Alle Infos zum Ford Fiesta

Ford Puma (2019): Erste Fotos Erste Fotos zeigen den Ford Puma

von Stefan Miete 04.02.2019

Der Ford Puma wird 2019 die SUV-Palette des Autobauers ergänzen. Auf Basis des Fiesta ordnet sich das sportliche Crossover zwischen Ecosport und Kuga ein. Wir haben die ersten Erlkönig Fotos!

Mit dem Ford Puma kehrt ab 2019 ein vertrauter Name zurück. Ersten Fotos zufolge, wird der Puma ein pfiffiges Kompakt-Crossover, das die Technik des Kleinwagens Fiesta nutzt. Damit hat er außer der technischen Basis einer aktuellen Fiesta-Generation nichts mehr mit seinem Namensvetter gemein, der Ende der Neunziger als kleines Sportcoupé antrat. Auffällig ist die Formensprache des trendigen SUV, die an die einer Miniaturausgabe des Porsche Macan erinnert. Wie beim Konkurrenten VW T-Cross ist mit Allradantrieb nicht zu rechnen. Die Motoren kennen wir schon vom Fiesta. Die 1,0-Liter-Dreizylinder-Benziner decken eine Leistung von 85 bis 140 PS ab, während der 1,5-Liter-Vierzylinder-Diesel im Ford Puma (2019) mit 85 oder 120 PS angeboten werden dürfte. Mehr zum Thema: Der Ford Fiesta im Fahrbericht

Neuheiten Ford Fiesta auf der IAA
Ford Fiesta (2017): Motoren & Ausstattung Ford Fiesta auch als Vignale erhältlich

Ford Puma (2019)
So stellt sich unser Illustrator den neuen Ford Puma vor.  Foto: AUTO ZEITUNG
 

Erste Erlkönig Fotos zeigen den Ford Puma (2019)

Auch wenn außer den ersten Erlkönig Fotos sonst keine weiteren Informationen bekannt sind, dürfte der Ford Puma (2019) bei Infotainment und Assistenzsystemen ebenfalls auf die Technik des Fiesta zurückgreifen. Die Active-Variante des Kölner Kleinwagens startet bei 18.150 Euro, der Puma dürfte preislich darüber liegen. Premiere soll das Kölner Crossover im April 2019 in Amsterdam feiern.

Neuheiten Ford Ecosport Facelift (2017)
Ford Ecosport Facelift (2017): Preis & Motoren Ford Ecosport jetzt auch mit Allrad

Der Ford Fiesta ST im Video:

 
 

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.