Opel-Neuheiten: Neue Modelle bis 2021 Mit diesen Neuheiten will Opel punkten

von Stefan Miete 20.02.2019

Exklusiver Ausblick auf die Neuheiten von Opel bis 2021. Die neuen Modelle sollen der Marke mit Blitz Aufwind geben. Neben dem neuen Corsa kommt der Grandland X mit Allrad und das erste Elektro-SUV der Marke!

Opel gibt Strom – pardon: Gas. Mit spannenden Neuheiten wollen die Rüsselsheimer bis 2021 Boden gutmachen und die alte deutsche Marke wieder nach vorn bringen. Das aktuelle Autojahr ist für sie dabei von besonderer Bedeutung, denn es steht ein großes Jubiläum ins Haus: Nicht weniger als 120 Jahre Automobilbau gilt es zu feiern – mit Sondermodellen, einer zusätzlichen Variante des Grandland X und dem ersten elektrischen Corsa in der Geschichte. "Pace!" (= Tempo) heißt Opels Schlachtplan, entworfen vom amtierenden Vorstandsvorsitzenden Michael Lohscheller. „Ich kann mit Stolz sagen, dass Pace funktioniert. Und zwar als erster und einziger Plan von Opel in den vergangenen 20 Jahren“, sagt Lohscheller. Opel hat wieder Geld in der Kasse und investiert. Von Anfang 2019 bis Ende 2020 will Opel acht komplett neue oder überarbeitete Modelle auf den Markt bringen. Mehr zum Thema: Der neue Opel Combo im Test

Neuheiten Opel Corsa (2019)
Opel Corsa F (2019): Neue Fotos (Update!) Neuer Corsa will mit Technik punkten

Opel Corsa GSi im Video:

 
 

Neuheiten: Neue Opel-Modelle bis 2021

Das mit Abstand wichtigste neue Modell ist die sechste, für den Herbst nächsten Jahres geplante Generation des Opel Corsa, die erstmals auf einer vom neuen Mutterhaus PSA beigesteuerten Technikbasis fußt. Zur Erinnerung: Das aktuelle Modell entstammt noch einer Kooperation des Ex-Opel-Eigners GM und Fiat aus dem Jahr 2006. Künftig basiert der kleine Rüsselsheimer auf der "Common Modular Platform" (CMP), die auch von weiteren PSA-Marken und dem chinesischen Joint-Venture-Partner Dongfeng genutzt wird. Den Antrieb besorgen unter anderem die 110 und 130 PS starken Dreizylinder-Turbobenziner. Im Gegensatz zu Konkurrenten wie Skoda (Fabia) hält Opel am Turbodiesel im Kleinwagen fest und übernimmt den 102 PS starken 1,5-Liter-Vierzylinder der Franzosen. Der neue Corsa ist insgesamt eine Handbreit höher als bislang. Grund ist der im Wagenboden vorgehaltene Platz für den Einbau von Lithium-Ionen Batterien der geplanten Elektrovariante Corsa-e, die bereits im ersten Halbjahr 2019 bestellt werden kann. Preise nennt Opel noch nicht, doch stellt Michael Lohscheller ein "Volks-Elektroauto" in Aussicht. Eine klare Kampfansage an den etwas größeren I.D. von VW, der Anfang 2020 auf die Straße kommt. Opel setzt auf einen rund 50 kW fassenden Akku-Block, mit dessen Energiegehalt der 100 kW (136 PS) starke Elektro-Corsa eine Reichweite von mehr als 400 Kilometern bewerkstelligen soll.

Neuheiten Opel Insignia Ultimate Exclusive (2018)
Opel Insignia (2017): Motor & Ausstattung Insignia mit intelligentem Navi

 

Opel Mokka-e auf 2020 terminiert

Viel größer, aber auf Wunsch ebenfalls vollelektrisch ist der ab 2019 erhältliche, auf dem Peugeot Traveller basierende Nachfolger des Vivaro. Wie gehabt sind Transport- und Bus-Varianten geplant. Als PKW-Variante Zafira Life ersetzt er zudem den gleichnamigen Kompaktvan. Die Elektrifizierung der Marke – bis 2024 werden alle Baureihen auf Hybrid, Plug-in-Hybrid oder einen batterieelektrischen Antrieb umgestellt – geht weiter mit dem auf 2020 terminierten Mokka-e. Das kompakte Elektro-SUV basiert auf der erwähnten CMP-Plattform (Corsa) und soll deutlich höhere Renditen einfahren als der 2012 eingeführte Vorgänger Mokka X. Es ist auf Wunsch mit Allradantrieb erhältlich, der ähnlich große Crossland X und der rund 20 cm längere Grandland X hingegen nicht. Ab 2019 soll Letzterer mit einer elektrifizierten Hinterachse angeboten und damit dann doch zum Allradler werden. So haben Mokka-Fans künftig die Wahl zwischen einem konventionellen und einem rein elektrisch angetriebenen SUV. Der Antriebsstrang des Grandland X 4x4 kommt in ähnlicher Form bereits beim PSA-Konzermodell DS 7 E-Tense zum Einsatz: zwei E-Motoren mit je 80 kW (109 PS) plus 200-PS-Benziner. Ein behutsames Facelift des Topmodells Insignia ist für 2021 zu erwarten. Noch ist nicht bekannt, ob Opel die aus General Motors-Tagen stammende Technik-Plattform (Buick Regal) früher verlässt und auf eine PSA-Lösung setzt. Dann wäre zu diesem Zeitpunkt bereits ein komplett neuer Insignia fällig. Gleiches gilt für den Astra, der Mitte 2019 leicht modifiziert wird. Die Umstellung auf die im Radstand variable, hybrid-fähige "Efficient Modular Platform" (EMP) von PSA dürfte bereits 2020/21 erfolgen.

Neuheiten Neuer Opel Zafira Life (2019)
Opel Zafira Life (2019): Motor & Ausstattung Aus dem Zafira-Van wird ein Kleinbus

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.