Smart SUV (2022): Neue Informationen Das SUV ist eine smarte Lösung

von Stefan Miete 20.05.2021

Ausblick auf ein neues deutsch-chinesisches Crossover-Projekt: ein Smart SUV, das 2022 erscheinen soll. Wir haben eine erste Illustration, Teaser-Fotos sowie neue Informationen zu Elektroantrieb und Preis.

So konsequent der 2695 Millimeter kurze Smart Fortwo in der Stadt auch sein mag, auf Dauer braucht die Marke neue Modelle – zum Beispiel ein Smart SUV (2022) – um überleben zu können. Und genau daran wird gerade gearbeitet. Und weil Smart übersetzt nicht "klein" heißt, sondern "schick" oder "gewitzt", wird es auf die derzeit beliebteste Bauform hinauslaufen: ein im SUV-Stil gezeichnetes Crossover. Dafür begeistern sich Europäer:innen und Chines:innen genauso wie Drittwagen-Eigner:innen in den USA. Größer als der Forfour und mit weitaus mehr Reichweite (Forfour: max. 153 Kilometer) soll das Smart SUV (2022) dort Kund:innen abholen, wohin die höher positionierte Marke Mercedes nicht reicht – im Segment der handlichen Kompakt-SUV vom Schlag des Polo-basierten VW T-Cross. Mehr zum Thema: Das Smart EQ Fortwo Facelift im Fahrbericht

Elektroauto Smart EQ Fortwo Facelift (2019)
Smart EQ Fortwo Facelift (2019): E-Motor Smart frischt den Fortwo auf

Smart: "Ready to share" im Video:

 
 

Neue Informationen & Teaser-Fotos zum Smart SUV (2022)

Wir sind beim Smart SUV (2022) in der 4,20-Meter-Klasse. Im Unterschied zu VW allerdings gibt es beim Smart einen reinen E-Antrieb. Das Problem: Die Technik-Plattform der bisherigen Smart lässt sich nicht weiter skalieren. Zudem ist das ursprünglich auf Verbrenner ausgelegte Heckmotor-Layout auch in der Formgebung sehr speziell. Das künftige Smart SUV (2022) kann daher kein in die Länge gezogener Forfour sein. Eine neue Basis muss her. Hier kommt Daimlers chinesischer Kooperationspartner Geely ins Spiel. Geely ist mit knapp zehn Prozent größter Einzel-Aktionär im Schwaben-Konzern und hält einen 50-Prozent-Anteil an einem neuen Smart-Joint-Venture. Die Asiat:innen werden den Nachfolger der aktuellen Smart entwickeln und auch bauen, die Deutschen steuern das Design bei.

Elektroauto Smart EQ Fortwo Cabrio Facelift (2019)
Smart EQ Fortwo Cabrio Facelift (2019): E-Motor Smart liftet das Fortwo Cabrio

 

Smart SUV (2022) mit Elektroantrieb noch ohne Preis

So ist es auch beim Smart SUV (2022) der Fall. Die Entwickler:innen können dabei aus dem Vollen schöpfen, denn eine geeignete Technik-Basis gibt es bereits. Die Rede ist von der SEA-Plattform (Sustainable Experience Architecture), die eigens für Elektrofahrzeuge entwickelt wurde. Auch bei Konzern-Tochter Volvo soll sie schon bald zum Einsatz kommen. Der smarte Neuzugang ist dabei keine ferne Zukunftsmusik: Der Start des SUV ist für 2022 geplant. Schon jetzt sind einige Details wie versenkbare Türgriffe, beleuchtete Elemente und ein großes Panoramadach bestätigt. Darüber hinaus bekommt das Smart SUV (2022) eine Sprachsteuerung und einem digitalen Schlüssel als Serienausstattung. Da Smart das gehobene Technik-Niveau seines neuesten Sprösslings betont, verspricht auch die Preisfrage Spannung. Zum Vergleich: Der aktuelle EQ ForFour hat einen Preis von 22.600 Euro (Stand: Mai 2021).

Elektroauto Smart EQ Forfour Facelift (2019)
Smart EQ Forfour Facelift (2019): E-Motor Der Forfour wird geliftet

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.