Alle Infos zum Audi A6

Audi A6 allroad quattro (2019): Neue Fotos Der allroad geht in die nächste Runde

von Sven Kötter 06.05.2019

Der Audi A6 allroad quattro (2019) zeigt sich auf neuen Fotos als abgeklebter Erlkönig auf der Nordschleife. Der Gelände-Kombi basiert auf dem Avant und verfügt standardmäßig über Allradantrieb.

Der Audi A6 allroad quattro (2019) wurde von unserem Erlkönig-Fotografen auf der Nordschleife und bei Zugtests erwischt. Auf den neuen Fotos verheimlicht er als abgeklebter Erlkönig seine charakteristischen Merkmale. Bei genauem Hinsehen erkennt man aber eine geänderte Frontschürze und markantere Radläufe. Die höher gelegte Karosserie wird durch den Zugbetrieb mit angehängtem Wohnwagen gut kaschiert. So könnte der Testwagen auf den ersten Blick auch als normaler Avant durchgehen, auf dem der A6 allroad basiert. Der jüngst präsentierte Oberklasse-Kombi der Generation C8 basiert auf der sogenannten MLBevo-Plattform und fährt mit modernster Technik vor, die auch in der Gelände-Variante zum Einsatz kommen wird. Das Kürzel MLB steht für den im VW-Konzern von Audi verantworteten „Modularen Längsbaukasten“, für Fahrzeuge mit längs zur Fahrtrichtung installierten Motoren mit Front- oder Allradantrieb. Er rangiert über dem vielzitierten Modularen Querbaukasten (MQB), auf dem neben dem Audi A3 auch der VW Golf, der Skoda Superb und zahlreiche weitere Konzernmodelle basieren. Als allroad wird der Avant voraussichtlich auf die kleineren Motorisierungen verzichten und serienmäßig  mit Allradantrieb und Luftfederung ausgestattet. Letztere ermöglicht das Anheben der Karosserie auf Knopfdruck, bei der letzten Generation um bis zu 45 Millimeter. Die obligatorische Kunststoffbeplankung und ein Unterfahrschutz an Front und Heck erhöhen die Robustheit des geländefähigen Allrad-Kombis. Den Marktstart des Audi A6 allroad quattro erwarten wir im zweiten Quartal 2019. Mehr zum Thema: Der Audi A6 Avant im Vergleichstest

Neuheiten Audi A6 Avant (2018)
Audi A6 Avant (2018): Preis & Motoren Das kostet der A6 Avant

Audi A6 Avant (2018) im Video:

 
 

Neue Fotos vom Audi A6 allroad quattro (2019)

Da der Audi A6 allroad quattro (2019) voraussichtlich nur mit den stärkeren Motoren ausgerüstet wird, könnte es sein, dass er serienmäßig mit 48-Volt-Technik ausgeliefert wird. Alle V6-Varianten des Audi A6 der Generation C8 dürften mit der entsprechenden Technik ausgerüstet werden. Das 48-Volt-Bordnetz ermöglicht die Implementierung eines Riemen-Startgenerators, der das Fahrzeug zu einem Mild-Hybriden macht. Der Generator kann den Verbrenner elektronisch unterstützen und beim Bremsen Energie rekuperieren. Mögliche Motorisierungen für den Audi A6 allroad quattro (2019) sind ein V6-Benziner mit 340 PS und ein 3,0-Liter-Diesel mit 231 oder 286 PS. Die entsprechenden Aggregate sind serienmäßig mit einem Automatikgetriebe gekoppelt.

Fahrbericht Audi A6 (2018)
Neuer Audi A6 (2018): Erste Testfahrt A6 bringt Hightech auf die Straße

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.