Audi Q3 Sportback (2019): Informationen zum Q4 So scharf wird der Q3 Sportback

von Alexander Koch 09.11.2018

Mit dem Audi Q3 Sportback schließen die Ingolstädter ab 2019 eine weitere Lücke in ihrem SUV-Programm. Äußerlich an der Studie TT offroad concept angelehnt, soll der ehemals als Q4 betitelte Q3-Bruder äußerst sportlich werden!

Mit dem Audi Q3 Sportback wurde vor noch gar nicht allzu langer Zeit ein Projekt neu aufgelegt, das schon 2019 in die Serienfertigung gehen soll. Da Audi im boomenden SUV-Markt nicht die kleinste Lücke lassen möchte, kommt nämlich wieder Bewegung in das vom früheren Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg angeschobene Projekt. So hatte der ehemalige Audi-Chef Rupert Stadler auf der Jahrespressekonferenz 2017 angekündigt, mit dem damals noch Q4 genannten SUV im Segment der Compact Utility Vehicles antreten zu wollen. Auch beim Design gab Stadler bereits einen klaren Ausblick: "Vor drei Jahren haben wir mit der Studie Audi TT offroad concept einen ersten Vorgeschmack darauf gegeben. Der sehr sportliche Audi Q3 Sportback wird mit seiner typisch coupéartigen Silhouette seinen Platz zwischen Q3 und Q5 finden." Ähnlich wie der Evoque setzt das kompakte SUV also auf das Design und weniger auf den Nutzwert. Dementsprechend ist auch eine lange Zubehörliste zu erwarten, anhand derer sich der Audi Q3 Sportback (2019) stark individualisieren lässt. Mehr zum Thema: So kommt der Audi RS Q5

Neuheiten Audi Q3 (2018)
Audi Q3 (2018): Motor & Ausstattung  

Frischer Q3 steht in Paris

Audi TT offroad concept im Teaser-Video:

 
 

Kompakt-SUV Audi Q3 Sportback (2019)

Da der Audi Q3, der wiederum auf dem Modularen Querbaukasten (MQB) aufbaut, die Basis für den Audi Q3 Sportback (2019) stellt, wird dieser in der Folge seine Technik und seine Motoren übernehmen. Die Rede ist dabei auch vom neuen 1,5-Liter-Vierzylinder-Benziner (EA211) mit 130 und 150 PS. Der Turbo-Motor arbeitet nach dem sogenannten Miller-Brennverfahren mit einer besonders hohen Verdichtung von 12,5:1 und ist mit einer variablen Turbinen-Geometrie (VTG) ausgerüstet. Auch ein RS Q3 Sportback mit dem 2,5-Liter-Fünfzylinder-Turbo ist denkbar, der es dann auf die bereits vom TT und RS 3 bekannten 400 PS bringen wird. Auch wenn 2019 noch ein großer Anteil der Zulassungen mit TDI-Motoren ausgestattet sein wird, ist der Plug-in-Hybrid unverzichtbar geworden. Daher gilt es als recht wahrscheinlich, dass der Audi Q3 Sportback (2019) auch mit Unterstützung eines E-Motors erhältlich sein wird. Mehr zum Thema: Das kostet der Audi Q2

Neuheiten Audi Q8 (2018)
Audi Q8 (2018): Preis & Motor  

Neuer Q8 ab 76.300 Euro

Tags:
Copyright 2018 autozeitung.de. All rights reserved.