close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Mitsubishi Outlander

Mitsubishi Outlander (2021): Plug-in-Hybrid Outlander wird zum Ralliart Concept

Sven Kötter 20.01.2022

Der Mitsubishi Outlander hat im Februar 2021 die Bühne betreten. Das SUV war zunächst nur als klassischer Benziner erhältlich, der Plug-in-Hybrid kam später hinzu. Ganz neu: das Vision Ralliart Concept. Das wissen wir zu Preis, Innenraum, Kofferraum und Anhängelast.

Der Mitsubishi Outlander startete 2021 runderneuert – in den USA zu einem Preis von umgerechnet rund 23.000 Euro (Stand: Januar 2022). Das Mittelklasse-SUV beeindruckt mit einem komplett neuen Design, das zu großen Teilen der 2019 präsentierten Engelberg Tourer-Studie entspricht. Die steil aufragende Front ist mit schlitzförmigen Tagfahrlichtern bestückt, die in das X-förmige Kühlergrill-Layout namens "Dynamic Shield" eingebunden sind. Die Scheinwerfereinheiten sitzen darunter und zudem weit außen. Das Dach folgt nicht dem Trend der stark abfallenden Linie, es sitzt viel mehr wie mit dem Lineal gezogen auf dem sogenannten "Greenhouse". Das Heck mit waagerecht gehaltenen Schlussleuchten rundet den eindrucksvollen Auftritt ab. Auch der Innenraum fällt deutlich moderner als bislang aus – immerhin hatte die vorige Generation trotz mehrerer Facelifts schon acht Jahre auf dem Buckel. Dank einer gewachsenen Breite und einem größeren Radstand gibt es serienmäßig sieben Sitze und einen großen Kofferraum. Die digitalen Instrumente, das große Head-up-Display und die kabellose Integration des Smartphones via Apple CarPlay hieven den Outlander technologisch auf ein neues Niveau. Zum Marktstart war der Mitsubishi Outlander (2021) zunächst nur mit 2,5-Liter-Benzinmotor erhältlich – und das auch erstmal nur in Nordamerika. Verschiedene Fahrmodi machen das Allrad-Modell fit für Ausflüge abseits der Straße. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten Mitsubishi ASX Facelift (2019)
Mitsubishi ASX Facelift (2019): Motor & Ausstattung Das kostet das dritte ASX-Facelift

Der Mitsubishi Engelberg Tourer im Video:

 
 

Mitsubishi Outlander (2021) als Plug-in-Hybrid: Innenraum

Mittlerweile gehört der Plug-in-Hybrid-Antrieb zu den bekannten Vorzügen des Mitsubishi Outlander, daran änderte sich auch mit der Neuauflage 2021 nichts. Herzstück ist neben einem 2,4-Liter-Benzinmotor ein Elektroantrieb mit zwei E-Maschinen, die jeweils an den Achsen sitzen. Die Leistung der E-Motoren beträgt vorne 85 kW (116 PS) und an der Hinterachse 100 kW (136 PS). Dabei fungiert der Verbrennungsmotor vorrangig wie ein Range-Extender. Er treibt also nicht die Räder direkt an, sondern erzeugt lediglich die Energie für die E-Maschinen. Die Batteriekapazität gibt Mitsubishi mit 20 kWh an. Damit stromert der Outlander Plug-in-Hybrid bis zu 87 Kilometer (WLTP) weit. Serienmäßig an Bord im Plug-in-Hybrid: ein überarbeiteter S-AWC-Allradantrieb mit sieben Fahrmodi. Der Innenraum des Teilzeitstromers bietet das erste Mal Platz für sieben Passagier:innen. Ob sich die Anhängelast (bislang bis zu 1600 kg) verändert, ist noch nicht bekannt. Beim US-Modell mit 2.5-Liter-Benziner wird diese mit nur etwa 900 Kilogramm angegeben. Und ein Wermutstropfen bleibt: Die Japaner:innen haben Anfang 2021 angekündigt, den Vertrieb von Neuheiten in Europa einzufrieren. Über Renault können wohl dennoch neue Mitsubishi für Europa entstehen. Ob auch ein Pendant für den Mitsubishi Outlander (2021) dabei ist, bleibt, Stand Januar 2022, unklar. Mehr zum Thema: Das ist das Mitsubishi e-Evolution Concept

Neuheiten Mitsubishi L200 Facelift (2019)
Mitsubishi L200 Facelift (2019): Motor & Ausstattung Neuer Motor für das L200 Facelift

Mitsubishi Vision Ralliart Concept (2022)
Findet das Vision Ralliart Concept den Weg in die Serie? Foto: Mitsubishi
 

Mitsubishi Outlander (2021) wird zum Vision Ralliart Concept

Auf dem Tokyo Auto Salon 2022 stand mit dem Vision Ralliart Concept eine betont sportliche Version des Mitsubishi Outlander (2021). Die Überarbeitung fiel derart umfangreich aus, dass das Concept Car sogar auf den Outlander-Schriftzug verzichtet. Sportliche Schürzen rundum samt großem Diffusor am Heck sollen das SUV optisch in die Nähe von Rennwagen rücken – ganz im Geiste der Motorsportabteilung der Marke, um die es lange Zeit sehr ruhig war. An der Motorleistung scheint sich nichts zu ändern, die Anhebung der Fahrdynamik fällt also in den Aufgabenbereich der auf 22 Zoll anwachsenden Bereifung samt größeren Bremsen dahinter. Der mattschwarze Lack soll je nach Lichteinfall blau schimmern. Ob das Vision Ralliart Concept schon bald zur Modellpalette des Mitsubishi Outlander (2021) stoßen wird, ist nicht bekannt. Bereits bestätigt sind schon Ralliart-Anbauteile, die das SUV zumindest optisch auf Sport trimmen.

Neuheiten Mitsubishi Space Star Facelift (2020)
Mitsubishi Space Star Facelift (2020): Preis Das kostet der Space Star

Sven Kötter Sven Kötter
Unser Fazit

Mit dem Outlander hat Mitsubishi einen konkurrenzfähigen Plug-in-Hybriden im Angebot, der sich auch auf dem europäischen Markt nicht zu verstecken bräuchte – eine faire Bepreisung vorausgesetzt. Ob das SUV aber die beste Basis ist, um dem legendären Ralliart-Label neues Leben einzuhauchen, ist zumindest diskussionswürdig.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.