Alfa Romeo City-SUV (2022): Erste Informationen Kleines Alfa-SUV auf PSA-Basis?

von Stefan Miete 06.02.2020

Die Italiener brauchen dringend Volumenmodelle: Ein neues Alfa Romeo City-SUV soll 2022 auf den Markt kommen – auch mit E-Antrieb. Erste Informationen!

Ein bislang namenloses Alfa Romeo City-SUV soll ab 2022 die Modellpalette der italienischen Traditionsmarke ergänzen. Seit drei Jahren bereichert der gegen BMW X3 und Co. positionierte Stelvio (ab 41.000 Euro) das Sortiment. Ende des Jahres 2020 soll dann der eine Stufe tiefer angesiedelte Tonale das Programm erweitern. Die Händler warten dringend auf ein neues Volumenmodell: 2019 konnten die Italiener hierzulande nur noch 4146 Autos losschlagen. Da kommt frische Ware gerade recht – zum Beispiel solche mit E-Motor. Mike Manley, Chef des Fiat-Chrysler-Konzerns, stellt für 2022 ein noch kleineres SUV in Aussicht, das auch in einer vollelektrischen Variante angeboten werden soll. Derzeit noch offen ist die technische Basis. Durch die angestrebte Fusion mit dem französischen PSA-Konzern ist die Übernahme der beim Opel Mokka beschriebenen CMP-Plattform wahrscheinlich. Sie ist vorhanden, lässt alle gängigen Antriebsvarianten zu und könnte zu sinkenden Durchschnittskosten führen. Das kleine, noch namenlose Alfa Romeo City-SUV (2022) passt größenmäßig zum VW T-Cross. Mehr zum Thema: Alfa Romeo wertet die Giulia auf

Fahrbericht  Alfa Romeo Stelvio Modellpflege (2020)
Alfa Romeo Stelvio Facelift (2020): Erste Testfahrt So fährt der geliftete Stelvio

Der Alfa Romeo Stelvio im Fahrbericht (Video):

 
 

Erste Informationen zum Alfa Romeo City-SUV (2022)

Neuheiten Alfa Romeo Tonale (2020)
Alfa Romeo Tonale (2020): Motor & Ausstattung Alfa Romeo Tonale geleakt

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.