Hyundai i30 Fastback FL (2020): Preis & Kofferaum Hyundai liftet den i30 Fastback

von Alexander Koch 24.03.2020

Der Hyundai i30 Fastback Facelift (2020) gibt sich die Ehre. Noch gibt es keinen Preis, aber die Größe des Kofferraums und erste Fotos vom Innenraum!

Der südkoreanische Autobauer zeigt das Hyundai i30 Fastback Facelift (2020). Ein Auto, mit dem Hyundai 2018 durchaus Mut bewies und in die vom Vorreiter Mercedes CLA dominierte Klasse viertüriger Kompakt-Coupés reindrängte. Nur gut zwei Jahre nach Marktstart erhält der Fastback im Zuge der Überarbeitung der i30-Baureihe eine Modellpflege. Diese gibt sich an der Front durch den überarbeiteten Kaskadengrill mit dreidimensionaler Wabenstruktur zu erkennen. Er wird von neu gezeichneten LED-Scheinwerfern mit LED-Tagfahrlicht in V-Form flankiert. Die ebenfalls neu gestalteten Rückleuchten nehmen dieses V-Design am Heck wieder auf. 16- und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen in neuen Designs und drei neue Außenfarben Dark Knight, Silky Bronze und Sunset Red vollenden die Überarbeitung des Exterieurs des Hyundai i30 Fastback Facelift (2020). Mehr zum Thema: Alle Neuheiten auf dem Genfer Autosalon 2020

Neuheiten Hyundai i30 Facelift (2020)
Hyundai i30 Facelift (2020): Preis/Innenraum/N Line Hyundai modernisiert den i30

Der Hyundai i30 N Fastback im Video:

 
 

Noch kein Preis zum Hyundai i30 Fastback Facelift (2020)

Drei neue Grau- und Brauntöne, erstmalig digitale Instrumenten (7 Zoll) sowie ein in der Größe gewachsenes Display (10,25 Zoll) des Infotainmentsystems frischen das Interieur des Hyundai i30 Fastback Facelift (2020) auf. Wie gehabt lässt sich das Smartphone per Android Auto oder Apple Car Play mit dem Auto koppeln, zudem gibt eine kabellose Ladeschale. Das Kofferraumvolumen bleibt von der Modellpflege unberührt und bietet auch weiterhin 450 Litern. Eine deutliche Überarbeitung erfährt die Motorenpalette: Erstmalig sind Benzin- und Dieselmotoren mit einem 48-Volt-Mildhybridsystem erhältlich. Das Sechsgang-Schaltgetriebe verfügt dabei über eine elektronische Kupplung, die den Motor abkoppelt, sobald der Fahrer den Fuß vom Gaspedal nimmt. Das sogenannte Segeln soll das Hyundai i30 Fastback Facelift (2020) effizienter machen. Mehr zum Thema: Öffnungszeiten und Ticketpreise des Genfer Autosalon 2020

Neuheiten Hyundai i30 Fastback N Facelift (2020)
Hyundai i30 Fastback N Facelift (2020): Erste Fotos Hyundai schärft den i30 Fastback N

 

Fotos vom i30-Fastback-Facelift-Innenraum

Als Basismotor des Hyundai i30 Fastback Facelift (2020) fungiert der 1.5 DPi-Vierzylinder mit Doppeleinspritzung und 110 PS. Darüber rangiert der 1.0 T-GDi-Dreizylinder mit 120 PS, der wahlweise auch mit dem 48-Volt-Mildhybridsystem fährt. Der stärkste Benziner, der 1.5 T-GDi-Vierzylinder, hat 160 PS und die Spritspartechnik serienmäßig an Bord. Der schwächste Diesel, der 1.6 CRDi, leistet 115. In Verbindung mit dem 48-Volt-Mildhybridsystem steigert sich die Leistung auf 136 PS. Bis auf den Einstiegsmotor sind alle Motoren optional auch mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe erhältlich. Abgerundet wird das Hyundai i30 Fastback Facelift (2020) durch erweiterte Assistenzsysteme: So hält beispielsweise der Stauassistent in Zusammenarbeit mit der adaptiven Geschwindigkeitsregelanlage nun automatisch Abstand zum Vordermann. Der neue Anfahralarm weist den Fahrer daraufhin, wenn vor ihm stehende Fahrzeuge – etwa an der roten Ampel – anfahren. Mit der eCall-Funktion können Autofahrer nach einem Unfall per Knopfdruck einen Notruf absetzen. Sollten Airbags aufgegangen sein, aktiviert sich der eCall selbstständig.

Neuheiten Hyundai i30 Kombi Facelift (2020)
Hyundai i30 Kombi FL (2020): Preis/Kofferraumvolumen Hyundai überarbeitet den i30 Kombi

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.