Alle Infos zum Opel Grandland

Opel Grandland Facelift (2021): Hybrid & Preis Das kostet der überarbeitete Grandland

von Marcel Kühler 14.07.2021

Das Opel Grandland Facelift (2021) eifert dem Mokka nach: Das SUV bekommt den neuen Vizor-Grill und legt parallel das X im Namen ab. Das sind die Motoren (Hybrid) und das ist der Preis.

Opel renoviert sein SUV-Flaggschiff gründlich. Nach annähernd vier Jahren Bauzeit verliert das Opel Grandland Facelift (2021) zwar das angehängte X aus der Modellbezeichnung, gewinnt aber gerade optisch deutlich hinzu – und das zu einem Preis ab unverändert 27.250 Euro (Stand: Juli 2021). Wesentliches Erkennungsmerkmal der überarbeiteten Fassung des Kraxlers ist das neue, bereits vom Mokka bekannte Markengesicht mit breit gezogener, schwarzer Fläche im Grill – im Opel-Jargon Vizor genannt. Ein weiteres Highlight im Wortsinne an der markanten Front sind die neuen Matrix-LED-Scheinwerfer, die wie beim Opel-Topmodell Insignia mit 84 Lichtelementen pro Scheinwerfer bestückt sind. Dies gewährleistet eine präzise sowie flexible Ausleuchtung des gesamten Fahrbahnbereichs im dauerhaften Fernlichtmodus, ohne den Gegenverkehr zu blenden. Darüber hinaus verfügen die IntelliLux-Pixel-Scheinwerfer über eine Kurvenlichtfunktion und die herstellertypische Tagfahrlichtsignatur. Aber auch das geräumige Interieur erhielt im Rahmen des Opel Grandland Facelifts (2021) einen frischen Anstrich – inklusive des neuen, weitgehend Touchscreen-basierten Bedienkonzepts. Der:die Fahrer:in blickt auf ein digitales Kombiinstrument, das je nach Ausstattung zwölf Zoll in der Diagonale misst. Der danebenliegende berührungsempfindliche Bildschirm ist zehn Zoll groß und auf den:die Fahrer:in ausgerichtet.

Neuheiten Opel Mokka (2020)
Opel Mokka (2020): Preis, Innenraum & Maße Neuer Mokka ab 19.990 Euro

Der Opel Grandland X Hybrid4 im Fahrbericht (Video):

 
 

Preis & Motoren (Hybrid) des Opel Grandland Facelift (2021)

Ein weiterer Vorzug des Opel Grandland Facelift (2021) ist die weitreichend erweiterte Sicherheitsausstattung. Serienmäßig fahren sämtliche Grandland-Versionen künftig unter anderem mit einem Frontkollisionswarner samt automatischer Gefahrenbremsung und Fußgängererkennung, einem Spurhalteassistenten, einer Verkehrszeichenerkennung sowie einem Aufmerksamkeitsassistenten vor. Optional sind für den Opel ergänzend dazu automatisierte Fahrfunktionen, eine Parkautomatik und ein Toter-Winkel-Warner verfügbar. Eine in dieser Fahrzeugklasse außergewöhnliche Neuheit ist der optionale Nachtsicht-Assistent. Das Night Vision genannte, kamerabasierte System erkennt über eine an der Front sitzende Infrarot-Kamera in der Dunkelheit Personen und Tiere, die sich in Fahrtrichtung bis zu 100 Meter vor dem Grandland befinden, aufgrund ihres Temperaturunterschieds zur Umgebung. Die Darstellung der Passant:innen beziehungsweise der erkannten Tiere erfolgt im digitalen Kombiinstrument. Wie zuvor hält Opel für sein kompaktes SUV auch eine breit gefächerte Motorenpalette bereit, die neben modernen Dieseln und Benzinern obendrein Plug-in-Hybride beinhaltet. Der 224 PS starke Grandland Hybrid kostet mindestens 44.290 Euro, für den 300 PS starken Hybrid4 mit elektronischem Allradantrieb ruft Opel mindestens 50.440 Euro (alle Preise Stand: Juli 2021) auf. Gebaut wird das Opel Grandland Facelift (2021) weiterhin im thüringischen Eisenach. Zu den Kund:innen sollen die ersten Exemplare dann ab Spätherbst 2021 rollen.

Neuheiten Opel Astra (2021)
Opel Astra (2021): Innenraum/Preis/Motoren Das kostet der neue Opel Astra

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.