Alle Modelle

Ford Puma

Ford Puma

2019 reaktiviert Ford den Modellnamen Puma, der zwischen 1997 und 2001 für ein kleines Sportcoupé auf Fiesta-Basis und Leistungen von 90 bis 155 PS Pate stand. Nicht geändert hat sich mit der Neuauflage die technische Basis, dafür aber alles andere: Anstelle eines sportlichen Coupés tritt – ganz im Zeichen der Zeit – der Puma als kleines SUV an, um die ähnlich große Konkurrenz von VW, Seat, Skoda, Hyundai, Kia und Co. unter Druck zu setzen. Nebenbei baut Ford mit der Puma-Neuauflage seine SUV-Palette konsequent aus. Um auch junge Leute und Junggebliebene zu erreichen, ist das Design entsprechend flippig und die Ausstattung pfiffig ausgefallen. Neben austauschbaren Sitzbezügen meint das auch eine "MegaBox" im Heck, das den Ladeboden nach unten deutlich erweitert, ausgebaut und ausgewaschen werden, sowie mildhybridisierte Motoren. Das Cockpit fäällt digital, die Sitzposition gegenüber dem Fiesta um sechs Zentimeter höher und das Antriebskonzept immer vorderrädrig aus. Puma-Fans der 1990er-Jahre wird das nicht beruhigen, neue Anhänger wird das kleine SUV aber sicherlich finden.

Alle Generationen

Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.