Fiat Concept Centoventi (2019): Motor & Ausstattung Fiat schmucker E-Winzling

von Max Sonnenburg 26.04.2019

Mit dem Fiat Concept Centoventi (2019) zeigt die italienische Traditionsmarke ihre Vorstellung von einem kleinen Elektroauto!

Mit dem Fiat Concept Centoventi (2019) blickt der italienische Autohersteller auf seine traditionsreiche Geschichte zurück, denn übersetzt bedeutet "Centoventi" Einhundertzwanzig. Die Studie setzt den Fokus auf Individualität und bietet Platz für vier Personen. Die Verantwortlichen des Concept Centoventi vergleichen das Fahrzeug mit einem weißen Blatt Papier, das ganz individuell nach den unterschiedlichen Kundenbedürfnissen gestaltet werden kann. Das Elektroauto wird nur in einer Grundfarbe gebaut. Ähnlich dem Baukasten-Prinzip kann das Fahrzeug mit Hilfe von jeweils vier unterschiedlichen Polycarbonat Dächern, Stoßfängern, Radabdeckungen und Beklebungen personalisiert werden. Auch das Cockpit ist in zwei verschiedenen Varianten erhältlich, die sich durch eine 10-Zoll beziehungsweise 20-Zoll-Display unterscheiden. Zusätzlich stehen 120 weitere Accessoires zur Auswahl, mit Hilfe derer sich das Elektrofahrzeug weiter individualisieren lässt. Die Teile können online gekauft und von den Kunden selbst montiert werden. Darüber hinaus können einzelne Teile eigenständig im 3D-Drucker erstellt werden. Die Zubehörteile für das Fiat Concept Centoventi (2019) werden von dem FCA- Servicepartner Mopar vertrieben und eröffnen dem FCA-Konzern einen neuen Absatzmarkt. Mehr zum Thema: Fiat 500X im Test über 100.000 Kilometer

Neuheiten Fiat Tipo (2016)
Fiat Tipo (2019): Motor & Ausstattung Feinschliff für den Tipo

Fiat Fastback Conzept (2018) im Video:

 
 

Fiat Concept Centoventi (2019): Motor & Ausstattung

Das Fiat Concept Centoventi (2019) ist in der Standardvariante mit einer Batterie ausgestattet, die für eine Reichweite von circa 100 Kilometern reichen soll. Wer längere Strecke fahren möchte, kann die Kapazität durch das hinzukaufen oder mieten weiterer Batterien auf bis zu 500 Kilometer ausgebauen. Die Akkus lassen sich schnell und einfach über Gleitschienen in den Fahrzeugboden hinzufügen. Die Batterie-Elemente sind so angeordnet, dass der Fahrzeugschwerpunkt und das Handling, unabhängig der Anzahl der Module, stets gleichbleiben. Mit Hilfe einer Mehrfachladebuchse, die sich unterhalb der Windschutzscheibe befindet, soll sich das minimalistische E-Auto praktisch laden lassen. Das Fiat Concept Centoventi ist der Beitrag des FCA zur urbanen Mobilität. Ob und wann das Konzeptfahrzeug in Serie geht, steht allerdings noch nicht fest.

Neuheiten Fiat Fastback Conzept (2018)
Fiat Fastback Conzept (2018): Fotos des SUV-Coupés Italiens Antwort auf SUV-Coupés

Tags:
NEWSLETTER
Melden Sie sich hier an!
Beliebte Marken

AUTO ZEITUNG 19/2019AUTO ZEITUNGAUTO ZEITUNG 19/2019

Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.