close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Mercedes C-Klasse

Mercedes-AMG C 63 T-Modell (2022): Preis Power-Praktiker AMG C 63

Tim Neumann 21.09.2022

Das Mercedes-AMG C 63 T-Modell (2022) kommt zeitgleich mit der Limousine in den Handel. Die Technik – ein Hybrid-Antriebsstrang aus Vierzylinder und E-Motor mit 680 PS – teilen sich die zwei genauso wie den modernen Innenraum. Wie hoch der Preis ausfällt?

Wenn das Mercedes-AMG C 63 T-Modell im Oktober 2022 parallel zur Limousine seinen Marktstart feiert, sind die Tage des V8 in der Stuttgarter Mittelklasse gezählt. Sorge über zu wenig Leistung ist aber unbegründet: AMG überarbeitet den eingesetzten 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbo aus dem AMG A 45 (M 139), der statt bislang 421 PS dann 476 (350 kW) leisten wird. Ein elektrischer Abgasturbolader, angetrieben vom 48-Volt-Bordnetz, ist für die schnelle Gasannahme ab Leerlaufdrehzahl zuständig und hält den Ladedruck auch dann, wenn der Fuß vom Gas geht. Das ermöglicht selbst bei niedrigen Drehzahlen ein hohes Drehmoment. Zusätzlich bekommt der Verbrenner einen 150 kW (204 PS) starken E-Motor an der Hinterachse zur Seite gestellt. Das mündet in einer Systemleistung jenseits 680 PS (500 kW) und ein maximales Drehmoment von 1020 Newtonmetern, verwaltet von einer serienmäßigen Neunstufen-Automatik. So gerüstet, sprintet die stärkste aller C-Klassen in 3,4 Sekunden auf Tempo 100 und schafft in der Spitze 250 respektive mit AMG Driver's Package 270 km/h. Ein ganz neuer Aspekt bei den technischen Daten ist die elektrische Reichweite: Das Mercedes-AMG C 63 T-Modell (2022) kommt ohne Verbrenner bis zu 13 Kilometer weit. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf AmazonDas ist der Mercedes-AMG C 43

Neuheiten Mercedes-AMG C 63 (2022)
Mercedes-AMG C 63 (2022) Weniger ist mehr

Die Mercedes C-Klasse (2021) im Video:

 
 

Preis, technische Daten & Kofferraumvolumen des Mercedes-AMG C 63 T-Modells (2022)

Wer bei den vielversprechenden Fahrleistungen lieber selbst ins Lenkrad greift, anstatt die zahlreichen Assistenzsysteme zu aktivieren – darunter ein aktiver Abstandsassistent, ein aktiver Lenkassistent sowie ein Verkehrszeichenassistent –, soll nicht enttäuscht werden. Schon die normale C-Klasse verfügt mit ihrer direkten Lenkung und dem agilen Fahrwerk über sportliche Talente. Darauf baut das Mercedes-AMG C 63 T-Modell (2022) auf, in dem etwa die serienmäßige Hinterachslenkung den Radstand virtuell verkürzt und das Kurvenverhalten noch zackiger gestaltet. Jenseits von Antrieb und Fahrwerk profitiert der Power-Kombi von denselben Neuerungen wie auch das Basismodell der fünften C-Klasse-Generation. Und die wiederum schöpft aus dem Lastenheft der S-Klasse. Das beinhaltet sowohl das zurückhaltend opulente Exterieur-Design als auch den State-of-the-Art-Innenraum mit der neuesten Version des MBUX-Infotainmentsystems. Das Kofferraumvolumen fällt aufgrund der Batterie etwas kleiner aus als beim Standardmodell, das mit 450 bis 1510 Liter Fassungsvermögen aufwartet. Der Preis des Mercedes-AMG C 63 T-Modell (2022) ist zwar noch rein spekulativ, doch dürfte der Hybrid-AMG erstmalig die 100.000-Euro-Grenze kassieren. Auch interessant: Das ist die Mercedes C-Klasse Limousine & Das ist das Mercedes-AMG C 43 T-Modell

Auch interessant:

Neuheiten Mercedes C-Klasse T-Modell (2021)
Mercedes C-Klasse T-Modell (2021): Preis Das kostet der C-Klasse Kombi

Tim Neumann Tim Neumann
Unser Fazit

Der C 63 markiert im AMG-Portfolio eine Zeitenwende, fliegt doch der V8 raus und wird durch einen Hybridantrieb mit Vierzylinder ersetzt. Irritationen in der Fangemeinde dürften sich mit der ersten Fahrt in Rauch auflösen, davon sind wir überzeugt: Denn kräftiger und dynamischer war das Topmodell der C-Klasse wohl nie.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.