close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Skoda Octavia

Skoda Octavia RS (2020): Preis & PS Das kostet der Octavia RS

Alexander Koch 05.01.2023

Wie eh und je vereint der als Combi und Limousine erhältliche Skoda Octavia RS (2020) praktische Tugenden mit PS-Power – wahlweise von einem Benzin- oder Dieselmotor – zu einem bezahlbaren Preis.

Der Skoda Octavia RS (2020) ist als Limousine oder Combi zum Preis ab 42.410 Euro respektive 43.110 Euro (Stand: Januar 2023) erhältlich. Wie gehabt treiben wahlweise ein Benzin- (TSI) oder ein Dieselmotor (TDI) den Tschechen an, der mit seinen Ausmaßen (Combi: rund 4,7 Meter Länge und 640 Liter Kofferraumvolumen) eher schon der Mittelklasse zuzuordnen ist. Der 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner schickt seine 245 PS (180 kW) über ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) an die mit einer Quersperre bestückten Vorderachse. Der 200 PS (147 kW) starke 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel ist hingegen ausschließlich mit Allradantrieb erhältlich, verteilt seine Kraft aber ebenfalls über das DSG. Für den Selbstzünder ruft Skoda einen Preis von 45.010 Euro beziehungsweise 45.710 Euro (Stand: Januar 2023) auf. Im Gegensatz zum Hybridmodell ist der herkömmliche Skoda Octavia RS (2020) um 15 Millimeter tiefergelegt. Gegen Aufpreis steht auch eine adaptive Fahrwerksregelung mit manuell regelbaren Parametern der Fahrprofile zur Verfügung. Zu den Assistenzsystemen gehören unter anderem ein Ausweich- sowie Abbiegeassistent, ein Ausstiegswarner und eine lokale Gefahrenwarnung. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Test Skoda Octavia Combi RS 2.0 TSI DSG
Skoda Octavia Combi RS 2.0 TSI DSG: Test Der Octavia Combi RS im Test

Der Skoda Octavia (2020) im Video:

 
 

Als Combi & Limousine: Preis & PS des Skoda Octavia RS (2020)

Optisch gehört der Skoda Octavia RS (2020), ob Combi oder Limousine, nach wie vor zu den dezenten Vertretern der sportlichen Kompaktklasse. Dennoch macht er keinen Hehl aus seinem sportlichen Antrieb: RS-Logos auf dem schwarz umrandeten Grill und auf der Heckklappe weisen auf die gestiegene Motorleistung hin. Während die aggressiver gestaltete Frontschürze von waagerecht gehaltenen LED-Nebelscheinwerfern eingerahmt wird, hebt sich das Heck durch einen dunkel abgesetzten Diffusor samt annähernd fahrzeugbreitem Reflektor vom Standardmodell ab. Rot lackierte Bremssättel hinter 18-Zoll-Leichtmetallrädern halten den RS im Zaum. Optional stehen 19-Zöller zur Verfügung. Im Innenraum setzt der Skoda Octavia RS (2020) auf einen sportlichen Mix aus Sportsitzen mit integrierten Kopfstützen, allerlei roten oder grauen Kontrastnähten und Karbon-ähnlichem Dekor. Hinter dem Multifunktions-Lederlenkrad sind Schaltwippen sowie das digitale Cockpit mit 10,25 Zoll Bildschirmdiagonale auszumachen. Das Infotainment-System wird über einen zehn Zoll großen Touchscreen bedient. Auch interessant: Das ist der Skoda Octavia Scout

Neuheiten Skoda Octavia Combi RS iV (2020)
Skoda Octavia RS iV (2020) Derzeit nicht bestellbar

 

Das Crashtest-Ergebnis

Den Euro NCAP-Crashtest hat der Skoda Octavia RS (2020) mit der Höchstwertung von fünf Sternen abgeschlossen. Die Einzelwertungen sehen wie folgt aus: Der Schutz erwachsener Insass:innen wurde mit 89, der von Kindern an Bord mit 84 Prozent bewertet. Der Fußgängerschutz wird insgesamt mit 68 Prozent angegeben. Die Assistenzsysteme wurden mit 81 Prozent bewertet.

Auch interessant:

Neuheiten Skoda Octavia Combi (2020)
Skoda Octavia Combi (2020) Erneut fünf Sterne im Crashtest

Alexander Koch Alexander Koch
Unser Fazit

Einen Octavia RS kauft nicht, wer auf maximale Performance Wert legt, sondern im Alltag nicht auf das Quäntchen Sportlichkeit zulasten von Praktikabilität und Nutzlast verzichten mag. Entsprechend mögen 200 beziehungsweise 245 PS am Stammtisch niemanden mehr vom Hocker hauen, für eine spaßige Spritztour über die Landstraße ist das aber allemale genug.

Tags:
Copyright 2023 autozeitung.de. All rights reserved.