Auf die Luxus- folgt nun also die entsprechende Businessklasse der Mercedes-Elektrofahrzeuge. Grund für diese rasche Abfolge ist EVA2, die zweite Generation der "Electric Vehicle Architecture", die schon in absehbarer Zeit Mercedes‘ wichtigste Plattform werden dürfte. Der Akku des Mercedes EQE (2021) ist mit 90 Kilowattstunden gegenüber den 108 im EQS etwas weniger leistungsstark. Ein etwas schlechterer cW-Wert bei annähernd gleichem Gewicht wie beim EQS sorgen in Kombination mit dem kleineren Akku dafür, dass der Mercedes EQE (2021) auf der Straße "nur" eine Reichweite von 660 WLTP-Kilometer schafft. Dafür kann schnell nachgeladen werden: Eine Ladeleistung von 170 Kilowatt sorgt im Idealfall für 250 Kilometer Reichweite innerhalb von 15 Minuten. Mehr zum Thema: Das ist die Mercedes E-Klasse

Elektroauto Mercedes EQS (2021)
Mercedes EQS (2021): Preis & Reichweite Der Preis des Mercedes EQS

Mercedes EQS und EQE (2021) im Video:

 
 

Alles zu Preis & Reichweite: Mercedes EQE (2021) auch als SUV

Das erste ausgelieferte Modell des Mercedes EQE (2021) wird im Sommer 2022 der 215 kW (292 PS) starke EQE 350 sein. Das maximale Drehmoment gibt Mercedes mit 530 Newtonmetern an. Folgen werden dann 4Matic-Modelle und auch AMG wird sicherlich Hand anlegen und dann eine getunte Version präsentieren. In der Länge büßt der Mercedes EQE (2021) gegenüber seinem großen Bruder EQS 30 Zentimeter ein, was ihn optisch etwas gedrungener erscheinen lässt. Nichtsdestotrotz haben die Passagier:innen, vor allem die im Fond, acht Zentimeter mehr Innenraumlänge gegenüber einer normalen E-Klasse. In einem der wichtigsten Punkte schweigen sich die Schwaben:Schwäbinnen bisher konsequent aus: den Preis. Etwas eingrenzen kann man aber natürlich aufgrund der bekannten Preise für eine normale E-Klasse und den EQS. Letzteren gibt es ab 106.374 Euro (Stand: September 2021), so viel wird der Mercedes EQE natürlich nicht kosten. Eine E-Klasse ist ab etwa 50.000 Euro zu haben, woraus sich ergibt, dass ein EQE in der Basis wohl um die 70.000 Euro liegen wird. Später soll analog zum EQS auch ein SUV-Ableger des Mercedes EQE (2021) folgen. Mehr zum Thema: Das ist der Mercedes EQB & Das ist der Mercedes EQC

Elektroauto Mercedes EQA (2021)
Mercedes EQA (2021): Preis & Reichweite EQA mit erweiterter Leistungspalette

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.