Aktuelle KBA-Zulassungszahlen (Juli 2020) Absturz auf dem deutschen Automarkt vorerst gestoppt

von Christina Finke 05.08.2020
Inhalt
  1. Aktuelle KBA-Zulassungszahlen (Juli 2020): Das sind die beliebtesten Marken
  2. Neuzulassungen nach Klassen im Juli 2020
  3. Juli 2020: Neuzulassungen nach Marken (Tabelle)
  4. Studie: Nachfrage nach E-Autos deutlich gestiegen

Laut den aktuellen KBA-Zulassungszahlen sind im Juli 2020 314.938 Neuwagen auf die Straße gekommen. Damit scheint der Corona-bedingte Absturz auf dem deutschen Automarkt vorerst gestoppt. Das sind die beliebtesten Marken sowie die Gewinner und Verlierer!

Den aktuellen Zulassungszahlen des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) zufolge sind im Juli 2020 314.938 Pkw neu zuglassen worden. Im Vergleich zum Vorjahresmonat zeigte sich damit ein Rückgang von 5,4,Prozent. Der Corona-bedingte Absturz auf dem deutschen Automarkt scheint also vorerst gestoppt. Die gewerblichen Neuzulassungen lagen mit 58,9 Prozent unterhalb des Vorjahreswerts (-12,5 %), während der Anteil der Privaten auf 41,1 Prozent (+7,1 %) stiegen. Mit einem Anteil von 49 Prozent waren knapp die Hälfte aller Neuwagen Benziner, auch wenn die Neuzulassungen hier um 20,3 Prozent zurückgingen. Der Anteil von Diesel-Pkw lag bei 28,4 Prozent. Teils dreistellige Zuwächse im Vergleich zum Vorjahresmonat wiesen die alternativen Antriebsarten auf. 16.798 Elektroautos bewirkten in den aktuellen Zulassungszahlen von Juli 2020 ein Plus von 181,7 Prozent, womit ihr Anteil an den Neuzulassungen bei 5,3 Prozent liegt. Bei den Neuwagen mit Hybridantrieb gab es einen Anstieg von 143,5 Prozent, so dass sie nun einen Gesamtanteil von 16,7 Prozent ausmachen. Insgesamt kamen in den ersten sieben Monaten des Jahres 1.525.560 Neuwagen zur Zulassung, was 30,1 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2019 sind. Mehr zum Thema: Bei Zweitwagen in der Versicherung sparen

Verkehrsrecht Fahren ohne Zulassung
Mit ungestempelten Kennzeichen fahren (Regeln!) Fahren ohne Zulassung erlaubt?

So viel verdienen Autobauer pro Auto (Video):

 
 

Aktuelle KBA-Zulassungszahlen (Juli 2020): Das sind die beliebtesten Marken

Bei den aktuellen KBA-Zulassungszahlen im Juli 2020 verbuchten einige deutsche Marken zweistellige Zuwächse im Vergleich zum Vorjahresmonat: Mini verzeichnete mit einem Plus von 35,7 Prozent den stärksten Anstieg, gefolgt von BMW (+17,4 %) und Mercedes (+10,7 %). Für Porsche wies die Statistik mit einem Plus von 2,4 Prozent immerhin eine einstellige Steigerung aus. Bei den Marken Smart (-51,6 %), Opel (-45,2 5), Ford (-22,5 %), Audi (-20,8 %) und VW (-3.3 %) lagen die Pkw-Neuzulassungen zum Teil deutlich hinter dem Ergebnis des Vorjahresmonats. VW erreichte mit 19,0 Prozent erneut den größten Neuzulassungsanteil. Bei den Importmarken wiesen Subaru (+63,9 %), Jeep (42,2 %) und Mitsubishi (+33,4 %) Zulassungssteigerungen von mehr als 30 Prozent aus. Rückgänge von mehr als 30 Prozent zeigten sich hingegen bei Tesla (-66,6 %), Land Rover (-39,9 %), Jaguar (-38,9 %), Alfa Romeo (-33,6 %) und Dacia (-32,1 %). Skoda war mit einem Neuzulassungsanteil von 7,0 Prozent (+8,3 %) erneut die anteilsstärkste Importmarke und erzielte damit seinen bisher höchsten Marktanteil in Deutschland. Mehr zum Thema: Die Versicherungs-Regionalklassen 2020

Ratgeber Online-Zulassung
Auto online anmelden/zulassen (i-Kfz) So das Auto online anmelden

 

Neuzulassungen nach Klassen im Juli 2020

Laut den aktuellen KBA-Zulassungszahlen warem im Juli 2020 21,8 Prozent aller Neuwagen SUVs, die damit das stärkste Segment darstellten. Knapp dahinter folgen Fahrzeuge der Kompaktklasse mit 21,1 Prozent auf dem zweiten Rang. Während Wohnmobile (+94,7 %), Kleinwagen (+ 9,5 %), SUVs (+3,1 %) und Fahrzeuge der Oberklasse (+2,7 %) Zulassungssteigerungen verzeichnen konnten, zeigten sich bei den übrigen Segmenten Rückgänge. Bei den Mini-Vans (-49,5 %), den Großraum-Vans (-39,8 %) und den Minis (-30,1 %) betrugen diese mehr als 30 Prozent.

Ratgeber Neue Abgasmessung für Euro 6c/6d
Euro-Norm (6c/6d): Das muss man wissen! Das bringt die neue Norm

 

Juli 2020: Neuzulassungen nach Marken (Tabelle)

PlatzMarkeJuli 2020in %% zu
Juli 2019
Jan.-Juli
2020
in %% zu Jan.-Juli 2019
1VW59.71419,0- 3,3282.94118,5- 30,3
2Mercedes34.39310,9+ 10,7151.7489,9- 21,1
3BMW28.2729,0+ 17,4127.1118,3- 22,5
4Audi22.8657,3- 20,8121.4888,0- 31,5
5Skoda22.0847,0+ 8,393.9526,2- 26,5
6Ford20.4536,5- 22,5104.4606,8- 38,5
7Renault12.8394,1+ 29,960.7184,0- 22,8
8Seat12.2623,9- 22,862.2694,1- 25,9
9Opel11.7463,7- 45,272.5664,8- 47,7
10Hyundai11.0603,5- 2,349.2083,2- 33,0
11Fiat97983,1+ 27,148.8933,2- 14,4
12Kia79702,5-+ 23,033.8692,2- 18,1
13Toyota75122,4+ 1,337.2412,4- 28,2
14Mini58921,9+ 35,722.8361,5- 17,9
15Dacia55601,8- 32,125.7821,7- 47,4
16Peugeot55231,8- 11,529.2411,9- 34,2
17Mitsubishi49491,6+ 33,429.1711,9- 8,9
18Volvo45571,4- 5,925.8721,7- 17,5
19Citroen45161,4- 21,027.2961,8- 28,7
20Mazda38481,2- 25,321.0271,4- 48,2
21Nissan34731,1+ 21,018.7441,2- 19,0
22Porsche31431,0+ 2,414.3080,9- 16,7
23Suzuki21350,7- 25,910.8940,7- 51,9
24Jeep18540,6+ 42,276010,5- 21,1
25Smart18060,6- 51,644740,3- 83,6
26Honda12900,4- 9,059100,4- 36,7
27Land Rover8480,3- 39,974850,5- 30,6
28Subaru7490,2+ 63,931890,2- 11,2
29Jaguar4700,1- 38,942650,3- 18,8
30Lexus2680,1+ 7,217680,1- 16,6

News Beliebtesten Autobauer: 2HMforum-Studie
Die beliebtesten Autobauer: 2HMforum-Studie Toyota ist der beliebteste Autohersteller
 

 

Studie: Nachfrage nach E-Autos deutlich gestiegen

Die Nachfrage nach E-Autos ist einer Studie zufolge in den ersten vier Monaten des Jahres 2020 deutlich gestiegen – und das trotz der Corona-Krise. Die Zahl der Elektrofahrzeuge habe sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum in Deutschland auf 63.000 verdoppelt, heißt es in der Untersuchung des Center of Automotive Management in Bergisch Gladbach. Zur Begründung schrieben die Experten um Studienleiter Stefan Bratzel: "In Deutschland profitiert die Elektromobilität bereits von der Ende Februar 2020 angehobenen E-Auto-Förderung." Darüber hinaus seien die CO2-Ziele für 2020 ein Grund für den Anstieg der Zahlen – einige Hersteller böten deswegen sehr günstige Konditionen für ihre E-Autos. "Treiber der positiven Entwicklung der Elektromobilität sind in Deutschland aktuell die Plug-In-Hybride", heißt es in dem Bericht weiter. Deren Zahl habe um mehr als 200 Prozent zugelegt. Den Autoren der Studie zufolge liege das auch am erweiterten Angebot deutscher Hersteller wie Audi, BMW und Daimler. Plug-in-Hybride kämen nun hierzulande auf einen Marktanteil von 3,9 Prozent, rein elektrische Fahrzeuge auf 3,7 Prozent. Mehr zum Thema: Diese E-Autos erhalten die Förderung

Elektroauto Elektroauto kaufen & Preise
Elektroauto kaufen & Preise: Wichtige Tipps! Darauf beim E-Auto-Kauf achten

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.