Alle Infos zum Skoda Octavia

Skoda Octavia IV (2020): Motor & Ausstattung Der Octavia geht in die vierte Runde

von Alexander Koch 12.11.2019

Der Skoda Octavia IV (2020) wird größer, moderner und dynamischer. Erstmals steht im Motorenaufgebot auch ein Plug-in-Hybrid zur Wahl. Wir zeigen die neuen Ausstattungsdetails!

Mit nachgeschärften Proportionen und klareren Kanten wird der Skoda Octavia IV (2020) nicht nur eleganter. Er bietet auch sonst von allem ein bisschen mehr. Mehr Technik, mehr Details aus der Abteilung Simply Clever und vor allem mehr Platz für Kind und Kegel. Denn zumindest was das Platzangebot angeht, klopft der Octavia an der Tür zur Mittelklasse. Während selbst Erwachsene im Fond bequem sitzen können, legt der ohnehin schon größte Kofferraum der Klasse noch einmal zu: um zehn auf 600 Liter. Beim Generationswechsel ihres wichtigsten Models machen sich die Tschechen einmal mehr den Modularen Querbaukasten zunutze und rüsten den Skoda Octavia IV (2020) auch technisch auf,. Das macht sich insbesondere beim erweiterten Angebot an Fahrerassistenzsystemen bemerkbar. Erstmals projiziert auf Wunsch ein Head-up-Display Informationen in die Windschutzscheibe. Ebenfalls neu im Programm sind Abbiegeassistent, Ausstiegswarner sowie ein Ausweichassistent, der bei drohenden Kollisionen mit anderen Verkehrsteilnehmern das Lenkmoment verstärkt. Ein Area-View-System erleichtert zudem das Einparken und der vorausschauende adaptive Abstandsassistent kann nun automatisch die Geschwindigkeit an Kurven und Tempolimits anpassen.

Neuheiten Skoda Octavia IV Combi (2020)
Skoda Octavia IV Combi (2020): Motor & Ausstattung  

Der Octavia Combi im Crashtest

Skoda Octavia IV (2019) im Video:

 
 

Moderne Ausstattungsdetails im Skoda Octavia IV (2019)

Auch das neu gestaltete Interieur des Skoda Octavia IV (2020) macht den Fortschritt deutlich, wirkt aufgeräumter als bislang und bietet allerlei technische Finessen. So sind die meisten analogen Schalter verschwunden, stattdessen übernimmt ein frei stehender Touchscreen-Monitor mit 8,25 bis zehn Zoll Bildschirmdiagonale die Steuerung von Klimaanlage, Navigationssystem und Infotainment. Lautstärke und Kartenzoom lassen sich über einen Touch-Schieberegler unterhalb des Displays steuern. Geradezu unkonventionell und mutig wirkt dagegen das neue Lenkrad mit nur noch zwei Speichen und Bedienwalzen. Selbstverständlich ist der Skoda Octavia IV (2020) per eSIM immer online und bietet Echtzeit-Verkehrsinfos oder den Fernzugriff per App. Bis zu fünf USB-C-Anschlüsse, eine induktive Ladeschale für Smartphones sowie ein verbessertes Virtual Cockpit finden sich ebenfalls auf der Ausstattungsliste. Vielfahrer freuen sich zudem über die optionalen, besonders rückenschonenden Ergo-Sitze mit Massagefunktion, aber auch die zahlreichen Ideen aus der Abteilung Simply Clever. So gibt es für Dashcams eine USB-Buchse am Dachhimmel, die Taschen auf der Rückseite der Vordersitze bieten ein Fach für Smartphones und neben dem Regenschirm steckt in der Tür auf Wunsch auch ein Schneebesen.

Fahrbericht Skoda Octavia Combi (2019)
Neuer Skoda Octavia Combi (2019): Erste Testfahrt  

Erste Testrunde im abgeklebten Octavia Combi

 

Plug-in-Hybrid im Octavia-IV-Motorenangebot

Bei einer Spanne von zunächst 110 bis 190 PS soll der Skoda Octavia IV (2020) bis zu 14 Prozent sparsamer fahren. Genau wie VW setzt auch Skoda auf Mildhybridisierung mit 48 Volt-Technik, die bei den Benzinern in den beiden schwächeren Leistungsstufen 110 und 150 PS erhältlich ist. Hinzu kommt eine 150-PS-Variante. Der Zweiliter-Diesel steht in der neuesten Version mit 115, 150 oder 200 PS zur Wahl, je nach Version mit Sechsgang-Schalt- oder Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Als Antriebsalternativen hält Skoda den bekannten Erdgasmotor 1.5 TSI G-TEC mit 130 PS bereit. Zudem wird es den neuen Octavia erstmals als Plug-in-Hybrid mit 204 PS Systemleistung und bis zu 55 Kilometer rein elektrischer Reichweite geben.​

Neuheiten Skoda Octavia Combi RS (2020)
Skoda Octavia Combi RS (2020): Erste Fotos  

Erste Fotos vom Octavia Combi RS

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.