Renault Alpine A310: Oldtimer kaufen Unbändiger Fahrspaß im Franzosen

von Jürgen Gassebner 08.08.2019
Inhalt
  1. Oldtimer Renault Alpine A310 kaufen
  2. Pro & Contra der Alpine A310
  3. Technische Daten der Alpine A310/A310 V6

Um die Renault Alpine A310 als Oldtimer zu kaufen, gibt es gute Gründe. Das Auto gilt als besonders beliebter französicher Heckmotor-Sportwagen und erinnert durch sein leichtes Gewicht und die reiche Geschichte fast an einen Porsche. AUTO ZEITUNG erklärt, worauf beim Kauf zu achten ist.

Eine schöne, gut erhaltene und unverbastelte Renault Alpine A310 als Oldtimer zu kaufen, ist die eine Sache – ein gutes Exemplar zu finden, die andere. Längst vorbei sind die Zeiten, in denen das Auto in die Kategorie "Schnäppchen" fiel. Selbst Restaurierungsobjekte beginnen bei rund 10.000 Euro, und sehr gute Fahrzeuge übersteigen auch schon mal auch die 50.000-Euro-Schwelle. An der aus polyesterbasiertem GfK gefertigten Karosserie können Rissbildungen auftreten, die sich jedoch reparieren lassen. Gleiches gilt für die Verklebungen der Karosserie mit dem solide gefertigten Zentrahlrohr-Stahlrahmen. Dennoch ist hier unbedingt auf Rost – insbesondere an den Vorder- und Hinterachsaufnahmen – zu achten, da eine Instandsetzung oder ein Ersatz des Rahmens mit hohem Arbeitsaufwand und entsprechenden Kosten einhergeht. An der Frontscheibe können Spannungsrisse entstehen. Auch die Abdichtung der Scheinwerfergläser an der Renault Alpine A310 ist ein Thema. Wie im Grunde immer entscheiden regelmäßige Wartung und Art der Fahrzeugbehandlung über das Wohl und Wehe der Technik.

Renault-Alpine Vision im Video:

 
 

Oldtimer Renault Alpine A310 kaufen

Sowohl die Vierzylindermotoren als auch das V6-Triebwerk bei der Renault Alpine A310 sind robuste Konstruktionen, die durchaus für 200.000 Kilometer Laufleistung und mehr gut sind. Berichtet wird hin und wieder von eingelaufenen Nockenwellen und Elektrikproblemen, etwa bei der Lichtmaschine, die es jedoch für überschaubares Geld im Austausch gibt. Eine genaue Prüfung der Fahrwerkskomponenten empfiehlt sich aufgrund der höheren Belastungen bei mit verbreiterten und mit strafferen Fahrwerken ausgestatteten Exemplaren. Wie so oft bei in geringen Stückzahlen gebauten Autos hat sich auch um die Renault Alpine A310 eine rührige Clubszene gebildet, die sich mit hohem Aufwand und Engagement um die Nachfertigung von Teilen bemüht. Prinzipiell ist die Teileversorgung, um eine A310 am Leben zu erhalten, als durchaus gut zu bezeichnen. Die Unterhaltskosten sind nicht zu unterschätzen. Das gilt sowohl für die Versicherungsbeiträge als auch für die teuren TRX-Reifen.

 

Pro & Contra der Alpine A310

Das gefälltGeringes Gewicht, tiefe Schwerpunktlage und das zeitlos schöne Design. Hervorragende Traktion, hohe Querdynamik
Das störtUndichtigkeiten und Rissbildungen an Verglasung und Karosserie. Verlangt im Grenzbereich nach einem kundigen Piloten
 

Technische Daten der Alpine A310/A310 V6

 Alpine A310Alpine A310 V6
MotorR4-ZylinderV6-Zylinder
Hubraum1605 ccm2664 ccm
Leistung115 PS150 PS
Getriebe4-Gang (a. W. 5-G.), Mittelschaltung5-Gang, Mittelschaltung
AntriebHinterradantriebHinterradantrieb
Eckdaten
L/B/H4178/1621/1150 mm4250/1650/1150 mm
Radstand2270 mm2270 mm
Leergewicht825-840 Kilogramm980 Kilogramm
Bauzeit1971-19761976-1985
Stückzahl23349276
Grundpreis44.800 Französische Franc (1971)40.950 Mark (1984)
Fahrleistung  
Höchstgeschwindigkeit210 km/h225 km/h
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h8,1 Sekunden7,8 Sekunden
Verbrauchca. 10 l/100 kmca 11 l/100 km
Marktlage
Zustand 217.000 Euro28.500 Euro
Zustand 310.600 Euro16.700 Euro
Zustand 46600 Euro7800 Euro
Wertentwicklungleicht steigendleicht steigend

 

von Jürgen Gassebner von Jürgen Gassebner
Unser Fazit

Obgleich Porsche-Fan durch und durch, ertappe ich mich in jüngerer Vergangenheit immer wieder bei der Suche nach einer schönen Renault Alpine A310, um sie als Oldtimer zu kaufen. Ihre Mischung aus intelligentem Leichtbau, hohen querdynamischen Fähigkeiten und der Synthese aus Aerodynamik und betörendem Design begeistern mich. Verglichen mit einem Elfer ist die exklusive Alpine zudem sehr viel günstiger. Das Wichtigste aber: Sie serviert großartigen Fahrspaß. Und darauf kommt's am Ende bei einem Sportwagen an.

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.