Alle Infos zum Mazda MX-30

Mazda MX-30 (2020): E-Motor & Reichweite Mazda zeigt sein erstes E-Auto

von Christina Finke 30.06.2020

Mit dem Mazda MX-30 zeigen die Japaner 2020 ihr erstes batterieelektrisches Fahrzeug. Wir haben erste Informationen zur Reichweite und zum E-Motor!

Der Mazda MX-30 ist das erste batterieelektrische Fahrzeug der Japaner aus eigener Entwicklung. Reservierungen sind bereits möglich, die Auslieferungen in Deutschland beginnen in der zweiten Jahreshälfte 2020. Allzu viele Details zu ihrem Elektroauto geben die Japaner aber auch im Zuge der Weltpremiere nicht bekannt. Fest steht aber, dass der Elektro-Mazda auf der neuesten Skyactiv-Plattform basiert, die auch für einen reinen E-Antrieb entwickelt wurde und etwa unter dem CX-30 steckt. Dementsprechend entsprechen die Abmessungen des Elektro-Crossovers auch annähernd denen des konventionell angetriebenen SUV. Optisch fügt sich der Mazda MX-30 (2020) in die "Kodo"-Designsprache der Japaner ein. Beim Türkonzept unterscheidet sich das E-SUV jedoch von allen anderen Modellen: Die kleinen Türen im Fond lassen sich nämlich gegenläufig öffnen, was das Einsteigen erleichtern soll. Mehr zum Thema: Alles neu beim kommenden Mazda6

Fahrbericht Mazda MX-30 (2020)
Neuer Mazda MX-30 (2020): Erste Testfahrt Der MX-30 ist ein typischer Mazda

Mazda auf der Tokyo Motor Show 2019 im Video:

 
 

Mazda MX-30 (2020) mit rund 200 km Reichweite

Zum Antrieb des Mazda MX-30 (2020) ist bislang nicht allzu viel bekannt. Die Japaner gaben bislang lediglich bekannt, dass eine 35,5 kWh starke Hochvoltbatterie eine elektrische Reichweite von rund 200 Kilometern (nach WLTP) ermöglichen soll. Zu einem späteren Zeitpunkt soll es zudem eine Version mit Range-Extender geben, bei der ein kleiner Wankelmotor und ein Generator Strom an Bord erzeugen. Im Innenraum des Elektro-SUV dominieren umweltfreundliche Materialien: So sind die Ablagen der "schwebenden" Mittelkonsole aus ökologisch angebautem Kork und textile Bezüge aus recycelten Plastikflaschen ersetzen beispielsweise echtes Leder. Zudem gibt es zusätzlich zum Display auf dem Armaturenbrett erstmals einen zweiten Touchscreen, der hinter dem Schalthebel platziert wurde. Die Preise für den Mazda MX-30 (2020) starten voraussichtlich bei 33.990 Euro für die bereits bestellbare First-Edition.

Fahrbericht Mazda CX-30 (2019)
Neuer Mazda CX-30 (2019): Erste Testfahrt Erste Fahreindrücke vom stylischen Mazda CX-30

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.