Alle Infos zum VW Amarok

VW Amarok (2022): Erstes Foto VW zeigt erste Skizze des kommenden Amarok

von Victoria Zippmann 22.04.2020

Der VW Amarok (2022) wird die zweite Generation des Pick-ups und einer der ersten Entwicklungen von VW Nutzfahrzeuge in Kooperation mit Ford. Das erste Foto zeigt eine bullige Karosserie mit aggressiv gezeichneter Front. Der V6 bleibt dem Amarok wohl erhalten.

Der erste Auftritt in Form eines Teaser-Fotos ist dem VW Amarok (2022) gelungen. Bei der Jahrespressekonferenz des Konzerns kündigte Herbert Diess, der Chef der Volkswagen AG, den Pick-up an. Das gezeigte Design des neuen Amarok ist verwegener gezeichnet als man es sonst von den Wolfsburgern gewohnt ist. Der brachiale Eindruck wird von den äußerst groben Stollenreifen des skizzierten Amarok noch unterstrichen. Es ist naheliegend, dass das kommende Modell durch den Einsatz des 4Motion-Antriebs die Offroad-Tauglichkeit seines Vorgängers beibehalten wird. Ob die Serienversion des kommenden VW Amarok (2022) tatsächlich so verwegen wird, wie die erste Skizze es vermuten lässt, bleibt abzuwarten. Mehr zum Thema: Amarok mit 350 PS dank Werkstuning

Neuheiten Peugeot Landtrek (2020)
Peugeot Landtrek (2020): Preis & Motoren Peugeot stellt neuen Pick-up vor

Ford Ranger Raptor im Video:

 
 

Erstes Foto vom VW Amarok (2022)

Die Entwicklung des VW Amarok (2022) soll in Kooperation mit Ford erfolgen, die VW Nutzfahrzeuge 2019 auf den Weg gebracht hat. Der "Midsize"-Pick-Up von VW wird also das Schwestermodell des Ford Ranger und teilt sich die Plattform mit ihm. Seit dem Facelift 2016 ist der Amarok ausschließlich mit einem 3,0 Liter großen V6 zu haben, der bis zu 258 PS leistet. Medienberichten zufolge hat VW-Markenchef Ralf Brandstätter bereits 2019 die Aussage getroffen, dass "für diese Art von Fahrzeug im Moment kein elektrischer Antrieb geplant ist". Mit 550 Newtonmeter Drehmoment zieht die erste Generation des Amarok eine Anhängelast von bis zu 3,5 Tonnen. Es ist davon auszugehen, dass der VW Amarok (2022) auch in der kommenden Generation ein kräftiges Zugpferd bleibt. Wie VW den Preis des VW Amarok (2022) gestalten möchte, hat der Konzern bislang nicht kommuniziert. Das VW Amarok Facelift von 2016 startete bei der Markteinführung bei 32.076 Euro.

Elektroauto
Karma Pick-up (2022): Erste Informationen Pick-up mit E-Motor und Range Extender

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.