Alle Infos zum Audi A6

Audi A6 Avant (2018): Kofferraumvolumen & Hybrid Der A6 Avant als Plug-in-Hybrid

von Thomas Geiger 02.06.2020

Der Audi A6 Avant (2018) bekommt den aus der Limousine bekannten Hybrid-Antrieb. Als Plug-in-Hybrid fährt der sachlich designte Kombi mit etwas geringerem Kofferraumvolumen 51 Kilometer rein elektrisch. Das ist der Preis!

Mit dem Audi A6 Avant (2018), der zu einem Preis ab 51.650 Euro an den Start geht und mit zunächst drei verschiedenen Motoren ausgerüstet werden kann, haben sich die Bayern sich das Beste zum Schluss aufgehoben: Der Kombi sieht nämlich nicht nur nochmal eleganter aus als der A8, der A7 oder die A6 Limousine. AUßerdem ist er zumindest in Europa auch die wichtigste Variante des Quartetts. Große Überraschungen darf man da kaum erwarten – nicht im Vergleich zum Vorgänger und erst recht nicht zur Limousine. Einmal mehr ködern die Bayern Vielfahrer und Firmenkunden deshalb mit einem ausgesprochen schnörkellosen Design, das sich um ein S-line-Exterieurpaket ergänzen lässt, und mit viel Platz. Der Audi A6 Avant (2018) streckt sich nun auf 4,94 Meter und bietet 565 bis 1680 Litern Stauraum hinter der serienmäßig elektrischen wie flach abfallenden Heckklappe. Auch soll er mehr Kniefreiheit in der zweiten Reihe haben als jeder andere Kombi seiner Klasse, das behaupten jedenfalls die Bayern. Dazu gibt es wie schon im A7 und in der Limousine das innovative Bediensystem mit zahlreichen großen Touchscreens und Sensorfeldern anstelle von Schaltern und Hebeln. Mehr zum Thema: Das ist die Audi A6 Limousine

Fahrbericht Audi A6 Avant (2018)
Neuer Audi A6 Avant (2018): Erste Testfahrt So fährt sich der neue A6 Avant

Audi A6 Avant (2018) im Video:

 
 

Preis: Audi A6 Avant (2018) ab 51.650 Euro

Mehr als drei Dutzend Assistenzsysteme, ein adaptives Fahrwerk mit optionaler Hinterachslenkung und eine neue Generation von Motoren, die mit ihrem Mild-Hybrid-System im Alltag bis zu 0,7 Liter Spritersparnis versprechen, lösen im Audi A6 Avant (2018) ein wahres Technik-Feuerwerk aus. Los geht es mit drei Diesel-Aggregaten. Der 2,0-Liter leistet 204 PS und fährt mit Doppelkupplungsgetriebe und optionalem Allradantrieb. Die zwei weiteren, 3,0 Liter großen V6-Motoren leisten 231 und 286 PS und fahren mit Acht-Stufen-Automatik und serienmäßigem Allradantrieb. 2019 kam der 163 PS starke Einstiegsdiesel mit Doppelkupplung hinzu. Die Beinzin-Varianten sind ausschließlich mit Doppelkupplungsgetriebe erhältlich. Neben dem V6-Benziner, der aus 3,0 Litern Hubraum 340 PS schöpft, sowie ein Einstiegsbenziner mit zwei Litern Hubraum und 245 PS kommt 2020 ein Plug-in-Hybrid mit Allradantrieb als Standard hinzu. Stichwort Serienausstattung: Zu der gehören beim Audi A6 Avant (2018) unter anderem auch die LED-Scheinwerfer und der Notbremsassistent.
?

Fahrbericht Audi A6 Avant (2018)
Neuer Audi A6 Avant (2018): Erste Testfahrt So fährt sich der neue A6 Avant

 

Kofferraumvolumen des Audi A6 Avant Plug-in-Hybrid kleiner

Der Audi A6 Avant (2018) kommt 2020 auch als Plug-in-Hybrid in den Verkauf. Der Antrieb des PHEV besteht aus einem 2,0-Liter-Motor mit 252 PS und einem Elektromotor mit 105 kW Maximalleistung, der in das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe integriert ist. Damit fährt der Hybrid-Avant mit einer Systemleistung von 367 PS und einem maximalen Systemdrehmoment von 500 Newtonmeter in 5,7 Sekunden von null auf 100 km/h. Bei 250 km/h ist die Höchstgeschwindigkeit erreicht. Wie die Bezeichnung 55 TFSI e quattro verrät, fährt die Hybrid-Variante serienmäßig mit Allradantrieb. Im "EV"-Fahrmodus ist der Audi rein elektrisch unterwegs und maximal 135 km/h schnell. Laut WLTP-Zyklus ist so eine Reichweite von bis zu 51 Kilometer möglich. Aktiviert der Fahrer den "Hybrid-Modus", regelt das System das Zusammenspiel von E-Motor und Verbrenner automatisch, wobei der Fokus auf Effizienz liegt, also einem möglichst großen Anteil an elektrischen Fahranteilen. Das System berücksichtigt dabei die Strecke im Navigationsgerät, die aktuelle Verkehrslage, den Fahrstil des Fahrers und die Signale von integrierten Kameras und Radarsensoren. Die Einstellung "Hold" deaktiviert den Elektroantrieb. Die Batterie kann bei Schubrekuperation oder mit dem serienmäßigen Mode-3-Kabel geladen werden. Bei Ladesäulen mit 7,4 kW Leistung dauert die vollständige Ladung rund 2,5 Stunden. Der optionale Audi e-tron Charging Service ermöglicht die Nutzung von über 140.000 öffentlichen Ladepunkten. Die zugehörige Batterie befindet sich im Heck und schmälert daher das Kofferraumvolumen (405 bis 1535 Liter). Der Einstiegspreis für den Audi A6 Avant (2018) als Plug-in-Hybrid beträgt 71.940 Euro.

Neuheiten Audi S6 Avant (2019)
Audi S6 Avant (2019): Motor & Ausstattung Starker Diesel im S6 Avant

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.