Alle Infos zum Mitsubishi L200

Mitsubishi L200 Facelift (2019): Motor & Ausstattung Neuer Motor für das L200 Facelift

von Max Sonnenburg 28.08.2019

Das Mitsubishi L200 Facelift erhält (2019) einen neuen Motor sowie ein sichtbar verändertes Design. Das umfasst die Ausstattung!

Das Mitsubishi L200 Facelift (2019) zeigt, das die Designer von Mitsubishi den Pickup deutlich geschärft haben. Die Front des L200 orientiert sich optisch an der Studie e-Evolution Concept, die Mitsubishi 2017 vorgestellt hat. "Dynamic Shield" nennt Mitsubishi den Design-Kniff, bei dem die Fahrzeugfront durch eine hoch angesetzte Linienführung und höher positionierte Scheinwerfer moderner und imposanter erscheint. Die Designsprache setzt sich an den verbreiterten Radhäusern und den scharfen Konturen an der übrigen Karosserie fort. Neue Materialien im Innenraum sollen die Qualitätsanmutung verbessern und den Geländegänger robuster erscheinen lassen. Apropos Gelände: Ein zu 100 Prozent sperrbares Hinterachsdifferenzial gehört ebenso wie der zuschaltbare Allradantrieb "Easy Select 4WD" zum Serienumfang. Optional ist auch der permanente Allradantrieb "Super Select 4WD-II" erhältlich. Um seine Offroad-Fähigkeiten zu verbessern, ist das Mitsubishi L200 Facelift (2019) mit verschiedenen Offroad-Modi ausgestattet. In den Fahrprogrammen "Gravel", "Mud/Snow","Sand" und "Rock" werden Radschlupf, Motorleistung und Antrieb  entsprechend des jeweiligen Untergrunds so reguliert, dass der Pickup mit größtmöglicher Traktion vorankommt. Steile und rutschige Abfahrten meistert der Pickup mit Unterstützung einer elektrischen Bergabfahrhilfe. Mehr zum Thema: Das kostet der Mitsubishi Eclipse Cross

Das Mitsubishi L200 Facelift im Video:

 
 

Mitsubishi L200 Facelift (2019) mit neuem Motor

Die Architektur des Mitsubishi L200 Facelift (2019) basiert auf einem Leiterrahmen, der auch schon beim Vorgängermodell Verwendung fand. Neu sind hingegen die Vielzahl von Sicherheits- und Assistenzsystemen. Das sogenannte "Forward Collision Mitigation"-System (FCM) erkennt Fußgänger vor dem Fahrzeug. Das "Ultrasonic Misacceleration Mitigation System" (UMS) ist etwas für Fahrer mit nervösem Gasfuß. Es verhindert, dass das Fahrzeug beim Rangieren ruckartigen beschleunigt. Ebenfalls neu ist der 2,2-Liter-Turbodiesel, der 150 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmeter entwickelt. Der Vierzylinder erfüllt bereits die Abgasnorm Euro 6d-Temp-Evap. Serienmäßig werde die Gänge über ein Sechsgang-Schaltgetriebe sortiert, für die Doppelkabine bieten die Japaner eine neu entwickelte Sechsstufen-Automatik an. Die Preise für das Mitsubishi L200 Facelift (2019) beginnen für das Clubcab mit 2+2-Sitzen bei 29.690 Euro, die Preise der Doppelkabine starten bei 31.490 Euro.

Neuheiten Mitsubishi e-Evolution Concept
Mitsubishi e-Evolution Concept (2018): Erste Informationen Elektro-SUV von Mitsubishi

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.